Abo
  • Services:

The Creed - SF-Action von Insomnia

Artikel veröffentlicht am , cg

Insomnia Entertainment entwickelt derzeit ein Science-Fiction 3D-Action Spiel mit dem Titel The Creed . Betrachtet man die Screenshots, wird man leicht an Blade Runner erinnert, zumindest was die Gestaltung der Örtlichkeiten angeht.

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. Medion AG, Essen

Die Geschichte dreht sich anscheinend um den Kopfgeldjäger Guy Kreed und die intergalaktische Killerin Gene Matrix. Nach einem explosiven Zwischenfall auf dem Gefangenentransport können sich beiden auf einen Planeten in die futuristische Stadt Cerberus retten. Hier regiert die Gewalt und die teilen sich drei unterschiedliche Parteien. Wahlweise übernimmt der Spieler einen der beiden Charaktere und muß sich durch verschieden Aufträge und Missionen den Weg in die Freiheit erkämpfen.

Features:

  • über 420 gerenderte Hintergründe
  • über 200 Missionen
  • mehr als 42 3D-Computercharaktere
  • über 50 verschiedene Waffen und Gegenstände
  • 3D Alpha-Effekte wie Feuer, Schockwellen, Explosionen und Rauchschwaden
  • realistische Soundeffekte und Dialoge
  • Unterstützung der neusten 3D -Beschleuniger und MMX Prozessoren einzigartiger Missionseditor
  • Force Feedback -Unterstützung
Besondere Beachtung findet das eigens entwickelte Advanced Gaming Operating System (AGOS), welches einem nahezu totale Kontrolle beim Designen neuer, eigener Mission geben soll. AGOS ermöglicht es einem wohl, jegliche Waffen, Charakterstärken, Ziele und Aufgaben zu bestimmen. Eigene Mission Briefings zu verfassen soll ebenso leicht sein, wie Computercharakteren ein neues, realistsches Ego zu verpassen.

Empfohlene Systemausstattung: Win95/Win NT, P200 MMX mit 32 MByte RAM, 400 MByte freier HD -Speicher, Win95 kompatible Soundkarte, 3Dfx-Beschleuniger.

Die Seite von Insomnia Entertainment ist derzeit noch im Aufbaustadium, dennoch gibt es weitere Informationen auf der offiziellen .



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)

Folgen Sie uns
       


Amazons Fire HD 10 Kids Edition - Hands on

Das Fire HD 10 Kids Edition ist das neue Kinder-Tablet von Amazon. Das Tablet entspricht dem normalen Fire HD 10 und wird mit speziellen Dreingaben ergänzt. So gibt es eine Gummiummantelung, um Stürze abzufangen. Außerdem gehört der Dienst Freetime Unlimited für ein Jahr ohne Aufpreis dazu. Das Fire HD 10 Kids Edition kostet 200 Euro. Falls das Tablet innerhalb von zwei Jahren nach dem Kauf kaputtgeht, wird es ausgetauscht.

Amazons Fire HD 10 Kids Edition - Hands on Video aufrufen
Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten
  2. Dota 2 128.000 CPU-Kerne schlagen fünf menschliche Helden
  3. KI-Bundesverband Deutschland soll mehr für KI-Forschung tun

Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

    •  /