Abo
  • Services:

Mit Planet-Interkom günstig ins Internet

Artikel veröffentlicht am ,
Viag Interkom

Ab Oktober will Viag Interkom nun seinen Internet-Dienst unter dem Namen "Planet-Interkom" auch Privatkunden zu anbieten. Die Einwahl ist bundesweit möglich, berechnet werden, egal von welchem Ort man sich einwählt, 10 Pfennig pro Minute inkl. Telefongebühren.

Stellenmarkt
  1. Haufe Group, Freiburg
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Rosenheim

Damit bleibt die Preissensation, die Viag Interkom angekündigt hatte, etwas hinter den Erwartungen zurück. Zwar ist der Zugang tagsüber günstiger als bei vergleichbaren Angeboten (Talk-Net 13,2 Pfennig, T-Online inkl. Telekom ca. 13,1 Pfennig), zu den Nebenzeiten kann Planet-Interkom die Konkurrenz aber nicht unterbieten.

Ab dem 1. Oktober 1998 ist das Angebot bundesweit in allen VIAG Interkom Shops sowie bei vielen freien Händlern und Großmärkten erhältlich. Das Angebot enthält zusätzlich 2 MByte Platz für eine eigene Homepage und die Software Microsoft FrontPage Express. Informationen gibt es unter der kostenlosen Nummer 0800-10 90 000.

Für Power-Surfer, die mehr als 8 Stunden in der Woche online sind, will Viag Interkom Anfang 1999 ein spezielles Angebot vorstellen. Spezielle Internetlösungen für kleine und mittelständische Unternehmen sind ebenso in Vorbereitung wie der Einsteig in die Internettelefonie.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 6,49€
  2. 219€ (Vergleichspreis 251€)
  3. 19,89€ inkl. Versand (Vergleichspreis ca. 30€)

Folgen Sie uns
       


Saugen oder Glitzern in Vampyr - Livestream

Es geht hoch her in London anno 1918, wie die Golem.de-Redakteure Christoph und Michael am eigenen, nach Blut lächzenden Körper erfahren.

Saugen oder Glitzern in Vampyr - Livestream Video aufrufen
Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt Die Digitalisierung des Weltraums
  2. Raumfahrt Mann überprüft mit Rakete, ob die Erde eine Scheibe ist
  3. Raumfahrt Falsch abgebogen wegen Eingabefehler

Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

    •  /