DMMV: "Let's Schmooz"

Artikel veröffentlicht am ,

Der dmmv veranstaltet seit Herbst '95 in den wichtigen deutschen Medienstandorten zusammen mit lokalen Partnern mehrmals im Jahr Insider-Treffen: den sogenannten "Schmooz". Diese Treffen dienen dem gegenseitigen Kennenlernen und dem Informationsaustausch von Marktteilnehmern auf lokaler Ebene. Der Begriff "Schmooz" kommt aus dem Jiddischen und bedeutet: Ein Zusammenkommen nach der Arbeit, um sich kennenzulernen und sich mit Kollegen aus der gleichen Branche auszutauschen.

Stellenmarkt
  1. SAP Basis Administrator / Datenarchivierung (gn)
    HORNBACH Baumarkt AG, Bornheim bei Landau/Pfalz
  2. Senior Solution Architect (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main
Detailsuche

Die mittlerweile regelmäßig stattfindenden Treffen werden zweimal im Jahr in Berlin, Düsseldorf/Köln, Frankfurt, Hamburg, München und Stuttgart organisiert. Gastgeber ist jeweils ein lokaler Partner, der den "Schmooz" unter einem Motto, das aus der aktuellen Entwicklungen der Branche herausgegriffen wird, veranstaltet.

"Das Konzept des Schmooz' hat sich gut bewährt. In der neuen Multimediabranche besteht ein grosses Interesse der Marktpartner am Austausch. In den Multimedia-Standorten ist der Schmooz bereits Tradition", kommentiert Alexander Felsenberg, Geschäftsführer und Vizepräsident des dmmv.

Die Termine für das zweite Halbjahr lauten:

  • 24.09.98 Dortmund (in Zusammenarbeit mit der interACTIV Multimedia Akademie NRW GmbH)
  • 08.10.98 Stuttgart (in Zusammenarbeit mit der Firma Landesintiative Baden-Württemberg medi@ und der Initiative MedienRegion Stuttgart)
  • 09.10.98 Berlin (in Zusammenarbeit mit der Firma bildbau multimedia)
  • 30.10.98 München (in Zusammenarbeit mit der Firma Schoeffler & Partner Multimedia Services GmbH)

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Mozilla
Firefox verliert 20 Prozent Nutzer in zweieinhalb Jahren

Die offiziellen Nutzer-Statistiken des Firefox-Browsers sehen für Mozilla nicht gut aus. Immerhin wird der Browser intensiver genutzt.

Mozilla: Firefox verliert 20 Prozent Nutzer in zweieinhalb Jahren
Artikel
  1. Google, Mozilla, Telegram: Youtube schaltet testweise für 7 Euro die Werbung ab
    Google, Mozilla, Telegram
    Youtube schaltet testweise für 7 Euro die Werbung ab

    Sonst noch was? Was am 2. August 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

  2. Dice: Mietserver für Battlefield 2042 möglicherweise später
    Dice
    Mietserver für Battlefield 2042 möglicherweise später

    Zum Start von Battlefield 2042 wird es keine RSP-Mietserver geben. Dennoch sollen Spieler eigene private Partien eröffnen können.

  3. Astronomie: Flüssiges Wasser auf dem Mars war wieder ein Irrtum
    Astronomie
    Flüssiges Wasser auf dem Mars war wieder ein Irrtum

    Unter der südlichen Polkappe des Mars sollte es flüssiges Wasser geben. Spekulationen über Seen mit Leben waren aber voreilig.


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Samsung Galaxy Vorbesteller-Aktion • Speicherwoche bei Media Markt • Samsung Odyssey G5 (34 Zoll, 165 Hz) 399€ • 15% auf Xiaomi-Technik • McAfee Total Protection ab 15,99€ • Saturn: 1 Produkt zahlen, 2 erhalten • Final Fantasy VII HD Remake PS4 25,64€ [Werbung]
    •  /