iF/A-18E Carrier Strike Fighter ab 24. August

Artikel veröffentlicht am , cg

Interactive Magic hat eine Veröffentlichung von iF/A-18E Carrier Strike Fighter für den 24. August bekannt gegeben. Die Simulation des neuen U.S. Navy Jagdflugzeugs F/A-18-E Super Hornet läßt den Spieler vom Deck des Flugzeugträgers U.S.S. Abraham Lincoln in aufregende Missionen starten.

Stellenmarkt
  1. QA-Engineer (m/w/d)
    innus GmbH, Frankfurt
  2. Systemadministrator*in (m/w/d)
    Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
Detailsuche

Das sogenannte "Active" Cockpit erlaubt nahezu jeden Hebel und Knopf der Super Hornet zu betätigen. Interactive Magics eigenes TALON (Total Air & Land Operations Network) Kampagnen System, generiert bei jedem Start eine eigenständige, neue Mission. Einsatzgebiete werden der Persische Golf und die Ägäis sein.

Mitverantwortlich für iF/A-18E Carrier Strike Fighter ist der sich im Ruhestand befindende Marine Corps A-6 "Intruder" Navigator, Jim Harler. Abgesehen vom Erlebnis des Katapultabschusses und der sicheren Landung auf dem Flugzeugträger, wird eine Vielzahl unterschiedlichster Missionen geboten. "Wir designten Carrier Strike Fighter so, daß Spieler sowohl den 'cat shot' (Katapult Schuß beim Take-Off vom Schiff) als auch die Herausforderung der Landung zurück auf den Träger erleben kann während dieser durch den Ozean dampft. Missionen wechseln vom Eskortieren F-15 Fightern bis tief in feindliches Territorium bis zum Schutz verbündeter Seekräfte, die an der Küste stationiert sind .", sagte Harler.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Apple
Macbook-Nutzer berichten über gesprungene Displays

Zahlreiche Besitzer von Macbooks mit M1-Chip berichten über plötzlich gesprungene Displays - Apple geht von Fremdverschulden aus.

Apple: Macbook-Nutzer berichten über gesprungene Displays
Artikel
  1. Gesetz tritt in Kraft: Die Uploadfilter sind da
    Gesetz tritt in Kraft
    Die Uploadfilter sind da

    Ab sofort haften große Plattformen für die Uploads ihrer Nutzer. Zu mehr Lizenzvereinbarungen hat das bei der Gema noch nicht geführt.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

  2. Mercedes-Benz: Daimler rechnet mit Abbau von Arbeitsplätzen durch E-Autos
    Mercedes-Benz
    Daimler rechnet mit Abbau von Arbeitsplätzen durch E-Autos

    Mehr Elektroautos bei Daimler bedeuten nach Ansicht der Chefetage weniger Arbeitsplätze. Grund sei der einfachere Einbau eines Elektromotors.

  3. VW, BMW, Daimler: Jedes sechste Elektroauto ist von deutschem Hersteller
    VW, BMW, Daimler
    Jedes sechste Elektroauto ist von deutschem Hersteller

    Das Elektroauto gewinnt an Fahrt bei den deutschen Herstellern und Autokäufern. Bei Angebot und Nachfrage dominiert China.


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Acer XB323UGP (WQHD, 170Hz) 580,43€ • Acer XV340CKP (UWQHD, 144 Hz) 465,78€ • Razer BlackShark V2 + Base Station V2 Chroma 94,98€ • Mega-Marken-Sparen bei MM • Saturn: 1 Produkt zahlen, 2 erhalten • Alternate (u. a. AKRacing Core EX-Wide SE 248,99€) • Fallout 4 GOTY 9,99€ [Werbung]
    •  /