Nacamar: Für 39,- DM im Monat zum Ortstarif

Artikel veröffentlicht am ,
Nacamar

Nacamar bietet seinen deutschen Kunden zur CeBit Home '98 einen Onlinezugang für monatlich 39,- DM an. Der Zugang ist flächendeckend unter der Nummer 01801-000 555 zum Ortstarif möglich, ohne daß Zeit- oder Volumengebühren anfallen.

Stellenmarkt
  1. IT-Service Mitarbeiter (m/w/d) 1st & 2nd Level
    Class.Ing-Ingenieurpartnerschaft für Mediendatenmanagement Scherenschlich & Rukavina, Salzkotten
  2. (Junior) Cloud Compliance Engineer (m/w/d)
    Interhyp Gruppe, München
Detailsuche

"Mit diesem flächendeckenden Angebot, das zudem ein weiteres Mal die Ausfallsicherheit erhöht, nehmen wir unter den nationalen Internet Service Providern eine Vorreiterrolle ein", erläutert Klaus Landefeld, Geschäftsführer von Nacamar Deutschland.
Durch die wachsende multinationale Präsenz von Nacamar ist außerdem die Einwahl ins Internet aus vielen weiteren europäischen Ländern möglich, ohne daß Roaming Gebühren anfallen. "Dies spart unseren Kunden abermals Kosten", so Klaus Landefeld. "Denn anders als beim ebenfalls von Nacamar angebotenen Global Roaming, bei dem der Weg über fremde Netze führt, fallen hier keine zusätzlichen Gebühren mehr an. Damit wird es auch für Privatpersonen immer leichter, in aller Welt unser auf professionelle Ansprüche ausgelegtes Hochleistungsnetz zu nutzen."

Ab 1. Oktober werden alle Einwahlknoten auch auf den V.90-Standard umgerüstet sein und der im Preis enthaltene Platz für die persönliche Homepage von 1MB auf 5MB wachsen.

"Parallel zu diesen verschiedenen Maßnahmen bauen wir unser Leitungssystem national wie international laufend weiter aus", betont Klaus Landefeld. "Dies schon deshalb, weil wir aufgrund der positiven Neuerungen mit einem deutlichen Kundenzuwachs rechnen." Die Zahl der lokalen Partner von Nacamer soll sich noch weit erhöhen. Bisher verfügt Nacamar über 130 Points-Of-Presence (PoP).

Auf der CeBit Home ist Nacamar in Halle 2 am Stand A 44 zu finden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
CDU-Sicherheitslücke
Juristische Drohungen schaden der IT-Sicherheit

Dass eine Person, die verantwortungsvoll eine Sicherheitslücke gemeldet hat, dafür juristischen Ärger bekommt, ist fatal und schadet der IT-Sicherheit.
Ein IMHO von Hanno Böck

CDU-Sicherheitslücke: Juristische Drohungen schaden der IT-Sicherheit
Artikel
  1. Kritik der Community: Microsoft schaltet Kommentare unter Windows-11-Video ab
    Kritik der Community
    Microsoft schaltet Kommentare unter Windows-11-Video ab

    In einem Youtube-Video verteidigt Microsoft die Bedingungen von Windows 11. Die Community ist außer sich, Kommentare werden geblockt.

  2. Connect-App: CDU zeigt offenbar Hackerin nach Melden von Lücken an
    Connect-App  
    CDU zeigt offenbar Hackerin nach Melden von Lücken an

    Nach dem Auffinden einer Lücke in einer CDU-App zeigt die Partei nun die Finderin an. Der CCC will deshalb keine Lücken mehr an die CDU melden.

  3. Datenübertragung: Flüssigkernfaser könnte Glasfaser ersetzen
    Datenübertragung
    Flüssigkernfaser könnte Glasfaser ersetzen

    Schweizer Forscher haben eine Faser entwickelt, die Daten genauso gut überträgt wie eine Glasfaser, aber dieser gegenüber Vorteile hat.


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Speicherwoche bei Saturn Samsung • Robas Lund DX Racer Gaming-Stuhl 153,11€ • HyperX Cloud II Gaming-Headset 59€ • Bosch Professional Werkzeuge und Messtechnik • Samsung Galaxy Vorbesteller-Aktion • Speicherwoche bei Media Markt • 60 Jahre Saturn-Aktion [Werbung]
    •  /