Erste Details zum Palm III Nachfolger

Artikel veröffentlicht am ,
Palm III

Bisher waren nur es vage Gerüchte, nun soll es jedoch laut amerikanischer Medien erste Bestätigungen zu den bekanntgewordenen Details des PalmPilots der nächsten Generation geben.

Stellenmarkt
  1. Backend Entwickler TYPO3 (w/m/d)
    DMK E-BUSINESS GmbH, Chemnitz, Berlin-Potsdam, Köln
  2. QA-Engineer (m/w/d)
    innus GmbH, Frankfurt
Detailsuche

Wichtigste Neuerung: der PalmPilot soll flach werden, weniger als 1 cm dick. Dazu wird er über einen aufladbaren Lithium-Ionen-Akku verfügen und mit über 4MB Speicher und 2MB Flash-Rom ausgestattet sein. Auch die Infrarot-Schnittstelle soll verbessert werden, unter Umständen könnte sie auch die aktuelle HotSync-Lösung ersetzen, so daß keine Verkabelung zwischen PalmPilot und PC mehr erforderlich sein wird.

Der Bildschirm soll - anstatt wie bisher s/w - sogar Farbe darstellen, aber dennoch ohne Hintergrundbeleuchtung auskommen. Hersteller 3Com peilt für den amerikanischen Markt anscheinend einen Preis von 500 US-Dollar an, was die Preise der aktuellen PalmPilots kräftig nach unten drücken sollte. Der PalmPilot Personal sollte dann auch hierzulande für etwa 300,- DM zu haben sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Apple
Macbook-Nutzer berichten über gesprungene Displays

Zahlreiche Besitzer von Macbooks mit M1-Chip berichten über plötzlich gesprungene Displays - Apple geht von Fremdverschulden aus.

Apple: Macbook-Nutzer berichten über gesprungene Displays
Artikel
  1. Gesetz tritt in Kraft: Die Uploadfilter sind da
    Gesetz tritt in Kraft
    Die Uploadfilter sind da

    Ab sofort haften große Plattformen für die Uploads ihrer Nutzer. Zu mehr Lizenzvereinbarungen hat das bei der Gema noch nicht geführt.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

  2. Mercedes-Benz: Daimler rechnet mit Abbau von Arbeitsplätzen durch E-Autos
    Mercedes-Benz
    Daimler rechnet mit Abbau von Arbeitsplätzen durch E-Autos

    Mehr Elektroautos bei Daimler bedeuten nach Ansicht der Chefetage weniger Arbeitsplätze. Grund sei der einfachere Einbau eines Elektromotors.

  3. VW, BMW, Daimler: Jedes sechste Elektroauto ist von deutschem Hersteller
    VW, BMW, Daimler
    Jedes sechste Elektroauto ist von deutschem Hersteller

    Das Elektroauto gewinnt an Fahrt bei den deutschen Herstellern und Autokäufern. Bei Angebot und Nachfrage dominiert China.


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Acer XB323UGP (WQHD, 170Hz) 580,43€ • Acer XV340CKP (UWQHD, 144 Hz) 465,78€ • Razer BlackShark V2 + Base Station V2 Chroma 94,98€ • Mega-Marken-Sparen bei MM • Saturn: 1 Produkt zahlen, 2 erhalten • Alternate (u. a. AKRacing Core EX-Wide SE 248,99€) • Fallout 4 GOTY 9,99€ [Werbung]
    •  /