Tower Records - Shoppen weltweit

Artikel veröffentlicht am ,

Die Firma Tower Records international nach eigener Aussage die größte Einzelhandelskette im Musikbereich, geht neue Wege: Ab November läßt sich die Datenbank mit mehr als 600.000 Titeln aus den Bereichen Musik, Videos und Bücher durchstöbern und weltweit ordern.

Stellenmarkt
  1. Produktmanager Machine Vision Software (m/w/d)
    STEMMER IMAGING AG, Puchheim bei München
  2. Projektleiter Digitale Transformation (m/w/d)
    Melitta Gruppe, Minden
Detailsuche

Im Gegensatz zu vergleichbaren Angeboten wird man bei Tower Records in sechs Sprachen bestellen und in 150 Währungen bezahlen kännen. Das Angebot entsteht in Zusammenarbeit mit EIS/MusicNet, die neben der weltweit größten Datenbank für Musik, Bücher sowie dazugehörende Waren auch Bestellagenturen rund um die Erde betreiben.

Außerdem will man die Inhalte von Tower-Publikationen aus der ganzen Welt, darunter Audio-Muster, Rezensionen, Inhaltsverzeichnisse und Plakatkunst in das Angebot integrieren und die Site so zu einem Tummelplatz für Musikliebhaber aus aller Welt machen. Das Unternehmen spricht gar von "Erschütterungswellen" welche die gesamte Branche des Unterhaltungs-Einzelhandels überrollen werden.

Tower Records bietet seit 1960 eine breite Fülle von Musikangeboten und betreibt mehr als 200 Läden in Nordamerika inkl. Hawaii, Südamerika, Asien, den Mittleren Osten, Großbritannien und Irland.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Gesetz tritt in Kraft
Die Uploadfilter sind da

Ab sofort haften große Plattformen für die Uploads ihrer Nutzer. Zu mehr Lizenzvereinbarungen hat das bei der Gema noch nicht geführt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

Gesetz tritt in Kraft: Die Uploadfilter sind da
Artikel
  1. DSGVO: Amazon bekommt 746 Millionen Euro Datenschutz-Strafe
    DSGVO
    Amazon bekommt 746 Millionen Euro Datenschutz-Strafe

    Die Strafe gegen Amazon ist die wohl größte jemals von einer europäischen Datenschutzbehörde verhängte Summe. Die Kläger freuen sich.

  2. Blue Origin: Bezos-Beschwerde zu Mondlandefähre abgelehnt
    Blue Origin
    Bezos-Beschwerde zu Mondlandefähre abgelehnt

    Damit Blue Origin doch noch den Auftrag für eine Mondlandefähre bekommt, hat Jeff Bezos Geld geboten und sich offiziell beschwert. Es half nichts.

  3. Black Widow: Scarlett Johansson verklagt Disney
    Black Widow
    Scarlett Johansson verklagt Disney

    Scarlett Johansson hat wegen des Veröffentlichungsmodells von Black Widow Klage eingereicht. Disney nennt das Verhalten "herzlos".


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Viewsonic XG270QG (WQHD, 165 Hz) 549,99€ • Mega-Marken-Sparen bei MediaMarkt (u. a. Razer) • Saturn: 1 Produkt zahlen, 2 erhalten • Gigabyte X570 AORUS Master 278,98€ + 30€ Cashback • Alternate (u. a. AKRacing Core EX-Wide SE 248,99€) • MMOGA (u. a. Fallout 4 GOTY 9,99€) [Werbung]
    •  /