Abo
  • Services:
Anzeige

Tower Records - Shoppen weltweit

Anzeige

Die Firma Tower Records international nach eigener Aussage die größte Einzelhandelskette im Musikbereich, geht neue Wege: Ab November läßt sich die Datenbank mit mehr als 600.000 Titeln aus den Bereichen Musik, Videos und Bücher durchstöbern und weltweit ordern.

Im Gegensatz zu vergleichbaren Angeboten wird man bei Tower Records in sechs Sprachen bestellen und in 150 Währungen bezahlen kännen. Das Angebot entsteht in Zusammenarbeit mit EIS/MusicNet, die neben der weltweit größten Datenbank für Musik, Bücher sowie dazugehörende Waren auch Bestellagenturen rund um die Erde betreiben.

Außerdem will man die Inhalte von Tower-Publikationen aus der ganzen Welt, darunter Audio-Muster, Rezensionen, Inhaltsverzeichnisse und Plakatkunst in das Angebot integrieren und die Site so zu einem Tummelplatz für Musikliebhaber aus aller Welt machen. Das Unternehmen spricht gar von "Erschütterungswellen" welche die gesamte Branche des Unterhaltungs-Einzelhandels überrollen werden.

Tower Records bietet seit 1960 eine breite Fülle von Musikangeboten und betreibt mehr als 200 Läden in Nordamerika inkl. Hawaii, Südamerika, Asien, den Mittleren Osten, Großbritannien und Irland.


eye home zur Startseite

Anzeige

Stellenmarkt
  1. SysTec Systemtechnik und Industrieautomation GmbH, Bergheim-Glessen
  2. Jetter AG, Ludwigsburg
  3. Daimler AG, Sindelfingen
  4. Die Deutsche Immobilien Gruppe, Düren


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       

  1. Mass Effect

    Bioware erklärt Arbeit an Kampagne von Andromeda für beendet

  2. Kitkat-Werbespot

    Atari verklagt Nestlé wegen angeblichem Breakout-Imitat

  3. Smarter Lautsprecher

    Google Home erhält Bluetooth-Zuspielung und Spotify Free

  4. Reverb

    Smartphone-App aktiviert Alexa auf Zuruf

  5. Bildbearbeitung

    Google-Algorithmus entfernt Wasserzeichen auf Fotos

  6. Ladestationen

    Regierung lehnt Zwangsverkabelung von Tiefgaragen ab

  7. Raspberry Pi

    Raspbian auf Stretch upgedated

  8. Trotz Förderung

    Breitbandausbau kommt nur schleppend voran

  9. Nvidia

    Keine Volta-basierten Geforces in 2017

  10. Grafikkarte

    Sonnets eGFX Breakaway Box kostet 330 Euro



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Windows 10 S im Test: Das S steht für schlechtes Marketing
Windows 10 S im Test
Das S steht für schlechtes Marketing
  1. Microsoft Neugierige Nutzer können Windows 10 S ausprobieren
  2. Surface Laptop im Test Microsofts Next Topmodel hat zu sehr abgespeckt
  3. Surface Diagnostic Toolkit Surface-Tool kommt in den Windows Store

C64-Umbau mit dem Raspberry Pi: Die Wiedergeburt der Heimcomputer-Legende
C64-Umbau mit dem Raspberry Pi
Die Wiedergeburt der Heimcomputer-Legende

Ikea Trådfri im Test: Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
Ikea Trådfri im Test
Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
  1. Die Woche im Video Kündigungen, Kernaussagen und KI-Fahrer
  2. Automatisierte Lagerhäuser Ein riesiger Nerd-Traum
  3. Augmented Reality Ikea will mit iOS 11 Wohnungen virtuell einrichten

  1. Vodafone spart lieber statt auszubauen

    DerDy | 13:45

  2. Re: Technische Details

    einjan | 13:43

  3. Re: Ach Bioware....

    Das... | 13:41

  4. Golem: BildVERarbeitung, nicht BildBEarbeitung

    einjan | 13:21

  5. Finde ich gut

    schap23 | 13:19


  1. 13:33

  2. 13:01

  3. 12:32

  4. 11:50

  5. 14:38

  6. 12:42

  7. 11:59

  8. 11:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel