Abo
  • Services:

Begünstigen Kreditkarten illegale Onlinekasinos?

Artikel veröffentlicht am ,

Ein Fall, der das Ende der Internet Kasinos bedeuten könnte, wird bald vor einem Gericht in Kalifornien verhandelt. Die Klägerin hatte innerhalb von einem Jahr mehr als US$ 70.000 beim Besuch von Online-Kasinos verloren und verklagt nun mehrere Kreditkartengesellschaften, über die die Transaktionen gelaufen sind, auf Rückzahlung der abgebuchten Beträge. Ihre Argumentation: Das Online-Spiel sei illegal. Vorausgegangen ist eine Klage der Providian National Bank, da Cynthia Haines - so der Name der Klägerin - ihre Kreditkartenrechnung nicht mehr bezahlt hatte.

Stellenmarkt
  1. Arnold & Richter Cine Technik GmbH & Co. Betriebs KG, Stephanskirchen bei Rosenheim
  2. Bayerisches Landesamt für Steuern, Nürnberg

Am 23. Juli wurde Klage gegen Providian, Visa International, MasterCard International und 50 Onlinekasinos eingereicht. Im Prozeß soll ein Verbot für Kreditkartenunternehmen erreicht werden, Spielschulden einzuziehen. In Kalifornien ist Glücksspiel illegal und Online-Wetten in den USA aufgrund eines Gesetzes aus den 20er Jahren, das sich auf staatsübergreifende Telefonwetten bezieht und analog angewendet wird, verboten sind.

Die beklagten Unternehmen verweisen auf die Eigenverantwortlichkeit der Kreditkarteninhaber und sehen dem Urteil mit Gelassenheit entgegen.

Falls die Klage jedoch Erfolg haben sollte, sprechen Beobachter bereits von einem Ende der Onlinekasinos, die einen Jahresumsatz von US$ 600 Millionen erzielen. Die Onlinekasinos befinden sich ausschließlich auf nicht-amerikanischen Boden an Standorten beispielsweise in der Karbibik und arbeiten ausschließlich mit Kreditkarten.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  2. (-78%) 8,99€
  3. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt

Folgen Sie uns
       


Alt gegen neu - Model M im Test

Das US-Unternehmen Unicomp bietet Tastaturen mit Buckling-Spring-Schalter an - so wie sie einst bei IBMs Model-M-Modellen verwendet wurden. Die Kunststoffteile sind zwar nicht so hochwertig wie die des Originals, die neuen Model Ms sind aber dennoch sehr gute Tastaturen.

Alt gegen neu - Model M im Test Video aufrufen
Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt Die Digitalisierung des Weltraums
  2. Raumfahrt Mann überprüft mit Rakete, ob die Erde eine Scheibe ist
  3. Raumfahrt Falsch abgebogen wegen Eingabefehler

Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

    •  /