Activision erwirbt Rechte an Space Invaders

Artikel veröffentlicht am ,

Activision hat die Rechte am Spieleklassiker Space Invaders von Taito erworben, wie die Firma heute bekanntgab . Space Invaders wurde 1979 in Form eines Spielautomaten auf den Markt gebracht, später auf diverse Rechner umgestezt und zählt auch heute, zwanzig Jahre nach der Veröffentlichung, zu den bekanntesten Spielen überhaupt.

Stellenmarkt
  1. SAP Basis Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Düsseldorf
  2. SAP HCM / SuccessFactors Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Stuttgart, Frankfurt, Düsseldorf, Hamburg
Detailsuche

Activision will Space Invaders modernisiert und mit aufgepeppter Grafik auf PC, PlayStation, Nintendo 64 und Nintendo Game Boy umsetzen und weltweit vermarkten - ausgenommen in Japan, hier behält Taito die Rechte, wird aber die Umsetzungen in Lizenz selber vertreiben. "Space Invaders und Asteroids waren die Wegbereiter der Arcade Industrie", stellt Robert Kotick, Vorsitzender und CEO von Activision, fest. "Mit beiden lizensierten Titel, kann Activision jetzt zwei der erfolgreichsten Spielhallen-Spiele auf viele Plattformen umsetzen."

In Space Invaders müssen die Spieler die Erde vor einer außerirdischen Invasion retten und Wellen von fiesen Alien-Flotten abwehren, die in immer fieseren Formationen auf den Spieler zukommen. Mit nur einer Laserkanone bewaffnet, mußten diese Formationen zerstört werden, bevor sie den Spieler und somit auch die Erde erreicht haben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
CDU-Sicherheitslücke
Juristische Drohungen schaden der IT-Sicherheit

Dass eine Person, die verantwortungsvoll eine Sicherheitslücke gemeldet hat, dafür juristischen Ärger bekommt, ist fatal und schadet der IT-Sicherheit.
Ein IMHO von Hanno Böck

CDU-Sicherheitslücke: Juristische Drohungen schaden der IT-Sicherheit
Artikel
  1. Kritik der Community: Microsoft schaltet Kommentare unter Windows-11-Video ab
    Kritik der Community
    Microsoft schaltet Kommentare unter Windows-11-Video ab

    In einem Youtube-Video verteidigt Microsoft die Bedingungen von Windows 11. Die Community ist außer sich, Kommentare werden geblockt.

  2. Connect-App: CDU zeigt offenbar Hackerin nach Melden von Lücken an
    Connect-App  
    CDU zeigt offenbar Hackerin nach Melden von Lücken an

    Nach dem Auffinden einer Lücke in einer CDU-App zeigt die Partei nun die Finderin an. Der CCC will deshalb keine Lücken mehr an die CDU melden.

  3. Datenübertragung: Flüssigkernfaser könnte Glasfaser ersetzen
    Datenübertragung
    Flüssigkernfaser könnte Glasfaser ersetzen

    Schweizer Forscher haben eine Faser entwickelt, die Daten genauso gut überträgt wie eine Glasfaser, aber dieser gegenüber Vorteile hat.


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Speicherwoche bei Saturn Samsung • Robas Lund DX Racer Gaming-Stuhl 153,11€ • HyperX Cloud II Gaming-Headset 59€ • Bosch Professional Werkzeuge und Messtechnik • Samsung Galaxy Vorbesteller-Aktion • Speicherwoche bei Media Markt • 60 Jahre Saturn-Aktion [Werbung]
    •  /