Abo
  • Services:

Bundesjustizminister lehnt Internet-Gesetze ab

Artikel veröffentlicht am ,

Bundesjustizminister Edzard Schmidt-Jortzig (FDP) hat das Internet gegen den Vorwurf in Schutz genommen, "eine Schmuddelecke" zu sein, und sich gegen eine Verschärfung des Multimediagesetzes ausgesprochen. Es gebe auch vor dem Hintergrund des spektakulären Compuserve-Urteils keinen Grund, die Pflichten von Providern gesetzlich genauer zu formulieren, sagte Schmidt-Jortzig dem Münchner Internet-Magazin "com!": "Ich sehe keinen Bedarf für Präzisierungen", betonte der Minister. Das Compuserve-Urteil stütze sich in wesentlichen Teilen nicht auf das Informations- und Kommunikationsdienstegesetz, sondern auf ganze andere Regeln. "Es geht darum, wie weit eine deutsche Tochtergesellschaft für Dinge verantwortlich gemacht werden kann, die die amerikanische Muttergesellschaft anbietet."

Die Gefahr, daß Provider infolge des Urteils aus Deutschland abwandern könnten, sieht der Justizminister "nicht so dramatisch". In anderen Ländern, so der FDP-Politiker, würden die Provider für "erheblich mehr verantwortlich" gemacht. Die deutschen Regeln böten ausländischen Providern deshalb sogar erhebliche Vorteile.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und Vive Pro vorbestellbar
  2. 449€ + Versand

Folgen Sie uns
       


God of War (2018) - Fazit

Viele langjährige Fans von Kratos dürften beim neuen God of War erst mal vom Glauben abfallen. Der Neue hat aber auf eigenständige Art ebenfalls das Zeug zum Kulthelden.

God of War (2018) - Fazit Video aufrufen
EU-Urheberrechtsreform: Wie die Affen auf der Schreibmaschine
EU-Urheberrechtsreform
Wie die Affen auf der Schreibmaschine

Nahezu wöchentlich liegen inzwischen neue Vorschläge zum europäischen Leistungsschutzrecht und zu Uploadfiltern auf dem Tisch. Sie sind dilettantische Versuche, schlechte Konzepte irgendwie in Gesetzesform zu gießen.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht VG Media darf Google weiterhin bevorzugen
  2. EU-Verhandlungen Regierung fordert deutsche Version des Leistungsschutzrechts
  3. Fake News EU-Kommission fordert Verhaltenskodex für Online-Plattformen

PGP/SMIME: Die wichtigsten Fakten zu Efail
PGP/SMIME
Die wichtigsten Fakten zu Efail

Im Zusammenhang mit den Efail genannten Sicherheitslücken bei verschlüsselten E-Mails sind viele missverständliche und widersprüchliche Informationen verbreitet worden. Wir fassen die richtigen Informationen zusammen.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücke in Mailclients E-Mails versenden als potus@whitehouse.gov

Ryzen 5 2600X im Test: AMDs Desktop-Allrounder
Ryzen 5 2600X im Test
AMDs Desktop-Allrounder

Der Ryzen 5 2600X ist eine der besten sechskernigen CPUs am Markt. Für gut 200 Euro liefert er die gleiche Leistung wie der Core i5-8600K. Der AMD-Chip hat klare Vorteile bei Anwendungen, das Intel-Modell in Spielen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Golem.de-Livestream Wie gut ist AMDs Ryzen 2000?
  2. RAM-Overclocking getestet Auch Ryzen 2000 profitiert von schnellem Speicher
  3. Ryzen 2400GE/2200GE AMD veröffentlicht sparsame 35-Watt-APUs

    •  /