Stellar kündigt VelaTX 3D-Chip an

Artikel veröffentlicht am ,

Die vor einiger Weile angekündigte PixelSquirt 3D-Technologie wird Stellar nun in einem ersten 3D-Grafikchip verwenden, der VelaTX getauft wurde. Der VelaTX ist dem PowerVR von NEC und Videologic recht ähnlich, berechnet die Pixel jedoch Schritt für Schritt in Richtung des Zeilensprungs des Monitors, anstatt das Bild in viereckige Teilbereiche zu unterteilen und diese einzeln zu berechnen.

Stellenmarkt
  1. (Senior) System-Engineer IT-Systemadministration (m/w/d)
    MaRe IT Consulting GmbH, München
  2. Ingenieur (w/m/d) Kommunikationstechnik
    Deutscher Bundestag, Berlin
Detailsuche

Auf Z-Buffering kann der VelaTX dank Stellars ZeroZ (tm) verzichten. Dieser Algorithmus entfernt verdeckte Flächen (hidden surfaces) schon vor dem Rendern der Pixel und macht die Notwendigkeit von Z-Buffering zum Verhindern von Clipping (Spalten zwischen Polygonen etc.) und das Rendern von nicht zu sehenden Pixeln überflüssig. Dadurch wird es möglich, auf für Z-Buffer notwendigen, teuren Speicher zu verzichten, was die Herstellung sehr günstiger VelaTX 3D-Beschleuniger ermöglicht.

Das besondere am VelaTX: Eingebettet in den Chip ist ein 2,5 MByte Texturspeicher, der dank der Integration wesentlich schnellere Texturzugriffe ermöglicht. Dank Texturkompression kann der Speicher optimal ausgenutzt werden. Weiterer "externer" Textur-Cache in Form von SD-RAMs kann auf der Beschleunigerkarte hinzugefügt werden. AGPX2 mit Sideband wird unterstützt, also ist auch ein schneller Transfer von Texturen zur VelaTX gewährleistet.

Die Feature-Liste ist lang und enthält Funktionen wie Single-Pass Bump Mapping sowie Multi-Texturing, Full Screen Anti-Aliasing (mit Super Sampling) und die schon erwähnte Direct3D 6.0-kompatible Textur-Kompression. Der VelaTX bietet zusätzlich die Möglichkeit, bis zu zwei zusätzliche PCI-Geräte auf ein und derselben Karte unterzubringen: Mit Stellars P-Pipe(tm)-66MHz Back-End PCI Verbindung kann z.B. eine Kombikarte mit VelaTX-, 2D-Grafik- und Soundchip gebaut werden. In ein bis zwei Monaten sollten erste Muster des VelaTX verfügbar sein, die Serienproduktion soll im ersten Quartal 1999 anlaufen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kryptowährung
Paar will Ethereum verklagen, weil es nicht an Coins kommt

3.000 Ether kaufte ein Paar 2014. Doch den Schlüssel zum Wallet will es nie erhalten haben. Jetzt sammeln die beiden Geld, um Ethereum zu verklagen.

Kryptowährung: Paar will Ethereum verklagen, weil es nicht an Coins kommt
Artikel
  1. Luftsicherheit: Wenn plötzlich das Foto einer Waffe auf dem iPhone erscheint
    Luftsicherheit
    Wenn plötzlich das Foto einer Waffe auf dem iPhone erscheint

    Ein Jugendlicher hat ein Foto einer Waffe per Apples Airdrop an mehrere Flugpassagiere gesendet. Das Flugzeug wurde daraufhin evakuiert.

  2. Paypal, Impfausweis, Port Royale: Erste Apotheken geben wieder Zertifikate aus
    Paypal, Impfausweis, Port Royale
    Erste Apotheken geben wieder Zertifikate aus

    Sonst noch was? Was am 30. Juli 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

  3. Black Widow: Scarlett Johansson verklagt Disney
    Black Widow
    Scarlett Johansson verklagt Disney

    Scarlett Johansson hat wegen des Veröffentlichungsmodells von Black Widow Klage eingereicht. Disney nennt das Verhalten "herzlos".


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Mega-Marken-Sparen bei MediaMarkt (u. a. Lenovo & Razer) • Tag der Freundschaft bei Saturn: 1 Produkt zahlen, 2 erhalten • Razer Deathadder V2 Pro Gaming-Maus 95€ • Alternate-Deals (u. a. Kingston 16GB Kit DDR4-3200MHz 81,90€) • Razer Kraken X Gaming-Headset 44€ [Werbung]
    •  /