Neues US-Förderprogramm für Chip-Forschung

Artikel veröffentlicht am ,

In den Vereinigten Staaten haben die amerikanische Halbleiter-Industrie und die Regierung eine neues Multimillionen-Dollar schweres Förderprogramm gestartet, das Universitäten die für Chip-Forschung nötigen Gelder zur Verfügung stellen kann.

Stellenmarkt
  1. Systemadministrator*in (m/w/d)
    Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  2. Fachinformatiker Systemintegration/IT-Systema- dministrator (m/w/d)
    Verbandsgemeinde Jockgrim, Jockgrim
Detailsuche

Ziel des "Microelectronics Focus Center Research Program" ist es, die schwerwiegensten technologischen Probleme, die in Zukunft bei der Chip-Herstellung auftreten werden, anzugehen und lösen zu können. Derzeit werden Verhandlungen mit der Universitäts-Vereinigung unter der Leitung der University of California in Berkeley und dem Georgia Institute of Technology geführt, bei denen es um Multimillionen-Dollar Forschungs- und Entwicklungsverträge zur Studie von neuen Methodologien beim Entwurf, Testen und Verbinden von Mikrochip-Komponenten geht. Dazu sollen an den jeweiligen Universitäten sogenannte "Focus Centers" eingerichtet werden, die sich speziel mit diesem Forschungsbereich beschäftigen.

Falls die Forschungs-Zentren an den beiden genannten Universitäten sich als geeignet erweisen, will die Industrie vier weitere, bundesweit verteilte "Focus Center" schaffen, welche die Forschungsbemühungen der weiteren beteiligten Universitäten koordinieren sollen.
Mit den zur Verfügung gestellten Mittel für die Focus Center und die weiteren teilnehmenden Universitäten sollen neben Gehältern für Studenten auch den Bedarf der Fakultäten inkl. Ausrüstung und neu ausgestatteter Örtlichkeiten decken.

Das Förderprogramm ist das ehrgeizigste Projekt, das die US Halbleiter-Industrie seit dem Jahre 1987 mit der Gründung von SEMATECH, einem Konsortium von US Chip-Herstellern, in Angriff genommen hat: "Die Halbleiter-Industrie steht vor vielen technischen Herausforderungen, die gelöst werden müssen, wenn wir die Wachstumsrate beibehalten wollen, die das Markenzeichen unserer Industrie ist", sagte Dr. Craig R. Barret, Präsident und Vorstandsvorsitzender von Intel und Kopf des Semiconductor Industry Association's ( SIA ) Technologie-Ausschusses. "Das Focus Center Progamm ist entworfen worden, um ein umfassendes universitäres Netzwerk aus Forschungszenten einzurichten, welche den Vereinigten Staaten und den US Halbleiter-Hersteller helfen sollen, an der Spitze der globalen Mikroelektronik-Revolution zu bleiben. Dieses Programm wird dabei helfen, unser Land, unsere Wirtschaft und Industrie stark zu halten."

Die Fördermittel werden von den Mitglieds-Firmen des SIA, SEMI/SEMATECH und dem Department of Defense, dem Verteidigungsministerium zur Verfügung gestellt. Verwaltet werden die Mittel auf Regierungsseite von der Defense Advanced Research Project Agency (DARPA) sowie auf Seiten der Industrie von der Microelectronics Advanced Research Corporation (MARCO) verwaltet. Während die Forscher in den Focus Centers Ideen für technische Lösungen liefern, werden Regierung und die, in den einzelnen Konsortien vertretenden Unternehmen die entsprechenden Ideen kommerziell umsetzen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
DSGVO
Amazon bekommt 746 Millionen Euro Datenschutz-Strafe

Die Strafe gegen Amazon ist die wohl größte jemals von einer europäischen Datenschutzbehörde verhängte Summe. Die Kläger freuen sich.

DSGVO: Amazon bekommt 746 Millionen Euro Datenschutz-Strafe
Artikel
  1. Blue Origin: Bezos-Beschwerde zu Mondlandefähre abgelehnt
    Blue Origin
    Bezos-Beschwerde zu Mondlandefähre abgelehnt

    Damit Blue Origin doch noch den Auftrag für eine Mondlandefähre bekommt, hat Jeff Bezos Geld geboten und sich offiziell beschwert. Es half nichts.

  2. Black Widow: Scarlett Johansson verklagt Disney
    Black Widow
    Scarlett Johansson verklagt Disney

    Scarlett Johansson hat wegen des Veröffentlichungsmodells von Black Widow Klage eingereicht. Disney nennt das Verhalten "herzlos".

  3. Luftsicherheit: Wenn plötzlich das Foto einer Waffe auf dem iPhone erscheint
    Luftsicherheit
    Wenn plötzlich das Foto einer Waffe auf dem iPhone erscheint

    Ein Jugendlicher hat ein Foto einer Waffe per Apples Airdrop an mehrere Flugpassagiere gesendet. Das Flugzeug wurde daraufhin evakuiert.


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Viewsonic XG270QG (WQHD, 165 Hz) 549,99€ • Mega-Marken-Sparen bei MediaMarkt (u. a. Razer) • Saturn: 1 Produkt zahlen, 2 erhalten • Gigabyte X570 AORUS Master 278,98€ + 30€ Cashback • Alternate (u. a. AKRacing Core EX-Wide SE 248,99€) • MMOGA (u. a. Fallout 4 GOTY 9,99€) [Werbung]
    •  /