Abo
  • Services:
Anzeige

Millionenbetrug mit illegaler Software aufgedeckt

Anzeige

300.000 CDs, 400.000 Handbücher, Registrierkarten, Diskettenlabels und Echtheitszertifikate, ein Schaden von über 100 Millionen Mark, eine Festnahme und zahlreiche Hausdurchsuchungen sind das Ergebnis der Arbeit des deutschen Zollfahndungsamtes und der Microsoft GmbH in der letzten Woche.
Am 31. Juli wurden mehrere Paletten mit Raubkopien an der holländischen Grenze sichergestellt. Gleichzeitig entdeckte man tausende Raubkopien von Microsoft Produkten in verschiedenen Lagern. Es handelt sich überwiegend um Microsoft Office Professional und Standard, Windows 95 OEM, Windows NT Workstation OEM und Windows NT Server.
Der mutmaßliche Drahtzieher des Fälscherrings, der 38jährige S., wurde festgenommen und sitzt nun in Untersuchungshaft. "Die Dimension dieses Falles zeigt überdeutlich, wie groß der Schaden tatsächlich ist, der der Softwareindustrie aufgrund der Mißachtung des Urheberrechtes entsteht", erklärt Rudolf Gallist, Geschäftsführer der Microsoft GmbH.
Seit etwa 18 Monaten ist der verhaftete S. im Visier der Ermittler. Es wurde vermutet, daß S. mehrere Produktionsstätten für gefälschte Software in England betreibt. Von dort kam auch die Lieferung heißer Ware, die letztlich zur Verhaftung des Software-Fälschers führte. Eine Spedition sollte 36 Paletten mit Software - die angeblich im Auftrag der deutschen Microsoft GmbH produziert wurde - nach Deutschland bringen. Davon wurde das Zollfahndungsamt von Microsoft verständigt. Daraufhin wurden die betreffenden Grenzübergänge überwacht. Der Zoll konnte den LKW der Spedition dort aufhalten und die Ladung sicherstellen: Darunter rund 75.000 CDs Windows NT Server, Windows 95 OEM und Windows NT Workstation OEM, 55.000 Handbücher, Registrierkarten und verschiedene Labels.
Parallel zu dem Aufgriff an der Grenze durchsuchte der Zoll den Zielort der Lieferung - eine Spedition in der Nähe von Aachen. Dort wurden drei von dem Verhafteten angemietete Container beschlagnahmt, die weitere 25.000 CDs und 125.000 Disketten enthielten. Der mutmaßliche Drahtzieher dieser Schiebereien wurde vor Ort vom Zoll festgenommen. Der Verdächtige hatte Papiere bei sich, die auf ein zweites Lager hinwiesen. In diesem Lager fand der Zoll knapp 200.000 CDs verschiedener Microsoft Programme, zahlreiche Handbücher, Disketten, usw. Auch bei diesen Produkten handelt es sich durchweg um Fälschungen.
Zur Zeit werden Folgeuntersuchungen bei beteiligten Unternehmen und Mitarbeitern von S. durchgeführt. "Fest steht, daß mit der erfolgten Festnahme der Staatsanwaltschaft und dem Zoll ein großer Fisch ins Netz gegangen ist. Und damit ist ein wertvoller Beitrag gegen Software-Piraterie geleistet worden. Betroffen sind schließlich nicht nur einzelne Softwarehersteller, sondern über Steuerausfälle und Arbeitsplatzeinbußen letztlich auch die ganze Volkswirtschaft.", sagte Gallist.


eye home zur Startseite

Anzeige

Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, Aachen
  2. Gebr. Heller Maschinenfabrik GmbH, Nürtingen
  3. Ratbacher GmbH, Görlitz
  4. T-Systems International GmbH, Wolfsburg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 8,99€
  2. 109,99€/119,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 108,98€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Folgen Sie uns
       

  1. Nvidia

    Keine Volta-basierten Geforces in 2017

  2. Grafikkarte

    Sonnets eGFX Breakaway Box kostet 330 Euro

  3. E-Commerce

    Kartellamt will Online-Shops des Einzelhandels schützen

  4. id Software

    Quake Champions startet in den Early Access

  5. Betrug

    Verbraucherzentrale warnt vor gefälschten Youporn-Mahnungen

  6. Lenovo

    Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust

  7. Open Source Projekt

    Oracle will Java EE abgeben

  8. Apple iPhone 5s

    Hacker veröffentlicht Secure-Enclave-Key für alte iPhones

  9. Forum

    Reddit bietet native Unterstützung von Videos

  10. Biomimetik

    Drohne landet kontrolliert an senkrechter Wand



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Starcraft Remastered: "Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
Starcraft Remastered
"Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
  1. Blizzard Der Name Battle.net bleibt
  2. Blizzard Overwatch bekommt Deathmatches
  3. E-Sport Blizzard nutzt Gamescom für europäische WoW-Finalspiele

Game of Thrones: Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
Game of Thrones
Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
  1. HBO Nächste Episode von Game of Thrones geleakt
  2. Hack Game-of-Thrones-Skript von HBO geleakt
  3. Game of Thrones "Der Winter ist da und hat leider unsere Server eingefroren"

Radeon RX Vega 64 im Test: Schnell und durstig mit Potenzial
Radeon RX Vega 64 im Test
Schnell und durstig mit Potenzial
  1. Radeon RX Vega Mining-Treiber steigert MH/s deutlich
  2. Radeon RX Vega 56 im Test AMD positioniert sich in der Mitte
  3. Workstation AMD bringt Radeon Pro WX 9100

  1. Re: Öffnungszeiten Online einführen!

    Schrödinger's... | 00:43

  2. Re: Theoretisch eine gute Idee....aber in der Praxis?

    Vollstrecker | 00:38

  3. Re: Sinn

    flow77 | 00:32

  4. Re: Standard-YouTube-Lizenz

    redmord | 00:13

  5. Re: Deshalb braucht man Konkurrenz

    xxsblack | 00:13


  1. 17:56

  2. 16:20

  3. 15:30

  4. 15:07

  5. 14:54

  6. 13:48

  7. 13:15

  8. 12:55


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel