Abo
  • Services:

Virtual Cable, drahtlose Computerkommunikation

Artikel veröffentlicht am ,

Was bei Telefonen schon lange möglich ist, soll nun auch im Computerbereich Einzug halten: eine schnurlose Verbindung zwischen Zentraleinheiten und den verschiedensten Endgeräten. Das von Philips Semiconductors und ALPS entwickelten Übertragungsverfahren basiert auf dem auch bei schnurlosen Telefonen eingesetzten DECT-Standard. Die dazu notwendigen, etwa scheckkartengroßen Module brauchen nur in die entsprechenden Schnittstellen der Geräte integriert zu werden. Drahtlose Verbindungen über 300 m sollen damit möglich sein. Später sollen sich die Module auch in Laptops und Handhelds einsetzen lassen.
Die Einsatzmöglichkeiten sind vielfältig; so lassen sich Peripheriegeräte in anderen Räumen oder Stockwerken ohne große Probleme an einen Computer anschließen, bargeldlose Bezahlvorgänge könnten in Restaurants direkt am Tisch stattfinden, so daß man die Kreditkarte nicht mehr aus den Augen verliert. Aber auch im Unterhaltungsbereich, z.B. zum Pay-Fernsehen soll sich das Virtual Cabel verwenden lassen.
Philips Semiconductors ist für die Lieferung der wichtigsten Hard- und Softwarekomponenten des Virtual Cable verantwortlich, die japanische Firma ALPS sorgt für die Herstellung und den Vertrieb. Das System soll voraussichtlich ab Oktober '98 für 270,- DM pro Paar bei ALPS erhältlich sein.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 83,90€
  2. und 4 Spiele gratis erhalten

Folgen Sie uns
       


Sony E3 2018 Pressekonferenz - Live (techn. Probleme)

Sony hatte während der Übertragung der Pressekonferenz der E3 2018 massive technische Probleme. Abseits davon waren die gezeigten Spiele aber sehr gut. Trotzdem empfehlen wir, den Abschnitt nach The Last of Us bis zu Ghost of Tsushima zu überspringen. (Minute 40-50)

Sony E3 2018 Pressekonferenz - Live (techn. Probleme) Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

    •  /