Abo
  • Services:

1&1 wächst weiter

Artikel veröffentlicht am ,

Der deutsche Dienstleister für Marketing für Marketing-Dienstleistungen im IT- und Telekommunikationsmarkt, die 1&1 AG , konnte im Vergleich zum Vorjahr seinen Umsatz im ersten Halbjahr 1998 um 15,6 Prozent auf 77 Mio. DM steigern. Berücksichtigt man die eingeplanten Rückgänge bei den Warenumsätzen, so liegt die Umsatzsteigerung bei 26,1 Prozent.
Das Ergebnis aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit kletterte überproportional um 105,4 Prozent auf 11,5 Mio. DM. Nach Abzug der einmaligen Kosten des Börsengangs ergibt sich ein Ergebnis vor Steuern von 5,7 Mio. DM. Das entspricht einem Gewinn von 0,92 DM pro Aktie.

"Die Zahlen zeigen eindrucksvoll, daß die vor zwei Jahren eingeleitete Umstrukturierung weg vom Hardware-Geschäft hin zu wesentlich profitableren Internet- und Telekommunikations-Dienstleistungen sehr erfolgreich ist", erklärt Finanzvorstand Michael Scheeren.
Um die Beteiligungen im Internetbereich fortzuführen, plant 1&1 eine Kapitalerhöhung.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 4,25€

Folgen Sie uns
       


Nintendo E3 2018 Direct - Golem.de Live

Wir zeigen uns enttäuscht von fehlenden Infos zu Metroid 4, erfreut vom neuen Super Smash und entzückt vom neuen Fire Emblem.

Nintendo E3 2018 Direct - Golem.de Live Video aufrufen
Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt Die Digitalisierung des Weltraums
  2. Raumfahrt Mann überprüft mit Rakete, ob die Erde eine Scheibe ist
  3. Raumfahrt Falsch abgebogen wegen Eingabefehler

Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

    •  /