Abo
  • Services:

"Goldmine" - Breitband-Zugang für Europa

Artikel veröffentlicht am ,

Unter dem Namen Goldmine firmiert sich eine neue Gesellschaft mit Zweigstellen in London, Paris, Wien, Brüssel und Oslo, die sich als pan-europäischer Breitband-Zugangsbeschafferin zum Internet vorstellte. Im Mittelpunkt stand bei der Vorstellung des neuen Unternehmens das Führungsteam, das aus internationalen Experten besteht. Neben dem Vorsitzender der Geschäftsleitung (CEO) Tim Morel, bisher bei AT&T Worldnet, besteht das Führungsteam aus Marc Deschamps, bisher bei Philips Media, und Iain Osborne, bisher bei Yahoo!. Letzterer zeichnet sich in dem ehrgeizigen Unternehmerteam als Executive Vice President Marketing verantwortlich, dessen Geschäftsziel das Erreichen der sofortigen Marktführerschaft in diesem Bereich ist.

" Goldmine will den Teilnehmern in ganz Europa erstmals die Möglichkeit des mühelosen Zugangs zu einem wirklich eindrucksvollen und überzeugenden Internet- und Online-Erlebnis geben, den sie über PCs durch ihren örtlichen Kabelbetreiber erreichen können", das verspricht die Pressemeldung. Details zum Service-Angebot im Breitband-Bereich will man in Kürze bekanntgeben.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (nur für Prime-Kunden)
  2. (nur für Prime-Kunden)

Folgen Sie uns
       


Golem.de spielt die Battlefield 5 Closed Alpha

Zwölf Stunden haben wir in der Closed Alpha des kommenden Shooters im zweiten Weltkrieg Battlefield 5 verbracht - Zeit für eine erste Analyse der Änderungen.

Golem.de spielt die Battlefield 5 Closed Alpha Video aufrufen
Leistungsschutzrecht/Uploadfilter: Worüber das Europaparlament wirklich abstimmt
Leistungsschutzrecht/Uploadfilter
Worüber das Europaparlament wirklich abstimmt

Das Europaparlament entscheidet am Donnerstag über das Leistungsschutzrecht und Uploadfilter. Doch Gegner und Befürworter streiten bis zuletzt, worüber eigentlich abgestimmt wird. Golem.de analysiert die Vorschläge.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Urheberrecht Europaparlament bremst Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  2. Urheberrecht Freies Netz für freie Bürger
  3. Leistungsschutzrecht Verleger attackieren Bär und Jarzombek scharf

Youtube Music, Deezer und Amazon Music: Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer
Youtube Music, Deezer und Amazon Music
Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer

Wer seinen Musikstreamingdienst auf einem iPhone oder iPad bucht, muss oftmals mehr bezahlen als andere Kunden. Der Grund liegt darin, dass Apple - außer bei eigenen Diensten - einen Aufschlag von 30 Prozent behält. Spotify hat Konsequenzen gezogen.
Ein Bericht von Ingo Pakalski

  1. Filme und Serien Nutzung von kostenpflichtigem Streaming steigt stark an
  2. Highend-PC-Streaming Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
  3. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?

Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

    •  /