500 Millionen US-Dollar Patentklage gegen Intel

Artikel veröffentlicht am ,

Wegen einer angeblichen Patentrechtsverletzung hat die amerikanische Firma TechSearch den Chip-Hersteller Intel auf 500 Millionen US-Dollar Schadensersatz verklagt. Intel soll mit der Produktion der neueren Pentium-II Chips ein Patent von TechSearch verletzen.

Stellenmarkt
  1. Machine Learning Engineer (m/w/d)
    NEXPLORE Technology GmbH, Darmstadt
  2. Anwendungsbetreuer Krankenhausinformationssystem (m/w/d)
    Knappschaft Kliniken Service GmbH, Raum Bottrop
Detailsuche

Das fragliche Patent mit der Nummer 5.574.927 beschreibt einen RISC-Prozessor, der Pin-kompatibel zu Intels Pentium Prozessor (Sockel 7) ist und einen Emulator zur Umwandlung von komplexen CISC- in einfache RISC-Befehle bietet. Das 1996 anerkannte Patent hat TechSearch im November letzten Jahres von der Firma International Meta Systems (IMS) erworben, die den "Meta 6000" getauften Chip nie fertigstellen konnte und Konkurs angemeldet hat.

Während TechSearch sicher ist, im Recht zu sein und auf eine gütliche Einigung aus ist, bei der Intel einen prozentualen Anteil aus den entsprechenden Gewinnen abtreten soll, sind Patentexperten anderer Meinung. Es ist nicht das erste Mal, daß eine kleine Firma ein Patent kauft und versucht, eine größere Firma zu verklagen, um das große Geld oder sich zumindest einen Namen zu machen. Ein Sprecher von Intel bezeichnete die Anschuldigungen als haltlos, man werde sich entsprechend wehren. Am 20. August ist die erste Anhörung vor einem Chicagoer Gericht, dann wird näheres bekannt werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Opel Mokka-e im Praxistest
Reichweitenangst kickt mehr als Koffein

Ist ein Kompakt-SUV wie Opel Mokka-e für den Urlaub geeignet? Im Praxistest war nicht der kleine Akku das eigentliche Problem.
Ein Test von Friedhelm Greis

Opel Mokka-e im Praxistest: Reichweitenangst kickt mehr als Koffein
Artikel
  1. Statt TCP: Quic ist schwer zu optimieren
    Statt TCP
    Quic ist schwer zu optimieren

    Eine Untersuchung von Quic im Produktiveinsatz zeigt: Die Vorteile des Protokolls sind wohl weniger wichtig als die Frage, wer es einsetzt.

  2. Roku: TV-Stick mit angepasstem Linux kommt nach Deutschland
    Roku
    TV-Stick mit angepasstem Linux kommt nach Deutschland

    Der TV-Stick als Alternative zum Fire TV Stick oder Chromecast stammt aus Großbritannien. Nun soll er auch nach Deutschland kommen.

  3. Hybridkonsole: Absatz der Nintendo Switch bricht ein
    Hybridkonsole
    Absatz der Nintendo Switch bricht ein

    Minus 21,7 Prozent: Nintendo verkauft wesentlich weniger Switch als im Vorjahr. Auch bei den Spielen gibt es einen Rückgang.


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Fire TV Stick 4K Ultra HD 29,99€, Echo Dot 3. Gen. 24,99€ • Robas Lund DX Racer Gaming-Stuhl 143,47€ • HyperX Cloud II Gaming-Headset 59€ • Media Markt Breaking Deals [Werbung]
    •  /