Abo
  • Services:
Anzeige

Laufen der Industrie die Computerprofis davon?

Anzeige

Unternehmen werden in Zukunft immer mehr Schwierigkeiten haben, DV-Spezialisten in ihren Betrieb zu halten oder offene IT-Stellen zu besetzen. Viele IT-Profis wandern zu Anbieter- oder Hersteller-Unternehmen ab oder wählen den Weg in die Freiberuflichkeit. Wie die Fachzeitschrift Computerwoche in ihrer aktuellen Ausgabe berichtet, werden immer mehr Informatiker, die bisher bei Großunternehmen arbeiteten, trotz guter Verdienstmöglichkeiten direkt abgeworben.

Bernhard Busley, Personalchef beim IT-Dienstleister Brainforce in München, berichtet von einer Gehaltsexplosion: "IT-Leute wechseln oft mit Jahresgehältern von 120.000 bis 140.000 Mark und mehr. Dann legen wir nochmals mindestens 20 Prozent drauf. Darunter geht nichts", versichert Busley.

Auch die Stundenlöhne der DV-Freiberufler steigen. So sind heute Stundensätze von 160 Mark für einen freiberuflich tätigen Programmierer keine Seltenheit mehr. "Der IT-Markt hat sich ganz abgekoppelt vom normalen Jobmarkt", resümiert Busley. Das belegt auch eine Studie des EMC Medienservice, Hamburg: Danach stieg die Zahl der IT-Stellenangebote im ersten Halbjahr 1998 gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreszeitraum um über 60 Prozent.

Besonders begehrt sind Systemprogrammierer und Anwendungsentwickler: Von Januar bis Mai 1998 zählte EMC in 40 Tageszeitungen 16.000 Jobangebote in der Anwendungsentwicklung, während es im Vorjahr erst knapp 10.000 waren. Rund 6.100 Anzeigen richteten sich an Systemprogrammierer gegenüber 3.600 im Vorjahreszeitraum.

Nach Ansicht von Karl Trageiser, Arbeitsmarktexperte von Gulp, der größten deutschen Freiberufler-Datenbank, hat die Zahl der Freiberufler, die von Anwenderunternehmen kommen, stark zugenommen: "Als Konsequenz dieser Entwicklung werden Anwenderunternehmen gezwungen sein, sich stärker als bisher um die Ausbildung von jungen Mitarbeitern zu kümmern, Traineeprogramme anzubieten und junge Menschen in den neuen Informations- und Kommunikationsberufen wie dem Informatikkaufmann auszubilden." Denn eins sei klar: "Die wenigen Informatiker werden für die Anwenderunternehmen nicht mehr zu haben sein", so Trageiser.


eye home zur Startseite

Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR), Berlin
  2. Murrplastik Verwaltungs- und Beteiligungs GmbH, Oppenweiler bei Stuttgart
  3. Daimler AG, Berlin
  4. THOMAS SABO GmbH & Co. KG, Lauf


Anzeige
Top-Angebote
  1. 149,90€
  2. 77,00€ inkl. Versand im Idealo-Preisvergleich
  3. (heute u. a. Logitech Gaming-Produkte, Philips-TVs, Garmin-Produkte, Philips Hue Starter Set, Filme...

Folgen Sie uns
       

  1. Glasfaser

    M-net hat genauso viele FTTB/H-Kunden wie die Telekom

  2. 240 Kilometer

    1&1 Versatel erweitert Glasfasernetz in Norddeutschland

  3. MobileCoin

    Neue Cryptowährung von Signal-Erfinder Marlinspike

  4. Soziales Netzwerk

    Facebook geht gegen Engagement-Bait-Beiträge vor

  5. Call of Duty

    Infinity Ward eröffnet Niederlassung in Polen

  6. SuperMUC-NG

    Münchner Supercomputer wird einer der schnellsten weltweit

  7. Ralf Kleber

    Amazon plant Ladengeschäfte in Deutschland

  8. Firefox

    Mozilla verärgert Nutzer mit ungefragter Addon-Installation

  9. Knights Mill

    Intel hat drei Xeon Phi für Deep Learning

  10. Windows 10

    Kritische Lücke in vorinstalliertem Passwortmanager



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Kilopower: Ein Kernreaktor für Raumsonden
Kilopower
Ein Kernreaktor für Raumsonden
  1. Raumfahrt Nasa zündet Voyager-Triebwerke nach 37 Jahren
  2. Bake in Space Bloß keine Krümel auf der ISS
  3. Raumfahrtpionier Der Mann, der lange vor SpaceX günstige Raketen entwickelte

Kingdom Come Deliverance angespielt: Und täglich grüßt das Mittelalter
Kingdom Come Deliverance angespielt
Und täglich grüßt das Mittelalter

E-Golf auf Tour: Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
E-Golf auf Tour
Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
  1. Chinesischer Anbieter NIO will Elektro-SUV mit Wechsel-Akku anbieten
  2. Fuso eCanter Daimler liefert erste Elektro-Lkw aus
  3. Sattelschlepper Thor ET-One soll Teslas Elektro-Lkw Konkurrenz machen

  1. 5 bis 7 Jahre Testphase

    Luu | 19:37

  2. Re: EU beschlossenen Regeln zur Netzneutralität

    redwolf | 19:37

  3. Re: Warum?

    thinksimple | 19:36

  4. Re: An die Experten: Macht ein Aufrüsten Sinn?

    Eop | 19:17

  5. Re: Crapware als Finanzierungsmodell

    Arsenal | 19:10


  1. 18:24

  2. 17:49

  3. 17:36

  4. 17:05

  5. 16:01

  6. 15:42

  7. 15:08

  8. 13:35


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel