Abo
  • Services:

Digital Camcorder mit neuen Rekordabmessungen

Artikel veröffentlicht am ,

In punkto Abmessungen unterbietet Panasonic jetzt den selbst aufgestellten Rekord: Der neue Digital-Camcorder NV-DS77 http://www.panasonic.de/presse/pictures/gross_Vert98_69_NV_DS77.jpg ist noch schmaler und leichter als der Vorgänger NV-DS5 und damit der neue Träger des zugegebenermaßen konstruierten Titels "kleinster Camcorder der Welt mit 3,8 Zoll großem LCD-Farbmonitor".
Für das Zusammenspiel mit PC oder Digital-Videorecorder verfügt er über einen Digitalausgang. Mit einem zusätzlichen Akku kann man mit dem Gerät bis zu neun Stunden filmen.
Durch die geringen Maße (58 x 97 x 142 mm) wiegt die Kamera nur 590 Gramm (ohne Akku und Kassette).
Neben einem elektronischen Farbsucher bietet der NV-DS77 einen 3,8-Zoll-LCD-Farbmonitor mit 112 320 Pixeln, der sich um 270 Grad drehen läßt. Im Vergleich zu früheren Modellen ist der Monitor wesentlich heller. Gleichzeitig konnte der Stromverbrauch um 13 Prozent gesenkt werden. Eine spezielle Oberflächenbeschichtung schützt das Display vor Fingerabdrücken und Verschmutzungen. Das lichtstarke Objektiv (F1,4) arbeitet mit einem Linear-Motor, der in 0,9 Sekunden das gewünschte Motiv um das Zehnfache vergrößert. Für 20fache beziehungsweise 100fache Vergrößerungen verfügt der Camcorder über einen Digitalzoom. Die digitale Funktionspalette umfaßt darüber hinaus neun Bildeffekte vom Digital Wipe, der einen vorhangartigen Übergang von einer Szene zur nächsten ermöglicht, bis zur Negativ/Positiv-Darstellung. Sie lassen sich sowohl bei der Aufnahme als auch bei der Wiedergabe einsetzen. Mit der Fotofunktion können sieben Sekunden lange Standbilder erzeugt werden. Über das Digital Still Picture Terminal (RS232-Standard) kann die Verbindung zu einem PC hergestellt werden. Der Digital-Camcorder NV-DS77 ist ab sofort im Handel erhältlich. Die unverbindliche Preisempfehlung beträgt 3 999 Mark inklusive Mehrwertsteuer.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Fallout 4 für 7,99€ und Battlefleet Gothic: Armada für 6,99€)
  2. 77€ (Vergleichspreis 97,83€)
  3. 47,99€ (Bestpreis!)
  4. 369€ (Vergleichspreis ab 450,99€)

Folgen Sie uns
       


Octopath Traveler - Livestream

Im Livestream zu Octopath Traveler erklären wir den Alltag im JRPG von Square Enix und Nintendo und verfallen später in eine Diskussion über Motivationsphilosophien in Games und das Genre allgemein.

Octopath Traveler - Livestream Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Miix 630 Lenovos ARM-Detachable kostet 1.000 Euro
  2. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  3. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  2. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden
  3. Landspace Chinesisches Raumfahrtunternehmen kündigt Raketenstart an

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

    •  /