Abo
  • Services:

Ist 17"-Aldi-Monitor für 579 DM sein Geld wert ?

Artikel veröffentlicht am ,

Wieder ein Schnäppchen bei Aldi: Dem ab heute von der Einzelhandelskette Aldi angebotenen 17-Zoll-Monitor Medion MD 1772T bescheinigt die Computerzeitschrift PC-Welt ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Bei einem Preis von 579 Mark bietet der Monitor nach dem Urteil der Tester eine gute Bildqualität. Er ist der zweitbeste 17-Zoller, den die PC-WELT bislang getestet hat. Leider gibt die PC-Welt nicht den eigentlichen Hersteller des Monitors an.
Lediglich bei der Bildgeometrie zeigte der Medion MD 1772T Schwächen: In den Schirmecken waren leichte Verzerrungen zu sehen. Dagegen waren die Konvergenzfehler der PC-WELT zufolge zu vernachlässigen, und die Helligkeit war über den gesamten Bereich gleichmäßig verteilt. Insgesamt wirkte das Bild nach Angaben der Redaktion sehr scharf. Nur bei schnellen Bildwechseln war in den Schirmecken ein minimales Flackern zu erkennen.
Mit 72 kHz Horizontalfrequenz erreicht der Monitor bei der Auflösung 1024 x 768 eine maximale Bildwiederholrate von 85 Hz. Die Videobandbreite beträgt gute 110 MHz. Das Bildschirm-Menü ist übersichtlich und einfach zu bedienen, allerdings fehlten den Testern eigene Regler für Helligkeit und Kontrast - die Einstellung läßt sich nur im On-Screen-Menü vornehmen. Der Stromverbrauch im Betrieb fiel mit 84 Watt allerdings recht hoch aus. Im Stand-by-Modus begnügte sich der Monitor dagegen mit knapp zwei Watt. Zwölf Monate Garantie und eine Service-Hotline runden das Angebot des Medion MD 1772T ab.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-75%) 9,99€
  2. (-67%) 16,49€
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Folgen Sie uns
       


Samsung Flip - Test

Das Samsung Flip ist ein Smartboard, das auf eingängige Weise Präsentationen oder Meetings im Konferenzraum ermöglicht. Auf dem 55 Zoll großen Bildschirm lässt es sich schreiben oder zeichnen - doch erst, wenn wir ein externes Gerät daran anschließen, entfaltet es sein komplettes Potenzial.

Samsung Flip - Test Video aufrufen
Disenchantment angeschaut: Fantasy-Kurzweil vom Simpsons-Schöpfer
Disenchantment angeschaut
Fantasy-Kurzweil vom Simpsons-Schöpfer

Mit den Simpsons ist er selbst Kult geworden, und Nachfolger Futurama hat nicht nur Sci-Fi-Nerds mit einem Auge für verschlüsselte Gags im Bildhintergrund begeistert. Bei Netflix folgt nun Matt Groenings Cartoonserie Disenchantment, die uns trotz liebenswerter Hauptfiguren in Märchenkulissen allerdings nicht ganz zu verzaubern weiß.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Streaming Wachstum beim Pay-TV dank Netflix und Amazon
  2. Videostreaming Netflix soll am Fernseher übersichtlicher werden
  3. Quartalsbericht Netflix verfehlt eigene Prognosen um 1 Million Neukunden

IMHO: Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
IMHO
Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime

Es könnte alles so schön sein abseits vom klassischen Fernsehen. Netflix und Amazon Prime bieten modernes Encoding, 4K-Auflösung, HDR-Farben und -Lichter, flüssige Kamerafahrten wie im Kino - leider nur in der Theorie, denn sie bringen es nicht zum Kunden.
Ein IMHO von Michael Wieczorek

  1. IMHO Ein Lob für Twitter und Github
  2. Linux Mit Ignoranz gegen die GPL
  3. Sicherheit Tag der unsinnigen Passwort-Ratschläge

Stromversorgung: Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos
Stromversorgung
Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos

Die massenhafte Verbreitung von Elektroautos stellt das Stromnetz vor neue Herausforderungen. Doch verschiedenen Untersuchungen zufolge sind diese längst nicht so gravierend, wie von Kritikern befürchtet.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Sono Motors Elektroauto Sion für 16.000 Euro schon 7.000 Mal reserviert
  2. Elektromobilität iEV X ist ein Ausziehelektroauto
  3. Elektroautos Bundesrechnungshof hält Kaufprämie für unwirksam

    •  /