Abo
  • Services:

Urteil zum Compuserve-Prozeß veröffentlicht

Artikel veröffentlicht am ,

Die juengst vom Amtsgericht München veröffentlichte Begründung zum umstrittenen Urteil gegen den ehemaligen Geschaeftsführer von CompuServe Deutschland, Felix Somm, löst erneut kontroverse Diskussionen über die Verantwortlichkeit von Telediensteanbietern für strafbare Inhalte aus.
Das Amtsgericht hatte Somm für die strafbare Verbreitung von pornografischem Material verantwortlich gemacht und zu einer Freiheitsstrafe von zwei Jahren auf Bewährung verurteilt. Der Schwerpunkt der Vorwürfe lag dabei auf der Ermöglichung des Zugriffs von deutschen Kunden auf Gewalt- und Kinderpornografie auf Servern der Muttergesellschaft CompuServe USA.

Das Urteil erregte großes Aufsehen, weil erstmals ein deutsches Gericht über die Verantwortlichkeit von Internet-Providern für strafbare Inhalte zu befinden hatte. Experten reagierten auf die Entscheidung des Münchner Richters Hubbert mit Unverständnis und Kritik: das Urteil stehe im Widerspruch zum im vergangenen Jahr in Kraft getretenen Teledienstegesetz. Dieses nimmt Anbieter, die lediglich Zugang zur Nutzung des Internets vermitteln von der Verantwortung für fremde Inhalte aus.

In der nun vorliegenden Urteilsbegründung des AG München werden zumindest die Beweggründe Hubberts deutlich: Es gehe nicht darum, "für die deutschen Nutzer das Internet lahmzulegen oder gravierend einzuschränken" ebensowenig um die Frage "inwieweit das für die Informationsgesellschaft des 21. Jahrhunderts zentrale Internet in Deutschland als zentrales Netz bestehen bleiben kann". "Vielmehr besteht ein vitales Interesse der Gesellschaft, daß der technische Fortschritt im Teledienstebereich nicht dazu führt, daß rechtsfreie Raeume entstehen, in denen so hohe Rechtsgüter wie Jugendschutz und Schutz vor sexuell motivierter Gewalt rein kommerziellen Interessen untergeordnet und damit geopfert werden."

Das Urteil des Amtsgerichts München (Akz.: 8340 Ds 465 Js 173158/95) kann im Volltext unter der Adresse: http://www.online-recht.de eingesehen werden.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 34,99€ (erscheint am 15.02.)
  2. 16,49€
  3. 32,99€ (erscheint am 25.01.)
  4. 26,95€

Folgen Sie uns
       


Padrone-Maus-Ring - Kampagnenvideo (Indiegogo)

Der Ring des Schweizer Startups Padrone soll die Maus überflüssig machen.

Padrone-Maus-Ring - Kampagnenvideo (Indiegogo) Video aufrufen
WLAN-Tracking und Datenschutz: Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?
WLAN-Tracking und Datenschutz
Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?

Unternehmen tracken das Verhalten von Nutzern nicht nur beim Surfen im Internet, sondern per WLAN auch im echten Leben: im Supermarkt, im Hotel - und selbst auf der Straße. Ob sie das dürfen, ist juristisch mehr als fraglich.
Eine Analyse von Harald Büring

  1. Gefahr für Werbenetzwerke Wie legal ist das Tracking von Online-Nutzern?
  2. Landtagswahlen in Bayern und Hessen Tracker im Wahl-O-Mat der bpb-Medienpartner
  3. Tracking Facebook wechselt zu First-Party-Cookie

Slighter im Hands on: Wenn das Feuerzeug smarter als der Raucher ist
Slighter im Hands on
Wenn das Feuerzeug smarter als der Raucher ist

CES 2019 Mit Slighter könnte ausgerechnet ein Feuerzeug Rauchern beim Aufhören helfen: Ausgehend von den Rauchgewohnheiten erstellt es einen Plan - und gibt nur zu ganz bestimmten Zeiten eine Flamme.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Smart Tab Lenovo zeigt Mischung aus Android-Tablet und Echo Show
  2. Royole Flexpai im Hands on Display top, Software flop
  3. Alienware Area 51m angesehen Aufrüstbares Gaming-Notebook mit frischem Design

Elektroauto: Eine Branche vor der Zerreißprobe
Elektroauto
Eine Branche vor der Zerreißprobe

2019 wird ein spannendes Jahr für die Elektromobilität. Politik und Autoindustrie stehen in diesem Jahr vor Entwicklungen, die über die Zukunft bestimmen. Doch noch ist die Richtung unklar.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Softwarefehler Lime-Tretroller werfen Fahrer ab
  2. Hyundai Das Elektroauto soll automatisiert parken und laden
  3. Kalifornien Ab 2029 müssen Stadtbusse elektrisch fahren

    •  /