Abo
  • Services:

Geo-Informationssystem WebMap für jede Homepage

Artikel veröffentlicht am ,

Im März gewannen die Entwickler des Geo-Informations- systems WebMap den vom Bundesforschungsministerium ausgeschriebenen "Gründerwettbewerb Multimedia 1997". Jetzt ist das innovative Produkt für die Allgemeinheit verfügbar. WebMap läßt sich problemlos in jede Homepage einbetten und ermöglicht beispielsweise die Darstellung einer Deutschlandkarte mit rund 80.000 Ortseinträgen und sämtlichen Autobahnen, Bundes-, Land- und Hauptstraßen.
Die Frankfurter Unternehmen Cybermedia und NETSOLUT Online Systems bietet diese Lösung an - leider nicht kostenlos.
Die WebMap-Technologie ist vektorbasierend, das heißt, sie kann Landkarten und die Pläne von über 1250 deutschen Städten ohne Qualitätsverlust in nahezu jeder Auflösung darstellen.
WebMap zeigt zum Beispiel Standorte, Umgebungen, Eigenschaften und Wegbeschreibungen. Darüber hinaus kennt das Produkt die Entfernungen zwischen allen Punkte auf den abgebildeten Karten und benötigt einen Java-fähigen Browser.
Wer sich das System einmal in der Praxis anschauen möchte, kann dies anhand des drei Millionen Adressen umfassenden "Deutschen Branchenbuch" www.yellowww.de tun. Durch die Geocodierung jeder Firma kann man sich den Standort der gesuchten Firma unmittelbar im Stadtplan ansehen und die Wegbeschreibung ausdrucken.
Weitere Informationen und Demos sind auf der WebMap-Homepage www.webmap.de verfügbar.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. DOOM für 6,99€, Assassin's Creed Odyssey für 49,99€ und Civilization VI - Digital...
  2. (u. a. UE65NU7409 für 849€ statt 1.039,98€ im Vergleich)
  3. 39,98€ (Vergleichspreis ca. 72€)
  4. ab 519€ bei Alternate lieferbar

Folgen Sie uns
       


Analyse zum Apple-Event - Golem.de live

Die Golem.de-Redakteure Tobias Költzsch und Michael Wieczorek besprechen die drei neuen iPhones und die Neuerungen bei der Apple Watch 4.

Analyse zum Apple-Event - Golem.de live Video aufrufen
Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen
  2. Nach Milliardenstrafe Google will Android-Verträge offenbar anpassen
  3. Google Android Studio 3.2 unterstützt Android 9 und App Bundles

Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  2. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär
  3. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten

Probefahrt mit Tesla Model 3: Wie auf Schienen übers Golden Gate
Probefahrt mit Tesla Model 3
Wie auf Schienen übers Golden Gate

Die Produktion des Tesla Model 3 für den europäischen Markt wird gerade vorbereitet. Golem.de hat einen Tag in und um San Francisco getestet, was Käufer von dem Elektroauto erwarten können.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. 1.000 Autos pro Tag Tesla baut das hunderttausendste Model 3
  2. Goodwood Festival of Speed Tesla bringt Model 3 erstmals offiziell nach Europa
  3. Elektroauto Produktionsziel des Tesla Model 3 erreicht

    •  /