Abo
  • Services:

Börseninformationsdienst StockWatch gestartet

Artikel veröffentlicht am ,

Die ContentPro AG hat mit StockWatch ein neuartiges Informationssystem für Börsenkurse gestartet, das individuell aufbereitete Börseninformationen an Mobilfunkgeräte, Pager, Fax-Geräte oder per E-Mail versendet.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. über duerenhoff GmbH, Frankfurt

Das "Mein StockWatch" Börseninformationssystem soll für jeden Nutzer, der sich ein persönliches Informationsprofil angelegt hat, Börsenkurse und Wirtschaftsnachrichten nach persönlichen Vorgaben überwachen und auf beliebige Endgeräte verschicken. Dieses Informationsprofil, bestehend aus Stopmarken, Depotverwaltung, Zeitauslösern und Nachrichtenfiltern, wird kontinuierlich während der gesamten Börsenzeit überwacht. Sämtliche relevanten Kursbewegungen werden dem Nutzer, laut ContentPro, sofort in Echtzeit auf ein Endgerät freier Wahl gemeldet.

Börsenprofis und private Anleger sollen dadurch wesentlich näher am Geschehen sein und erhalten unabhängig von ihrem Aufenthaltsort immer die für sie persönlich entscheidenden Finanzmarktinformationen. StockWatch kann kostenlos benutzt werden, es gibt jedoch auch eine gebührenpflichtige Variante, mit der hauptsächlich professionelle Anleger und Finanzberater angesprochen werden soll. Mit den Profidiensten können mehrere Informationsprofile gleichzeitig verwaltet werden, so daß spezielle Investitionsbereiche gezielt überwacht werden können.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Canon EOS 2000D + Objektiv 18-55 mm für 299€ statt 394€ im Vergleich)
  2. ab 119,99€
  3. (heute u. a. JBL BAR Studio für 99€ statt 137,90€ im Vergleich)
  4. (heute u. a. NZXT N7 Z370 Matte Black Mainboard für 237,90€ + Versand statt 272,90€ im...

Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad T480s - Test

Wir halten das Thinkpad T480s für eines der besten Business-Notebooks am Markt: Der 14-Zöller ist kompakt und recht leicht und weist dennoch viele Anschlüsse auf, zudem sind Speicher, SSD, Wi-Fi und Modem aufrüstbar.

Lenovo Thinkpad T480s - Test Video aufrufen
Galaxy A9 im Hands on: Samsung bietet vier
Galaxy A9 im Hands on
Samsung bietet vier

Samsung erhöht die Anzahl der Kameras bei seinen Smartphones weiter: Das Galaxy A9 hat derer vier, zudem ist auch die restliche Ausstattung nicht schlecht. Aus verkaufspsychologischer Sicht könnte die Einstufung in die A-Mittelklasse bei einem Preis von 600 Euro ein Problem sein.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Galaxy A9 Samsung stellt Smartphone mit vier Hauptkameras vor
  2. Galaxy J4+ und J6+ Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor
  3. NAND und DRAM Samsung scheint künstlich Flash-Preise hoch zu halten

Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on: Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen
Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on
Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen

Google hat das Pixel 3 und das Pixel 3 XL vorgestellt. Bei beiden neuen Smartphones legt das Unternehmen besonders hohen Wert auf die Kamerafunktionen. Mit viel Software-Raffinessen sollen gute Bilder auch unter widrigen Umständen entstehen. Die ersten Eindrücke sind vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. BQ Aquaris X2 Pro im Hands on Ein gelungenes Gesamtpaket mit Highend-Funktionen

Assassin's Creed Odyssey im Test: Spektakel mit Spartiaten
Assassin's Creed Odyssey im Test
Spektakel mit Spartiaten

Inselwelt statt Sandwüste, Athen statt Alexandria und dazu der Krieg zwischen Hellas und Sparta: Odyssey schickt uns erneut in einen antiken Konflikt - und in das bislang mit Abstand schönste und abwechslungsreichste Assassin's Creed.
Von Peter Steinlechner

  1. Assassin's Creed Odyssey setzt CPU mit AVX-Unterstützung voraus
  2. Project Stream Google testet mit kostenlosem Assassin's Creed Odyssey
  3. Assassin's Creed angespielt Odyssey und der spartanische Supertritt

    •  /