Abo
  • Services:

Interplanetares Internet?

Artikel veröffentlicht am ,

Laut einem Bericht des amerikanischen Magazins Wired plant Vint Cerf, der zusammen Robert Kahn das TCP/IP-Protokoll erschaffen hat, das Internet in den Weltraum zu erweitern. TCP/IP dient als Nervensystem für die Datenübertragung im Internet. In Zusammenarbeit mit dem NASA Jet Propulsion Laboratorium, das an der letzten Mars Expedition beteiligt war, will Cerf eine Art "interplanetarisches Internet Protokoll" entwerfen, wie er am Mittwoch auf der jährlich stattfindenden Internet Society Konferenz in Geneva mitteilte.

Stellenmarkt
  1. Versicherungskammer Bayern, Saarbrücken
  2. BWI GmbH, Bonn

Cerf ist der Meinung, daß auch Astronauten das Internet benutzen werden wollen. Zu den Problemen die dabei gelöst werdem müssen, gehören Interferenzen und Verzögerungen bei Übertragungen über weite Entfernungen in die Tiefen des Weltraums. Das neue Protokoll wird im Hinblick auf die, in einigen Jahren kommende, bemannte Mars Expedition entwickelt, die sich schon in der Planungsphase befindet.

Deshalb empfiehlt Cerf, der als Senior Vize-Präsident bei MCI tätig ist, in der Domain-Namen Debatte auch Elemente wie z.B. ".earth" und ".mars" zu berücksichtigen, denn dort würden in nicht allzu ferner Zukunft wissenschaftliche Daten in Echtzeit ausgetauscht werden.

"Wir denken, daß wir planetare Internet Netzwerke sehen werden, die den heutigen recht ähnlich sind", sagte Cerf. "Wir werden interplanetare Gateways benötigen und es wird Protokolle geben, die Daten zwischen diesen Gateways austauschen."

Zukunftsmusik? In ein paar Jahren wird es sich zeigen...



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 31,49€
  2. 20,99€ - Release 07.11.
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  4. 54,99€

Folgen Sie uns
       


FritzOS 7 - Test

FritzOS 7 steckt voller sinnvoller Neuerungen: Im Test gefallen uns der einfach einzurichtende WLAN-Gastzugang und die praktische Mesh-Übersicht. Nachholbedarf gibt es aber noch bei der NAS-Funktion.

FritzOS 7 - Test Video aufrufen
Norsepower: Stahlsegel helfen der Umwelt und sparen Treibstoff
Norsepower
Stahlsegel helfen der Umwelt und sparen Treibstoff

Der erste Test war erfolgreich: Das finnische Unternehmen Norsepower hat zwei weitere Schiffe mit Rotorsails ausgestattet. Der erste Neubau mit dem Windhilfsantrieb ist in Planung. Neue Regeln der Seeschifffahrtsorganisation könnten bewirken, dass künftig mehr Schiffe saubere Antriebe bekommen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Car2X Volkswagen will Ampeln zuhören
  2. Innotrans Die Schiene wird velosicher
  3. Logistiktram Frankfurt liefert Pakete mit Straßenbahn aus

Apple Watch im Test: Auch ohne EKG die beste Smartwatch
Apple Watch im Test
Auch ohne EKG die beste Smartwatch

Apples vierte Watch verändert das Display-Design leicht - zum Wohle des Nutzers. Die Uhr bietet immer noch mit die beste Smartwatch-Erfahrung, auch wenn eine der neuen Funktionen in Deutschland noch nicht funktioniert.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Skydio R1 Apple Watch zur Drohnensteuerung verwendet
  2. Smartwatch Apple Watch Series 4 mit EKG und Sturzerkennung
  3. Smartwatch Apple Watch Series 4 nur mit sechs Modellen

Neuer Kindle Paperwhite im Hands On: Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display
Neuer Kindle Paperwhite im Hands On
Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display

Amazon bringt einen neuen Kindle Paperwhite auf den Markt und verbessert viel. Der E-Book-Reader steckt in einem wasserdichten Gehäuse, hat eine plane Displayseite, mehr Speicher und wir können damit Audible-Hörbücher hören. Noch nie gab es so viel Kindle-Leistung für so wenig Geld.
Ein Hands on von Ingo Pakalski


      •  /