Abo
  • Services:

Mehr Polizisten sollen auf "Online-Streife" gehen

Artikel veröffentlicht am ,

Wie das Nachrichtenmagazin Focus meldet, hat der Leiter der Internet-Fahnder im Münchner Polizeipräsidium eine bundesweite Zentralstelle für "Streifengänge" im Internet gefordert. Nach Angaben des Leiters Karlheinz Moewes ist die Dienststelle in München insofern ein Unikat in der bundestdeutschen Strafverfolgung, als das hier verdachtsunabhängiger "Streifendienst" geschoben wird.
Er forderte weiterhin die Abschaffung der Anonymität des Usenets (Newsgroups) um so eine eindeutige Zuordnung zu den schreibenden Personen zu gewährleisten.

Kommentar:
Die Fahndung gegen Internet-Kriminelle muß und kann ausgeweitet werden. Ob dies nun durch eine Zentralstelle geschieht oder durch einzelne LKA's ist zweitrangig. Viel wichtiger ist eine sinnvolle Mittelbereitstellung und Schulung der Beamten. So könnten vielleicht Irrtümer vermieden werden, wie die Forderung nach Aufhebung der vermeintlichen Usnet-Anonymität. Diese besteht sowieso kaum - genauso wie der IRC anonym ist. Die Logdaten der Provider können ziemlich deutlich zeigen, welcher Kunde sich zu welcher Zeit bei ihnen eingeloggt hat. Solche Logdaten werden nicht aufgrund gesetzlicher Vorschriften geführt, sondern dienen zur Abrechung und Authentifizierung der User. Ein Provider kann es jedoch kaum verhindern, daß sich ein krimineller User beispielsweise mit einem gestohlenen Accout einloggt. Wer glaubt, daß sich mit rein technischen Mitteln Kriminalität im Internet verhindern läßt, irrt.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Outlander, House of Cards)
  2. (u. a. The Equalizer Blu-ray, Hotel Transsilvanien 2 Blu-ray, Arrival Blu-ray, Die glorreichen 7...

Folgen Sie uns
       


Sonos Beam im Hands on

Beam ist Sonos' erste smarte Soundbar und läuft mit Amazons Alexa. Im Zusammenspiel mit einem Fire-TV-Gerät kann dieses bequem mit Beam mit der Stimme bedient werden. Die Beam-Soundbar von Sonos kostet 450 Euro und soll am 17. Juli 2018 erscheinen.

Sonos Beam im Hands on Video aufrufen
Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Fancy Bear Microsoft verhindert neue Phishing-Angriffe auf US-Politiker
  2. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  3. US Space Force Planlos im Weltraum

Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren Ford will lieber langsam sein
  2. Navya Mainz testet autonomen Bus am Rheinufer
  3. Drive-by-wire Schaeffler kauft Lenktechnik für autonomes Fahren

Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Miix 630 Lenovos ARM-Detachable kostet 1.000 Euro
  2. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  3. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018

    •  /