Abo
  • Services:

Mitsubishi kündigt 3D-RAM4 und Geometry Engine an

Artikel veröffentlicht am ,

Von Mitsubishi kommen gleich zwei neue Technologien, neben einer neuen Speicherchipvariante gibt es auch noch einen programmierbaren Chip, der auf Profi-Grafikkarten integriert für schnellere 3D-Berechnung sorgen soll:

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. Stadtwerke München GmbH, München

Mitsubishis 3D-RAM der vierten Generation, 3D-RAM4, verspricht, dank des 125 MHz Speichertakts, bis zu 25 % höhere Geschwindigkeit als derzeitig verwendete Video-RAM Speichertechnologien. 3D-RAM4 wird unter anderem Single-Cycle Leseoperationen aus dem Pixel Pufferspeicher erlauben. Dadurch soll vor allem die 2D-Leistung von Grafikkarten erhöht werden. Mit diesem und weiteren Features soll 3D-RAM4 bei der Darstellung fotorealistischer Grafik auf dem PC helfen und den Grafikchip etwas entlasten.
Derzeit setzen u.a Sun, Real3D, Evans & Sutherland, AccelGraphics und Diamond 3D-RAMs ein. Das zu vorherigen Versionen abwärtskompatible 3D-RAM4 soll ab August in Mustern verfügbar und im Laufe des vierten Quartals 98 in die Massenproduktion gehen.

Ebenfalls angekündigt wurde Impac-Ge, eine programmierbare Ein-Chip Geometry Engine für High-End 3D Grafikbeschleuniger. Mit Single Instruction Multiple Data (SIMD) Architektur, vier leistungsfähigen Fließkomma- einheiten sowie einer Integer-Berechnungseinheit zur Koordinaten- und RGB Farb-Transformation soll der Impac-Ge ab sofort lieferbar sein und in den neuen Fire GL 5000 Grafikbeschleunigern von Diamond für einen Leistungsschub sorgen. In Low-End Grafikkarten wird der Chip also nicht zu finden sein, er ist professionellen Grafiklösungen vorbehalten.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (Zugang für die ganze Familie!)
  2. 14,99€
  3. 519€
  4. (heute u. a. Dual DT 210 Plattenspieler 77,00€ statt 111,99€)

Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad T480s - Test

Wir halten das Thinkpad T480s für eines der besten Business-Notebooks am Markt: Der 14-Zöller ist kompakt und recht leicht und weist dennoch viele Anschlüsse auf, zudem sind Speicher, SSD, Wi-Fi und Modem aufrüstbar.

Lenovo Thinkpad T480s - Test Video aufrufen
Augmented Reality: Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone
Augmented Reality
Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone

Derzeit ist viel von einer Augmented Reality Cloud die Rede. Golem.de hat mit dem Berliner Startup Visualix über den Stand der Technik und künftige Projekte für Unternehmenskunden gesprochen - und darüber, was die Neuerungen für Pokémon Go bedeuten könnten.
Ein Interview von Achim Fehrenbach

  1. Jarvish Motorradhelm bringt Alexa in den Kopf
  2. Patentantrag Apple plant Augmented-Reality in der Windschutzscheibe
  3. Magic Leap Lumin OS Erste Bilder des Betriebssystems für Augmented Reality

HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40: Es kann nur eines geben
HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40
Es kann nur eines geben

Nicht nur Lenovo baut gute Business-Notebooks, auch HP und Toshiba haben Produkte, die vergleichbar sind. Wir stellen je ein Modell der beiden Hersteller mit ähnlicher Hardware gegenüber: das eine leichter, das andere mit überlegenem Akku - ein knapper Gewinner nach Punkten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Portégé X20W-D-145 Toshiba stellt alte Hardware im flexiblen Chassis vor
  2. Tecra X40-E-10W Toshibas 14-Zoll-Thinkpad-Pendant kommt mit LTE
  3. Dell, HP, Lenovo AMDs Ryzen Pro Mobile landet in allen Business-Notebooks

Mobile-Games-Auslese: Bezahlbare Drachen und dicke Bären
Mobile-Games-Auslese
Bezahlbare Drachen und dicke Bären

Rundenbasierte Strategie auf dem Smartphone mit Chaos Reborn Adventure Fantasy von Nintendo in Dragalia Lost - und dicke Alpha-Bären: Die Mobile Games des Monats bieten spannende Unterhaltung für jeden Geschmack.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Städtebau und Lebenssimulation für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Barbaren und andere knuddelige Fantasyhelden
  3. Seismic Games Niantic kauft Entwickler von Marvel Strike Force

    •  /