Abo
  • Services:

US-User mit ihren Providern zufrieden

Artikel veröffentlicht am , uk

Erstaunliche 69 Prozent aller US-Websurfer planen keinen Wechsel ihres Providers. Das ergab eine Umfrage des Ziff-Magazins "Internet Computing". Die Zufriedenheit hat allerdings auch handfeste Gründe: 33 Prozent der Befragten gaben an, nur 19,95 US-Dollar pro Monat für den unlimitierten Internet-Zugang bezahlen zu müssen. Nochmal 29 Prozent kommen sogar noch preiswerter an das grenzenlose Internet-Vergnügen.

Stellenmarkt
  1. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  2. Allianz Deutschland AG, München

Während 17 Prozent zwischen $20 und $50 bezahlen, kommen überhaupt nur 4 Prozent aller US-Surfer auf eine höhere Rechnung als $50. Zu beachten ist dabei, daß intensive Internet-User sich in der Regel bei ihren Telefongesellschaften Tarife auswählen, mit denen die Ortsentgelte bereits pauschal abgegolten sind, und daher die oben genannten Zahlen bereits die Gesamtkosten darstellen.

In Deutschland dagegen fallen immer noch die Telefoneinwahlkosten an, das sind immerhin 4,80 DM pro Stunde tagsüber. Da die Stunde T-Online noch einmal 3 DM kostet, bezahlt der Kunde des Telekom-Online-Dienstes schon für 5 Stunden Internet so viel, wie seine US-Kollegen im ganzen Monat bei beliebiger Nutzungszeit.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 15,49€
  2. 39,99€ (Release 14.11.)
  3. 4,99€
  4. 44,99€ + USK-18-Versand

Folgen Sie uns
       


Hallo Magenta - Präsentation auf der Ifa 2018

Auf der Ifa 2018 hat die Deutsche Telekom ihren eigenen smarten Assistenten gezeigt. Er läuft auf einem ebenfalls selbst entwickelten smarten Lautsprecher und soll zunächst trainiert werden. Telekom-Kunden können an einem Test teilnehmen und erhalten dafür den Lautsprecher kostenlos.

Hallo Magenta - Präsentation auf der Ifa 2018 Video aufrufen
LittleBits Hero Inventor Kit: Die Lizenz zum spaßigen Lernen
LittleBits Hero Inventor Kit
Die Lizenz zum spaßigen Lernen

LittleBits gehört mittlerweile zu den etablierten und erfolgreichen Anbietern für Elektronik-Lehrkästen. Für sein neues Set hat sich der Hersteller eine Lizenz von Marvel Comics gesichert. Versucht LittleBits mit den berühmten Superhelden von Schwächen abzulenken? Wir haben es ausprobiert.
Von Alexander Merz


    Shine 3: Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort
    Shine 3
    Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort

    Die Tolino-Allianz bringt das Nachfolgemodell des Shine 2 HD auf den Markt. Das Shine 3 erhält mehr Ausstattungsdetails aus der E-Book-Reader-Oberklasse. Vor allem beim Lesen macht sich das positiv bemerkbar.
    Ein Hands on von Ingo Pakalski

    1. E-Book-Reader Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar

    MacOS Mojave im Test: Mehr als nur dunkel
    MacOS Mojave im Test
    Mehr als nur dunkel

    Wer MacOS Mojave als bloßes Designupdate sieht, liegt falsch. Neben Neuerungen wie dem Dark Mode bringt Apples neues Betriebssystem vieles, was die Produktivität der Nutzer steigern kann - sofern sie sich darauf einlassen.
    Ein Test von Andreas Donath

    1. MacOS Mojave Lieber warten mit dem Apple-Update
    2. Apple Öffentliche Beta von MacOS Mojave 10.14 verfügbar
    3. MacOS 10.14 Mojave Apple verabschiedet OpenGL und verbessert Machine Learning

      •  /