Abo
  • Services:

Berliner Radiosender RS2 gehackt

Artikel veröffentlicht am ,

In den frühen Morgenstunden des 17. Juli 1998 haben Freunde des in den USA inhaftierten Hackers Kevin Mitnick die Homepage des Berliner Lokalradiosenders 94,3 r.s.2 gehackt und eine Petition auf der Homepage hinterlassen. Darin fordert man die sofortige Freilassung des Inhaftierten.

Stellenmarkt
  1. HERMA GmbH, Filderstadt-Bonlanden
  2. Bosch Gruppe, Wernau (Neckar)

Diese Aktion mag im Zusammenhang mit den Plänen um eine Verfilmung der Geschichte des Hackers stehen, die aber offensichtlich nicht den wahren Begebenheiten entspricht und das Negativ-Image des Hackers festschreiben dürfte. Im Film soll Mitnick als geldgieriger und rücksichtsloser Hacker gezeigt werden, was er nach Aussage seiner Freunde nicht ist. Mitnick ist in den USA kein Unbekannter. Er hat bereits auch die Internet-Zugaenge der amerikanischen Bundespolizei FBI geknackt. Der Zugang zu den Radio-Internetseiten war durch diese Aktion für mehrere Stunden unmöglich. Neben der Homepage des Privatsenders war auch die Mutter-Domain www.das-berlin.de betroffen.

"Wir erwägen rechtliche Schritte", so 94,3 r.s.2 Programmdirektor Ralf Mothil. Fragt sich nur, gegen wen. Denn die Hacker waren nicht so freundlich, ihre echten Namen zu hinterlassen.

Experten erwarten ähnliche Meinungsäußerungen auch in Zukunft. Eine besondere Herausforderung für deutsche Unternehmen dürfte die Ankündigung von menschenrechtswahrenden Hackern sein, die Firmenwebsites jener Firmen zu hacken, die Geschäfte mit der VR China machen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-50%) 29,99€
  2. 17,95€
  3. 30,99€
  4. 69,95€

Folgen Sie uns
       


Hitman 2 - Fazit

Wer ist Agent 47 - und warum ist er so ein perfekter Auftragskiller? Einer Antwort kommen Spieler auch in Hitman 2 unter Umständen nicht näher, dafür erleben sie mit dem Glatzkopf aber spannend und komplexe Abenteuer in schön gestalteten, sehr aufwendigen Einsätzen.

Hitman 2 - Fazit Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Tinder auf dem Eisernen Thron - für unterwegs
Mobile-Games-Auslese
Tinder auf dem Eisernen Thron - für unterwegs

Fantasy-Fanservice mit dem gelungenen Reigns - Game of Thrones, Musikpuzzles in Eloh und Gehirnjogging in Euclidean Skies: Die neuen Mobile Games für iOS und Android bieten Spaß für jeden Geschmack.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile Gaming Microsoft Research stellt Gamepads für das Smartphone vor
  2. Mobile-Games-Auslese Bezahlbare Drachen und dicke Bären
  3. Mobile-Games-Auslese Städtebau und Lebenssimulation für unterwegs

Battlefield 5 im Test: Klasse Kämpfe unter Freunden
Battlefield 5 im Test
Klasse Kämpfe unter Freunden

Umgebungen und Szenario erinnern an frühere Serienteile, das Sammeln von Ausrüstung motiviert langfristig, viele Gebiete sind zerstörbar: Battlefield 5 setzt auf Multiplayermatches für erfahrene Squads. Wer lange genug kämpft, findet schon vor der Erweiterung Firestorm ein bisschen Battle Royale.

  1. Dice Raytracing-Systemanforderungen für Battlefield 5 erschienen
  2. Dice Zusatzinhalte für Battlefield 5 vorgestellt
  3. Battle Royale Battlefield 5 schickt 64 Spieler in Feuerring

Serverless Computing: Mehr Zeit für den Code
Serverless Computing
Mehr Zeit für den Code

Weniger Verwaltungsaufwand und mehr Automatisierung: Viele Entwickler bauen auf fertige Komponenten aus der Cloud, um die eigenen Anwendungen aufzubauen. Beim Serverless Computing verschwinden die benötigten Server unter einer dicken Abstraktionsschicht, was mehr Zeit für den eigenen Code lässt.
Von Valentin Höbel

  1. Kubernetes Cloud Discovery inventarisiert vergessene Cloud-Native-Apps
  2. T-Systems Deutsche Telekom will Cloud-Firmen kaufen
  3. Trotz hoher Gewinne Wieder Stellenabbau bei Microsoft

    •  /