Abo
  • Services:

Intel plant 700 MHz Pentium II für 1999

Artikel veröffentlicht am ,

Wie der amerikanische News-Service Cnet berichtet, plant Intel für 1999 Xeon Chips mit bis zu 700 MHz, Desktop Pentium-IIs mit bis zu 600 MHz und mobile Pentium Chips mit bis zu 366 MHz. Außerdem in Planung sollen Pentium-II Chips mit im Prozessor integriertem High-Speed-Cache sein.

Stellenmarkt
  1. Computacenter AG & Co. oHG, Verschiedene Standorte
  2. Stadtwerke München GmbH, München

Unter dem Codenamen Dixon soll der erste dieser Chips im ersten Halbjahr 1999 mit integrierten 256-Kbyte Cache auf den Markt kommen, der schneller als ein "normaler" Pentium-II ist und bei dem die 512-KByte Cache zwar im Prozessorgehäuse sitzen, jedoch nicht im Prozessor selbst integriert sind. Bisher war man davon ausgegangen, daß zuerst Celeron-Cips mit dieser Art Cache ausgestattet werden, was jedoch wenig Sinn machen würde. Ein Low-End-Celeron Chip wäre dann schneller als ein vergleichbarer, aber teurerer Pentium-II.

Katmai, die nächste Generation von MMX, ist im Zeitplan weiter nach vorn gerutscht und wird nun für das ersten Quartal 1999 erwartet. Für das zweite Quartal '99 ist dann mit einer Umstellung von der 0,25 Micron-Technologie auf 0,18 Micron zu rechnen.

Noch in diesem Jahr ist mit einem 450 MHz Chip zu rechnen, der bis zu 2MB L2-Cache verwalten kann. Dieser soll im ersten Quartal 1999 von einer 500 MHz Variante, Codename Tanner, als Spitzenmodell abgelöst werden. Tanner wird sowohl in "Slot 2"-Systemen (Xeon) als auch in "Slot M"-Systemen (Merced) arbeiten und somit zur 64-Bit-Merced Plattform überleiten.

Auch bei den Desktop-CPUs nimmt man höhere Taktraten ins Visier; noch in diesem Jahr soll eine 450 MHZ CPU erscheinen, Anfang 1999 dann eine 500 MHz Version. Die 600 Mhz werden wohl bis Ende 99 auf sich warten lassen. Zusammen mit den 500er soll dann auch Katmai alias MMX2 Einzug halten, etwas später wird dann Dixon erscheinen. Celeron wird die sich dadurch öffnende Lücke nach oben schließen und im ersten Halbjahr '99 auch mit 100 MHz Bus-Takt und 128KByte integriertem Cache bei 300 MHz / 333 MHz aufwarten können. Ende '99 sollen hier dann auch Taktraten von 400 MHz erreicht werden.

Bei den Mobil-Chips wird man, wie im Desktop-Bereich, im ersten Halbjahr eine Dixon-Variante erwarten können. Außerdem sind auch mobile Celeron-Chips geplant.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. (u. a. Game Night 5,98€, Maze Runner 6,98€, Coco 5,98€)

Folgen Sie uns
       


Forza Horizon 4 - Golem.de Live (Teil 1)

Michael zeigt alle Jahreszeiten und Spielmodi in Forza Horizon 4.

Forza Horizon 4 - Golem.de Live (Teil 1) Video aufrufen
Norsepower: Stahlsegel helfen der Umwelt und sparen Treibstoff
Norsepower
Stahlsegel helfen der Umwelt und sparen Treibstoff

Der erste Test war erfolgreich: Das finnische Unternehmen Norsepower hat zwei weitere Schiffe mit Rotorsails ausgestattet. Der erste Neubau mit dem Windhilfsantrieb ist in Planung. Neue Regeln der Seeschifffahrtsorganisation könnten bewirken, dass künftig mehr Schiffe saubere Antriebe bekommen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Car2X Volkswagen will Ampeln zuhören
  2. Innotrans Die Schiene wird velosicher
  3. Logistiktram Frankfurt liefert Pakete mit Straßenbahn aus

Neuer Kindle Paperwhite im Hands On: Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display
Neuer Kindle Paperwhite im Hands On
Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display

Amazon bringt einen neuen Kindle Paperwhite auf den Markt und verbessert viel. Der E-Book-Reader steckt in einem wasserdichten Gehäuse, hat eine plane Displayseite, mehr Speicher und wir können damit Audible-Hörbücher hören. Noch nie gab es so viel Kindle-Leistung für so wenig Geld.
Ein Hands on von Ingo Pakalski


    Shine 3: Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort
    Shine 3
    Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort

    Die Tolino-Allianz bringt das Nachfolgemodell des Shine 2 HD auf den Markt. Das Shine 3 erhält mehr Ausstattungsdetails aus der E-Book-Reader-Oberklasse. Vor allem beim Lesen macht sich das positiv bemerkbar.
    Ein Hands on von Ingo Pakalski

    1. E-Book-Reader Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar

      •  /