Abo
  • Services:

Freier Webserver Apache gewinnt an Akzeptanz

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Nach IBM setzt nun auch Siemens-Nixdorf auf den freien Webbrowser Apache. Apache ist nach einer Erhebung der britischen Firma Netcraft der am weitesten verbreitet Webserver überhaupt. Von Markanteilen über 50% können die Konkurrenz wie Microsoft mit dem IIS (Internet Information Server) oder Netscape mit seiner Serverfamilie nur träumen.

Stellenmarkt
  1. Alfred Kärcher GmbH & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart
  2. Hays AG, Frankfurt

Siemens-Nixdorf liefert ab sofort den BS2000/OSD Server mit Apache als HTTPD-Dämon aus. Siemens-Nixdorf verwendet dafür die aktuellste Version 1.3 die es seit einigen Wochen auch für die Win32 Plattformen wie Windows NT 4.0 sowie Windows 95/98 gibt. Altkunden können das Apache Update kostenlos nachbestellen. Haupteinsatzbereich für den BS2000/OSD soll ECommerce sein. IBM kündigte schon Ende Juni an die WebSphere genannte Web-Entwicklungsumgebung mit Apache auszuliefern. WebSphere enthält auch den firmeneigenen Domino Webserver und ermöglicht es auch andere http-Server zu verwenden.

Mit der Portierung von Apache auf die Win32 Plattform könnte sich Apache auch gegen die Netscape und Microsoft Produkte durchsetzen und seinen großen Marktanteil weiter erhöhen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 5,55€
  2. 9,99€
  3. 4,99€

Folgen Sie uns
       


Golem.de ist Kratos - God of War (Live, keine Spoiler)

Die Handlung verraten wir nicht, trotzdem wollen wir das andersartige neue God of War besprechen. Zu diesem Zweck haben wir eine stellvertretende Mission herausgesucht, in der es nicht um die primäre Handlung geht. Ziel ist es, den Open-World-Ansatz zu zeigen, das Kampfsystem zu erklären und die Spielmechaniken zu verdeutlichen.

Golem.de ist Kratos - God of War (Live, keine Spoiler) Video aufrufen
Google I/O 2018: Eine Entwicklerkonferenz für Entwickler
Google I/O 2018
Eine Entwicklerkonferenz für Entwickler

Google I/O 2018 Die Google I/O präsentiert sich erneut als Messe für Entwickler und weniger für konventionelle Nutzer. Die Änderungen bei Maps, Google Lens oder News sind zwar nett, spannend wird es aber mit Linux-Apps auf Chromebooks.
Eine Analyse von Tobias Költzsch, Ingo Pakalski und Sebastian Grüner

  1. Google Android P trennt stärker zwischen Privat und Arbeit
  2. Smartwatch Zweite Vorschau von Wear OS bringt neuen Akkusparmodus
  3. Augmented Reality Google unterstützt mit ARCore künftig auch iOS

Wonder Workshop Cue im Test: Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter
Wonder Workshop Cue im Test
Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter

Bislang herrschte vor allem ein Niedlichkeitswettbewerb zwischen populären Spiel- und Lernrobotern für Kinder, jetzt durchbricht ein Roboter für jüngere Teenager das Schema nicht nur optisch: Cue fällt auch durch ein eher loseres Mundwerk auf.
Ein Test von Alexander Merz


    Kryptographie: Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator
    Kryptographie
    Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator

    Einer der schwerwiegendsten Fehler in der Geschichte der Kryptographie beschäftigte vor zehn Jahren Nutzer der Debian-Distribution. Wenn man danach sucht, findet man noch heute vereinzelt verwundbare Schlüssel.
    Von Hanno Böck


        •  /