Freier Webserver Apache gewinnt an Akzeptanz

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Nach IBM setzt nun auch Siemens-Nixdorf auf den freien Webbrowser Apache. Apache ist nach einer Erhebung der britischen Firma Netcraft der am weitesten verbreitet Webserver überhaupt. Von Markanteilen über 50% können die Konkurrenz wie Microsoft mit dem IIS (Internet Information Server) oder Netscape mit seiner Serverfamilie nur träumen.

Stellenmarkt
  1. Koordinator (m/w/d) IT - Versicherungen, Abrechnung, Test
    Württembergische Gemeinde-Versicherung a.G., Stuttgart
  2. Backend Developer (f/m/d)
    HEINE Optotechnik GmbH & Co. KG, Weimar, Gilching, remote
Detailsuche

Siemens-Nixdorf liefert ab sofort den BS2000/OSD Server mit Apache als HTTPD-Dämon aus. Siemens-Nixdorf verwendet dafür die aktuellste Version 1.3 die es seit einigen Wochen auch für die Win32 Plattformen wie Windows NT 4.0 sowie Windows 95/98 gibt. Altkunden können das Apache Update kostenlos nachbestellen. Haupteinsatzbereich für den BS2000/OSD soll ECommerce sein. IBM kündigte schon Ende Juni an die WebSphere genannte Web-Entwicklungsumgebung mit Apache auszuliefern. WebSphere enthält auch den firmeneigenen Domino Webserver und ermöglicht es auch andere http-Server zu verwenden.

Mit der Portierung von Apache auf die Win32 Plattform könnte sich Apache auch gegen die Netscape und Microsoft Produkte durchsetzen und seinen großen Marktanteil weiter erhöhen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cloud-Ausfall
Eine AWS-Region als Single Point of Failure

Ein stundenlanger Ausfall der AWS-Cloud legte zentrale Dienste und sogar Amazon selbst teilweise lahm. Das zeigt die Grenzen der Cloud-Versprechen.
Ein Bericht von Sebastian Grüner

Cloud-Ausfall: Eine AWS-Region als Single Point of Failure
Artikel
  1. Ampelkoalition: Das Verkehrsministerium wird zum Digitalministerium
    Ampelkoalition
    Das Verkehrsministerium wird zum Digitalministerium

    Aus dem geplanten Ministerium für Verkehr und Digitales wird ein Ministerium für Digitales und Verkehr. Minister Wissing erhält zusätzliche Kompetenzen.

  2. Bundesnetzagentur: 30 Messungen an drei unterschiedlichen Kalendertagen
    Bundesnetzagentur
    30 Messungen an drei unterschiedlichen Kalendertagen

    Die Bundesnetzagentur hat festgelegt, wann der Netzbetreiber/Provider den Vertrag nicht erfüllt. Es muss viel gemessen werden.

  3. Euro NCAP: Renault Zoe mit katastrophalem Crash-Ergebnis
    Euro NCAP
    Renault Zoe mit katastrophalem Crash-Ergebnis

    Mit dem Renault Zoe sollte man keinen Unfall bauen. Im Euro-NCAP-Crashtest erhielt das Elektroauto null Sterne.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Acer-Monitore zu Bestpreisen (u. a. 27" FHD 165Hz OC 199€) • Kingston PCIe-SSD 1TB 69,90€ & 2TB 174,90€ • Samsung Smartphones & Watches günstiger • Saturn: Xiaomi Redmi Note 9 Pro 128GB 199€ • Alternate (u. a. Razer Opus Headset 69,99€) • Release: Halo Infinite 68,99€ [Werbung]
    •  /