Abo
  • Services:

Jini macht sie alle gleich

Artikel veröffentlicht am ,

Wenn es nach Sun geht, läßt sich in Zukunft jedes beliebige Gerät in jedem Netzwerk ohne Konfiguration einsetzen. Die Zauberformel dazu heißt Jini ein auf Java basierendes Protokoll, das auf allen Netzwerkprotokollen aufsetzen kann und damit als Schnittstelle zwischen den einzelnen Geräten funktioniert. Anstatt auf eine Client-Server Architektur zu bauen besitzt Jini eine eigene, automatischen Resourcenverwaltung. Ähnlich den Nameservern im Internet, werden die hier verteilt bereitgestellten Daten über ein "Lookup Service" erreicht. Sobald eine Komponente zum Netz hinzugefügt wurde, weiß das ganze Netz darüber Bescheid. Damit lassen sich dann nicht mehr nur Rechner vernetzen, vielmehr lassen sich auf diese Weise alle möglichen Geräte einfach ans Netz anschließen, ähnlich wie dies heute schon Axis vormacht.

Die Wallstreet honorierte Suns Pläne, gerade auch weil man sich auf ein kleines Problem beschränkt und nicht versucht das Rad neu zu erfinden. Bleibt nur abzuwarten ob die Technik vom Markt akzeptiert wird, schließlich kommt diese Initiative nicht von Microsoft. Bislang haben mehrere namenhafte Hersteller ihre Unterstützung für Jini zugesichert, darunter Unternehmen wie Seagate, Quantum, Ericsson, Epson und Canon.



Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 294,00€ lieferbar
  2. ab 304,90€ lieferbar
  3. (u. a. Dark Souls 3 11,99€, Little Nightmares 5,50€)
  4. 999,00€

Folgen Sie uns
       


MTG Arena Ravnica Allegiance - Livestream 2

Im zweiten Teil unseres Livestreams basteln wir ein eigenes neues Deck (dreifarbig!) und ziehen damit in den Kampf.

MTG Arena Ravnica Allegiance - Livestream 2 Video aufrufen
Oldtimer umrüsten: Happy End mit Elektromotor
Oldtimer umrüsten
Happy End mit Elektromotor

Verbotszonen könnten die freie Fahrt von Oldtimern einschränken. Aber auch Umweltschutzgründe und Exzentrik führen dazu, dass immer mehr Sammler ihre liebsten Fahrzeuge umrüsten.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Piëch Mark Zero Porsche-Nachfahre baut eigenen E-Sportwagen
  2. Elektroautos Sportversion des E.Go Life und Shuttle E.Go Lux
  3. Rivian Amazon investiert in Elektropickups

Emotionen erkennen: Ein Lächeln macht noch keinen Frohsinn
Emotionen erkennen
Ein Lächeln macht noch keinen Frohsinn

Wer lächelt, ist froh - zumindest in der Interpretation eines Computers. Die gängigen Systeme zur Emotionserkennung interpretieren den Gesichtsausdruck als internes Gefühl. Die interne Gefühlswelt ist jedoch sehr viel komplexer. Ein Projekt des DFKI entwickelt ein System, das Gefühle besser erkennen soll.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Ökostrom Wie Norddeutschland die Energiewende vormacht
  2. Magnetfeld Wenn der Nordpol wandern geht
  3. Computational Periscopy Forscher sehen mit einfacher Digitalkamera um die Ecke

Klimaschutz: Energieausweis für Nahrungsmittel
Klimaschutz
Energieausweis für Nahrungsmittel

Dänemark will ein Klimalabel für Lebensmittel. Es soll Auskunft über den CO2-Fußabdruck geben und dem Kunden Orientierung zu Ökofragen liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Standard Cognition Konkurrenz zu kassenlosen Amazon-Go-Supermärkten eröffnet
  2. Amazon-Go-Konkurrenz Microsoft arbeitet am kassenlosen Lebensmittel-Einkauf

    •  /