Abo
  • Services:
Anzeige

Jini macht sie alle gleich

Anzeige

Wenn es nach Sun geht, läßt sich in Zukunft jedes beliebige Gerät in jedem Netzwerk ohne Konfiguration einsetzen. Die Zauberformel dazu heißt Jini ein auf Java basierendes Protokoll, das auf allen Netzwerkprotokollen aufsetzen kann und damit als Schnittstelle zwischen den einzelnen Geräten funktioniert. Anstatt auf eine Client-Server Architektur zu bauen besitzt Jini eine eigene, automatischen Resourcenverwaltung. Ähnlich den Nameservern im Internet, werden die hier verteilt bereitgestellten Daten über ein "Lookup Service" erreicht. Sobald eine Komponente zum Netz hinzugefügt wurde, weiß das ganze Netz darüber Bescheid. Damit lassen sich dann nicht mehr nur Rechner vernetzen, vielmehr lassen sich auf diese Weise alle möglichen Geräte einfach ans Netz anschließen, ähnlich wie dies heute schon Axis vormacht.

Die Wallstreet honorierte Suns Pläne, gerade auch weil man sich auf ein kleines Problem beschränkt und nicht versucht das Rad neu zu erfinden. Bleibt nur abzuwarten ob die Technik vom Markt akzeptiert wird, schließlich kommt diese Initiative nicht von Microsoft. Bislang haben mehrere namenhafte Hersteller ihre Unterstützung für Jini zugesichert, darunter Unternehmen wie Seagate, Quantum, Ericsson, Epson und Canon.


eye home zur Startseite

Anzeige

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Braunschweig
  2. über Nash Technologies, Böblingen
  3. EidosMedia GmbH, Frankfurt am Main
  4. SimCorp Central Europe, Bad Homburg (bei Frankfurt)


Anzeige
Top-Angebote
  1. 184,90€ inkl. Rabatt (Bestpreis!)
  2. (u. a. LG 55EG9A7V für 899€, LG OLED65B7D für 2.249€ und Logitech G703 für 69€)
  3. 39€

Folgen Sie uns
       

  1. HMD Global

    Drei neue Nokia-Smartphones laufen mit Android One

  2. Nokia 1 im Hands On

    Android-Go-Smartphone mit Xpress-On-Covern kostet 100 Euro

  3. Nokia 8110 4G im Hands On

    Das legendäre Matrix-Handy kehrt zurück

  4. Galaxy S9 und S9+ im Hands On

    Samsungs neue Smartphones kommen mit variabler Blende

  5. Energizer P16K Pro

    Seltsames Smartphone mit 60-Wh-Riesenakku

  6. Matebook X Pro im Hands on

    Huaweis Notebook kommt mit Nvidia-Grafikkarte

  7. Apple

    iTunes Store sperrt alte Geräte und Betriebssysteme aus

  8. Alcatel 1T

    Oreo-Tablet mit 7-Zoll-Display kostet 70 Euro

  9. Notebook und Tablets

    Huawei stellt neues Matebook und Mediapads vor

  10. V30S Thinq

    LG zeigt sein erstes Thinq-Smartphone



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Homepod im Test: Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan
Homepod im Test
Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan
  1. Rückstände Homepod macht weiße Ringe auf Holzmöbeln
  2. Smarter Lautsprecher Homepod schwer reparierbar
  3. Smarter Lautsprecher Homepod-Reparaturen kosten fast so viel wie ein neues Gerät

Indiegames-Rundschau: Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte
Indiegames-Rundschau
Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte
  1. Indiegames-Rundschau Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass
  2. Games 2017 Die besten Indiespiele des Jahres

HP Omen X VR im Test: VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken
HP Omen X VR im Test
VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken
  1. 3D Rudder Blackhawk Mehr Frags mit Fußschlaufen
  2. Kreativ-Apps für VR-Headsets Austoben im VR-Atelier
  3. Apps und Games für VR-Headsets Der virtuelle Blade Runner und Sport mit Sparc

  1. Nur das Display ist ok.

    sofries | 03:29

  2. Re: Nein! Doch! Oh!

    Teebecher | 02:49

  3. Re: Irgendwie fehlen mir grade die interessanten...

    Furi | 02:45

  4. Re: 11 Jahre Support ...

    ChMu | 02:01

  5. Re: BANAAAAANAAAAA!

    User_x | 01:50


  1. 22:11

  2. 20:17

  3. 19:48

  4. 18:00

  5. 17:15

  6. 16:41

  7. 15:30

  8. 15:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel