Abo
  • Services:

IBM und NEC arbeiten an Kopierschutz für DVDs

Artikel veröffentlicht am ,

IBM und NEC gaben heute bekannt, daß man gemeinsam an einen Kopierschutz-Standard für DVDs arbeitet. Man will dabei auf die eigene "Wasserzeichen"-Technologie zurückgreifen. Die für das menschliche Auge unsichtbaren digitalen Wasserzeichen enthalten Copyright Informationen die von den Playern ausgelesen werden und das abspielen der DVD ermöglichen oder blockieren.

Zur Zeit sind DVDs ebenso leicht zu kopieren, wie alle anderen Datenträger. Die Technologie von IBM und NEC soll dem Abhilfe schaffen und die Filmindustrie dazu bringen mehr Titel auf diesem Weg zu veröffentlichen.
Allerdings setzt diese auch eine neue Generation von DVD-Laufwerken voraus, die diesen Wasserzeichen auslesen und verarbeiten können.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. ab 99,98€

Folgen Sie uns
       


Analyse zum Apple-Event - Golem.de live

Die Golem.de-Redakteure Tobias Költzsch und Michael Wieczorek besprechen die drei neuen iPhones und die Neuerungen bei der Apple Watch 4.

Analyse zum Apple-Event - Golem.de live Video aufrufen
Gigabit: 5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei
Gigabit
5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei

Fast täglich hören wir Erklärungen aus der Telekommunikationsbranche, was 5G erfüllen müsse und warum sonst das Ende der Welt drohe. Wir haben die Konzerngruppen nach Interessenlage kartografiert.
Ein IMHO von Achim Sawall

  1. Fixed Wireless Access Nokia bringt mehrere 100 MBit/s mit LTE ins Festnetz
  2. Funklöcher Telekom bietet freiwillig hohe 5G-Netzabdeckung an
  3. 5G Telekom hat ihr Mobilfunknetz mit Glasfaser versorgt

Shine 3: Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort
Shine 3
Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort

Die Tolino-Allianz bringt das Nachfolgemodell des Shine 2 HD auf den Markt. Das Shine 3 erhält mehr Ausstattungsdetails aus der E-Book-Reader-Oberklasse. Vor allem beim Lesen macht sich das positiv bemerkbar.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. E-Book-Reader Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar

Campusnetze: Das teure Versäumnis der Telekom
Campusnetze
Das teure Versäumnis der Telekom

Die Deutsche Telekom muss anderen Konzernen bei 5G-Campusnetzen entgegenkommen. Jahrzehntelang von Funklöchern auf dem Lande geplagt, wollen Siemens und die Automobilindustrie nun selbst Mobilfunknetze aufspannen. Auch der öffentliche Rundfunk will selbst 5G machen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Stadtnetzbetreiber 5G-Netz kann auch aus der Box kommen
  2. Achim Berg "In Sachen Gigabit ist Deutschland ein großer weißer Fleck"
  3. Telefónica Bündelung von Bandbreiten aus 4G und 5G ist doch möglich

    •  /