Abo
  • Services:

Hitachi kündigt 1 GByte SDRAM-Modul an

Artikel veröffentlicht am ,

Gestern hat der Halbleiterproduzent Hitachi Semiconductor ein 1 GByte SDRAM DIMM-Modul angekündigt , das speziell für Server und Workstations konzipiert ist und Anfang 1999 ausgeliefert wird. Besonders Grafik- und Videoanwendungen werden durch den enormen Speicherzuwachs profitieren.

Stellenmarkt
  1. SP_Data GmbH & Co. KG, Herford
  2. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Oberpfaffenhofen bei München

Das Speichermodul unterstützt einen Bustakt von 100 MHz und wird mit seinen 36 Stück 256 MBit SDRAM-Chips ab Anfang nächsten Jahres mit Sicherheit neue Maßstäbe in Sachen Kapazität und Größe setzen. Auf den im Moment gängigen Speichermodulen für PCs, werden hauptsächlich die günstigen 16 MBit SDRAM-Chips verwendet. Ein gewaltiger Sprung also.
Etwas kleiner wird das ebenfalls angekündige 512 MByte Speichermodul sein. Dank des Wechsels von 64 MBit auf 256 MBit Komponenten soll laut Hitachi auch der Stromverbrauch geringer sein.

Der angekündigte Preis von über 6000 US-Dollar für ein 1 GByte und über 5000 US-Dollar für ein 512 MByte Speichermodul sollte jedoch recht schnell in erträgliche Dimensionen sinken. Immerhin ist Hitachi nicht der einzige Speicherhersteller, der 256 MBit SDRAM-Chips herstellen kann. Die anderen Hersteller werden recht schnell nachziehen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 199€ + Versand
  2. ab 225€

Folgen Sie uns
       


Anthem - Fazit

Wir ziehen unser Fazit zu Anthem und erklären, was an Biowares Actionrollenspiel gelungen und weniger überzeugend ist.

Anthem - Fazit Video aufrufen
Programmierer: Wenn der Urheber gegen das Urheberrecht verliert
Programmierer
Wenn der Urheber gegen das Urheberrecht verliert

Der nun offiziell beendete GPL-Streit zwischen Linux-Entwickler Christoph Hellwig und VMware zeigt eklatant, wie schwer sich moderne Software-Entwicklung im aktuellen Urheberrecht abbilden lässt. Immerhin wird klarer, wie derartige Klagen künftig gestaltet werden müssen.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Urheberrecht Frag den Staat darf Glyphosat-Gutachten nicht publizieren
  2. Vor der Abstimmung Mehr als 100.000 Menschen demonstrieren gegen Uploadfilter
  3. Uploadfilter SPD setzt auf Streichung von Artikel 13

Verschlüsselung: Ärger für die PGP-Keyserver
Verschlüsselung
Ärger für die PGP-Keyserver

Die Schlüsselserver für PGP sind so ausgelegt, dass sie fast alles ungeprüft akzeptieren. Das führt zu zahlreichen Problemen, zuletzt wurden die Keyserver aufgrund von Angriffen mit vergifteten Schlüsseln immer unzuverlässiger.
Ein Bericht von Hanno Böck

  1. OpenPGP/GnuPG Signaturen fälschen mit HTML und Bildern
  2. GPG-Entwickler Sequoia-Projekt baut OpenPGP in Rust

ANC-Kopfhörer im Test: Mit Ach und Krach
ANC-Kopfhörer im Test
Mit Ach und Krach

Der neue ANC-Kopfhörer von Audio Technica ist in einem Bereich sogar besser als unsere derzeitigen Favoriten von Sony und Bose - ausgerechnet in der entscheidenden Disziplin schwächelt er aber.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Surface Headphones Microsofts erster ANC-Bluetooth-Kopfhörer kostet 380 Euro
  2. Sonys WH-1000XM3 Oberklasse-ANC-Kopfhörer hat Kälteprobleme
  3. Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

    •  /