Abo
  • IT-Karriere:

3Com und Microsoft arbeiten an neuen Palmtops

Artikel veröffentlicht am , tb

Palm Computing arbeitet zur Zeit an einer neuen Hardwaregeneration ihrer PalmPilot-Reihe (Codename: "Razor"). Die neuen Geräte sollen nur noch halb so dick sein wie der Palm III. Außerdem werden nicht mehr herkömmliche Batterien verwendet, sondern aufladbare Lithium-Ionen-Akkus. Die ersten Geräte mit Graustufendisplay, die auf dem neuen Hardwaredesign basieren, sollen noch dieses Jahr auf den Markt kommen. Nächstes Jahr soll es dann auch Versionen mit Farbdisplay geben.

Stellenmarkt
  1. AWO gemeinnützige Gesellschaft für soziale Einrichtungen und Dienste in Nordhessen mbH, Kassel
  2. Dataport, Bremen, Berlin, Magdeburg, Hamburg, Rostock, Altenholz bei Kiel, Halle (Saale)

Auch Microsofts nächste Version von WindowsCE für Palm-size PCs soll bald erscheinen. Unter anderem mit verbesserten Stromsparfunktionen durch automatisches Abschalten von nicht benutzten Komponenten (z.B. dem Display). WindowsCE 2.1 für Palm-size PCs soll zu Beginn des nächsten Jahres ausgeliefert werden.

Zur Zeit ist Palm Computing/3Com mit der PalmPilot-Reihe unangefochtener Marktleader im Bereich der Palmtops. Allerdings sind die ersten Palm-size PCs die auf WindowsCE basieren, erst seit einigen Monaten auf dem Markt. Während das Softwareangebot für den PalmPilot unüberschaubar groß ist, sind WindowsCE-Programme, die auf Palm-size PCs laufen, noch recht dünn gesät. Ein großer Vorteil von WindowsCE ist sicher die Ähnlichkeit mit den "großen Brüdern" Windows9x bzw. Windows NT und die Verfügbarkeit einer abgespeckten Version von Microsoft Office, auch wenn diese außer dem Namen wenig mit Word & Co. für Windows zu tun hat.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 309,00€

Folgen Sie uns
       


Cherry Stream 3.0 mit großem ß ausprobiert

Alle möglichen Umlaute auf einer Tastatur: Wir haben Cherrys Europa-Tastatur ausprobiert.

Cherry Stream 3.0 mit großem ß ausprobiert Video aufrufen
Bandlaufwerke als Backupmedium: Wie ein bisschen Tetris spielen
Bandlaufwerke als Backupmedium
"Wie ein bisschen Tetris spielen"

Hinter all den modernen Computern rasseln im Keller heutzutage noch immer Bandlaufwerke vor sich hin - eine der ältesten digitalen Speichertechniken. Golem.de wollte wissen, wie das im modernen Rechenzentrum aussieht und hat das GFZ Potsdam besucht, das Tape für Backups nutzt.
Von Oliver Nickel


    IT-Forensikerin: Beweise sichern im Faradayschen Käfig
    IT-Forensikerin
    Beweise sichern im Faradayschen Käfig

    IT-Forensiker bei der Bundeswehr sichern Beweise, wenn Soldaten Dienstvergehen oder gar Straftaten begehen, und sie jagen Viren auf Militärcomputern. Golem.de war zu Gast im Zentrum für Cybersicherheit, das ebenso wie die IT-Wirtschaft um guten Nachwuchs buhlt.
    Eine Reportage von Maja Hoock

    1. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
    2. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
    3. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

    2FA mit TOTP-Standard: GMX sichert Mail und Cloud mit zweitem Faktor
    2FA mit TOTP-Standard
    GMX sichert Mail und Cloud mit zweitem Faktor

    Auch GMX-Kunden können nun ihre E-Mails und Daten in der Cloud mit einem zweiten Faktor schützen. Bei Web.de soll eine Zwei-Faktor-Authentifizierung bald folgen. Der eingesetzte TOTP-Standard hat aber auch Nachteile.
    Von Moritz Tremmel


        •  /