Abo
  • Services:

Real Networks veröffentlicht G2-Beta

Artikel veröffentlicht am ,

Mit der Veröffentlichung der ersten Beta von G2 läutet Real Networks die nächste Generation von Übertragungstechniken für das Internet ein. Im Gegensatz zu vorherigen RealPlayer-Versionen ist G2 eine auf Standards basierende, offene und erweiterterbare Streaming-Plattform. Dabei wird neben dem proprietären Real Time Streaming Protocol (RTSP) auch der von W3C verabschiedete Standard SMIL (synchronized Multimedia Integration Language) unterstützt, der es erlaubt, verschiedene Datenströme wie Audio, Video, Text und Animation miteinander zu verknüpfen, ohne diese in einer gemeinsamen Datei abzulegen.

Stellenmarkt
  1. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl
  2. Bosch Gruppe, Grasbrunn

"With today's broad public release of RealSystem G2, RealNetworks sets yet another milestone in advancing the development of compelling Web-based multimedia and connecting consumers to the most popular programming available on the Internet," sagt Maria Cantwell, Senior Vice President, Bereich Consumer und E-commerce, von RealNetworks.
"By providing customers with an open, standards-based solution, we are enabling a whole new generation of streaming media applications and solutions."

Neben stark verbesserter Tonqualität soll die neue Stream Smart Transport Technologie unterbrechungsfreie Audio-Streams garantieren, denn bisher waren Übertragungen immer noch von einzelnen Tonaussetzern gebeutelt. Außerdem sind mit RealText und RealPix zwei neue Format hinzugekommen, wie auch ein automatische Update-Funktion. Die offene Architektur erlaubt auch eine Unterstützung anderer Format wie z.B. MIDI, VRML oder Flash, ohne daß auf Server oder Client Seite neue Player installiert werden müssen.

Über 50 Media-Firmen bieten bereits Inhalte für den G2-Player an, und mehr als 20 versorgen User mit exklusiven SMIL basierten Informationen.

Nicht geändert hat sich der Preis, die Standard-Version ist kostenlos im Intern verfügbar, die Plus-Version schlägt mit etwa 30 US-Dollar zu Buche.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. (u. a. ES Blu-ray 10,83€, Die nackte Kanone Blu-ray-Box-Set 14,99€)
  3. 5€ inkl. FSK-18-Versand

Folgen Sie uns
       


Bright Memory Episode 1 - 10 Minuten Gameplay

Wir zeigen die ersten 10 Minuten von Bright Memory, dem actionreichen Indie-Ego-Shooter mit spektakulären Schwertkampf-Einlagen.

Bright Memory Episode 1 - 10 Minuten Gameplay Video aufrufen
Nubia X im Hands on: Lieber zwei Bildschirme als eine Notch
Nubia X im Hands on
Lieber zwei Bildschirme als eine Notch

CES 2019 Nubia hat auf der CES eines der interessantesten Smartphones der letzten Monate gezeigt: Dank zweier Bildschirme braucht das Nubia X keine Frontkamera - und dementsprechend auch keine Notch. Die Umsetzung der Dual-Screen-Lösung gefällt uns gut.

  1. Nubia Red Magic Mars im Hands On Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro
  2. H2Bike Alpha Wasserstoff-Fahrrad fährt 100 Kilometer weit
  3. Bosch Touch-Projektoren angesehen Virtuelle Displays für Küche und Schrank

Schwer ausnutzbar: Die ungefixten Sicherheitslücken
Schwer ausnutzbar
Die ungefixten Sicherheitslücken

Sicherheitslücken wie Spectre, Rowhammer und Heist lassen sich kaum vollständig beheben, ohne gravierende Performance-Einbußen zu akzeptieren. Daher bleiben sie ungefixt. Trotzdem werden sie bisher kaum ausgenutzt.
Von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücken Bauarbeitern die Maschinen weghacken
  2. Kilswitch und Apass US-Soldaten nutzten Apps mit fatalen Sicherheitslücken
  3. Sicherheitslücke Kundendaten von IPC-Computer kopiert

Schwerlastverkehr: Oberleitung - aber richtig!
Schwerlastverkehr
Oberleitung - aber richtig!

Der Schwerlast- und Lieferverkehr soll stärker elektrifiziert werden. Dafür sollen kilometerweise Oberleitungen entstehen. Dass Geld auf diese Weise in LKW statt in die Bahn zu stecken, ist aber völlig irrsinnig!
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Ducati-Chef Die Zukunft des Motorrads ist elektrisch
  2. Softwarefehler Lime-Tretroller werfen Fahrer ab
  3. Hyundai Das Elektroauto soll automatisiert parken und laden

    •  /