Abo
  • Services:

W3C formuliert neue Ideen

Artikel veröffentlicht am ,

Das World Wide Web Consortium hat am vergangenen Wochenende seine Ideen für die Zukunft des Internet formuliert. So soll eine Arbeitsgruppe in den nächsten eineinhalb Jahren einen Vorschlag für den Nachfolger von HTML 4.0 entwickeln. Die Sprache soll modularisiert werden, das heißt in verschiedene XML-Sets unterteilt werden. Neben einem Kernbereich, dem "core set", wird eine Reihen weiterer HTML-Tags in Gruppen zusammengefaßt, die sich kombinieren lassen.
Die nächste HTML-Generation wird nicht kompatibel zur bisherigen sein, jedoch sollen sich beide unterscheiden lassen. Außerdem sollen zukünftige HTML Versionen auch auf anderen Geräten, wie z.B. Handys oder Fernsehern, darstellbar sein.

Aber auch das Hypertext Transfer Protocol (HTTP)soll überarbeitet werden. Unter HTTP-NG wird eine weniger kompakte Protokollvariante entwickelt, die in drei Schichten arbeitet. Die obere Schicht steuert das grafische Benutzerinterface, die mittlere verteilt die Informationen auf Pakete und die untere versendet diese mittels TCP/IP über das Netz. Dabei soll das Protokoll SMUX verwendet werden, das eine permanente Verbindung zwischen Server und Client aufbaut. Im Multiplexverfahren können dann Informationen zur gleichen Zeit in beide Richtungen ausgetauscht werden, damit soll der Informationsfluß beschleunigt werden.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,99€
  2. 2,99€
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Folgen Sie uns
       


No Man's Sky Next - Golem.de Live

Kommet und sehet, wie ein Weltraumbummler an nur einem Abend alles verliert.

No Man's Sky Next - Golem.de Live Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Miix 630 Lenovos ARM-Detachable kostet 1.000 Euro
  2. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  3. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden
  2. Landspace Chinesisches Raumfahrtunternehmen kündigt Raketenstart an
  3. Raumfahrt @Astro_Alex musiziert mit Kraftwerk

    •  /