Abo
  • Services:
Anzeige

3DLabs kündigt Permedia 3 an

Anzeige

Heute kündigte 3DLabs den Permedia 3 an, einen in 0,25 Micron geferigten neuen 128-Bit Grafikchip mit integrierter 2D, 3D und Videobeschleunigung sowie AGP 2X Unterstützung.

Laut 3DLabs liefert der Chip bis zu 250 Millionen dual-texturierte Texel pro Sekunde, die in einem einzigen Durchlauf (single pass) berechnet werden. Damit scheint der Permedia 3 eine ähnliche Renderleistung wie NVidias RivaTNT zu bieten. Das Chip-Design hat 3DLabs mittlerweile abgeschlossen, erste Muster sollen im Laufe des zweiten Halbjahrs fertig sein.

Die Permedia 3 Architektur ist darauf ausgelegt, viele Effekte kombiniert in einem Durchlauf berechnen zu können. Beispielsweise können zwei bi-linear gefilterte Texturen oder eine Textur mit tri-linearem Per-Pixel Mip-Mapping in einem Zyklus mit Z-Buffering, Alpha-Blendung, Stenciling, Fogging (Nebeleffekt) und Blending versehen werden. Mit Bump-Mapping verhält es sich nicht anders. Das bietet kaum ein anderer Konkurrent, wie sich das jedoch in der Praxis auswirkt wird sich noch zeigen.

Der Permedia 3 soll in Kombination mit derzeitigen Prozessoren ansprechende Leistung bieten, wird jedoch mit zukünftigen CPUs noch mehr Leistung liefern. Bis zu sechsmal schneller als der Vorgänger Permedia 2 soll der Permedia 3 im Spielebereich sein. Dafür ist nicht zuletzt die erweiterte Delta Fließkomma Setup Engine verantwortlich, die den Prozessor entlastet und Direct3D Buffer direkt verarbeiten kann.

Als weitere Besonderheit wird Virtual Texturing geboten, dabei wird die Texturablage im System- und im Grafikkartenspeicher optimiert. Doch auch im Videobereich soll der Permedia 3 einiges bieten können, denn neben DVD-Beschleunigung z.B. durch MPEG2 Motion Compensation bietet der Chip auch zwei VIP Schnittstellen für externen Videoerweiterungen. Näheres zu den Features ist in der Pressemeldung von 3DLabs zu finden.

Damit bietet der Permedia 3 so ziemlich alles und vielleicht sogar ein bißchen mehr als die Konkurrenz von S3, NVidia, 3Dfx und Matrox. Welcher Grafikchipsatz Ende des Jahres das Rennen machen wird, läßt sich immer weniger vorhersagen. Welcher von allen der beste ist, noch viel weniger, zumal sich alles im Voodoo2-Leistungsbereich bewegt. Aufrüstwillige sollten sich deshalb entweder für die günstigste Grafikkarte oder für die, mit den benötigten Erweiterungen (DVD, Video-IN und TV-Out, TV-Tuner, LCD-Support) entscheiden.


eye home zur Startseite

Anzeige

Stellenmarkt
  1. Techniker Krankenkasse, Hamburg
  2. Stadtwerke München GmbH, München
  3. operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg, Braunschweig, München
  4. über Hays AG, Berlin


Anzeige
Top-Angebote
  1. 88€
  2. bei Alternate.de
  3. 149,90€ + 5,99€ Versand

Folgen Sie uns
       

  1. LAA

    Nokia und T-Mobile erreichen 1,3 GBit/s mit LTE

  2. Alcatel 1X

    Android-Go-Smartphone mit 2:1-Display kommt für 100 Euro

  3. Apple

    Ladestation Airpower soll im März 2018 auf den Markt kommen

  4. Radeon Software Adrenalin 18.2.3

    AMD-Treiber macht Sea of Thieves schneller

  5. Lifebook U938

    Das fast perfekte Business-Ultrabook bekommt vier Kerne

  6. Wochenrückblick

    Früher war nicht alles besser

  7. Raumfahrt

    Falsch abgebogen wegen Eingabefehler

  8. Cloud

    AWS bringt den Appstore für Serverless-Software

  9. Free-to-Play-Strategie

    Total War Arena beginnt den Betabetrieb

  10. Funkchip

    US-Grenzbeamte können Pass-Signaturen nicht prüfen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Entdeckertour angespielt: Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte
Entdeckertour angespielt
Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte
  1. Assassin's Creed Denuvo und VM Protect bei Origins ausgehebelt
  2. Sea of Thieves angespielt Zwischen bärbeißig und böse
  3. Rogue Remastered Assassin's Creed segelt noch mal zum Nordpol

Axel Voss: "Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"
Axel Voss
"Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"
  1. EU-Urheberrechtsreform Kompromissvorschlag hält an Uploadfiltern fest
  2. Leistungsschutzrecht EU-Ratspräsidentschaft schlägt deutsches Modell vor
  3. Fake News Murdoch fordert von Facebook Sendegebühr für Medien

Star Trek Discovery: Die verflixte 13. Folge
Star Trek Discovery
Die verflixte 13. Folge
  1. Star Trek Bridge Crew Sternenflotte verlässt Holodeck

  1. Re: Habe noch nie verstanden...

    Petterson | 00:31

  2. Re: klar Fehler passieren

    ecv | 00:27

  3. Re: LAA mit bereits erhältlichen Geräten

    gaym0r | 00:21

  4. Re: Anschlüsse!

    grorg | 24.02. 23:45

  5. Re: 2018

    kendon | 24.02. 23:35


  1. 22:05

  2. 19:00

  3. 11:53

  4. 11:26

  5. 11:14

  6. 09:02

  7. 17:17

  8. 16:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel