Abo
  • Services:

Hardwarehersteller gründen Interessensgruppe

Artikel veröffentlicht am ,

Diverse System- und Hardwarehersteller, darunter auch Compaq und 3Com , sind laut InfoWorld gerade dabei, eine Interessensgruppe namens "Mobile Advisory Council" zum Schutz vor willkürlichen Initiativen, aufgezwungenen Betriebssystemen und Technologien von Microsoft und Intel zu gründen.

Stellenmarkt
  1. Allianz Lebensversicherungs-AG, Stuttgart
  2. ACP IT Solutions AG, Hamburg

Die versammelten Firmen erhoffen sich dadurch, mehr Druck auf MS und Intel ausüben zu können, um ihre eigenen und die Interessen ihrer Großkunden aus der Wirtschaft wahren zu zu können. Grund dafür dürfte auch Windows 98 sein, dessen Fehler und Inkompatibilitäten vor allem Notebook-Besitzer getroffen haben. Da Manager und Außendienstmitarbeiter oft auf mobile Computer angewiesen sind, trifft es diese Benutzergruppe besonders hart. Den Druck durch die unzufriedene Kundschaft, den die Hardwarehersteller abbekommen, will man nun verstärkt an Microsoft und Intel weitergeben.

"We are trying make sure all mobile users' needs get met in the specifications from Microsoft and Intel", sagte eines der Mitglieder der Gruppe zu InfoWorld.

Das Mobile Advisory Council wird die Gründung bald offiziell in einer Presseerklärung verkünden. Es bleibt zu hoffen, daß dadurch wirklich die Wünsche der Kundschaft in die Entwicklung von neuen Technologien und Betriebssystemen einfließen. Der PC-Industrie kann das nur gut tun...



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Spider-Man 1-3 für 8,49€, X-Men 1-6 für 23,83€ und Batman 1-4 für 14,97€)
  2. 4,25€
  3. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

Folgen Sie uns
       


Youtube Music - angeschaut

Wir haben uns das neue Youtube Music angeschaut. Davon gibt es eine kostenlose Version mit Werbeeinblendungen und zwei Abomodelle. Youtube Music Premium ist quasi der Nachfolger von Googles Play Musik. Das Monatsabo für Youtube Music Premium kostet 9,99 Euro.

Youtube Music - angeschaut Video aufrufen
Mars: Die Staubstürme des roten Planeten
Mars
Die Staubstürme des roten Planeten

Der Mars-Rover Opportunity ist nicht die erste Mission, die unter Staubstürmen leidet. Aber zumindest sind sie inzwischen viel besser verstanden als in der Frühzeit der Marsforschung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Dunkle Nacht im Staubsturm auf dem Mars
  2. Mars Insight Ein Marslander ist nicht genug

Sun to Liquid: Wie mit Sonnenlicht sauberes Kerosin erzeugt wird
Sun to Liquid
Wie mit Sonnenlicht sauberes Kerosin erzeugt wird

Wasser, Kohlendioxid und Sonnenlicht ergeben: Treibstoff. In Spanien wird eine Anlage in Betrieb genommen, in der mit Hilfe von Sonnenlicht eine Vorstufe für synthetisches Kerosin erzeugt oder Wasserstoff gewonnen wird. Ein Projektverantwortlicher vom DLR hat uns erklärt, warum die Forschung an Brennstoffen trotz Energiewende sinnvoll ist.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Deep Sea Mining Deep Green holte Manganknollen vom Meeresgrund
  2. Klimaschutz Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben
  3. Physik Maserlicht aus Diamant

Deutsche Siri auf dem Homepod im Test: Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test
Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen

In diesem Monat kommt der dritte digitale Assistent auf einem smarten Lautsprecher nach Deutschland: Siri. Wir haben uns angehört, was die deutsche Version auf dem Homepod leistet.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Patentantrag von Apple Neues Verfahren könnte Siri schlauer machen
  2. Siri vs. Google Assistant Apple schnappt sich Googles KI-Chefentwickler
  3. Digitaler Assistent Apple will Siri verbessern

    •  /