Abo
  • Services:

Voodoo2 in 1024 x 672 OHNE SLI!

Artikel veröffentlicht am ,

Metabyte hat für seine Wicked3D Voodoo2-Karte bisher schon optimierte Treiber mit einer verbesserten eigenen Transformation und Lightning Engine ausgestattet. In Kürze kommen die Stereovisions-Treiber für LCD Shutter Brillen hinzu, über die wir am Mittwoch berichteten . Doch als ob das noch nicht genug wäre, setzt Metabyte nun noch einen drauf: Dank der ebenfalls selbst entwickelten Re2Flex3D Displaytreibertechnologie, sind nun auch Nicht-Standardauflösungen möglich, da die Bandbreite des Framebuffers besser genutzt wird. Damit sind auch höhere Auflösungen möglich, die schon auf einer Voodoo2 mit max. 1024 x 672 bei 56-79 Hz inkl. Z-Buffering(!) dicht an das heranreichen, was Voodoo2 SLI (zwei gekoppelte Voodoo2-Karten) mit 1024 x 786 Punkten sonst leistet. Mit Voodoo2 SLI sollen bis zu 1024 x 1024 Punkte möglich sein.
Dank des algorithmischen Vefahrens sind nahezu alle denkbaren Auflösungen möglich, allerdings sind nicht alle sinnvoll, da das Seitenverhältnis zueinander stimmen muß. Ansonsten kommt es zu starken Verzerrungen des Bildes. Bei der höchsten SLI-Auflösung dürfte das z.B. der Fall sein.

Metabyte will mit Entwicklern zusammenarbeiten, um Spiele an Re2Flex3D-Modi anzupassen, es wäre nämlich langsam an der Zeit, auch einmal an höhere Auflösungen zu denken. Re2Flex3D soll übrigens auch mit den hauseigeen Stereovisions Treibern zusammarbeiten. Ob das jedoch mit den geringeren Bildwiederholfrequenzen bei der maximalen Re2Flex3D-Auflösung von 1024 x 672 Punkten auch flimmerfrei möglich ist, ist fraglich. Nichtsdestotrotz ist Re2Flex3D eine interessante Sache und es wird sich zeigen, ob die Darstellungsqualität überzeugen kann.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-75%) 9,99€
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  4. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Folgen Sie uns
       


We Happy Few - Golem.de Live

Anspruchsvolle Abenteuer wie Bioshock und Dishonored waren offenbar Vorbild für We Happy Few. Wer mag, kann die Kampagne des Action-Adventures fast sofort nach dem Start abschließen - oder sich in eine dystopische 60er-Jahre-Parallelwelt stürzen.

We Happy Few - Golem.de Live Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren Ford will lieber langsam sein
  2. Navya Mainz testet autonomen Bus am Rheinufer
  3. Drive-by-wire Schaeffler kauft Lenktechnik für autonomes Fahren

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

Disenchantment angeschaut: Fantasy-Kurzweil vom Simpsons-Schöpfer
Disenchantment angeschaut
Fantasy-Kurzweil vom Simpsons-Schöpfer

Mit den Simpsons ist er selbst Kult geworden, und Nachfolger Futurama hat nicht nur Sci-Fi-Nerds mit einem Auge für verschlüsselte Gags im Bildhintergrund begeistert. Bei Netflix folgt nun Matt Groenings Cartoonserie Disenchantment, die uns trotz liebenswerter Hauptfiguren in Märchenkulissen allerdings nicht ganz zu verzaubern weiß.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Streaming Wachstum beim Pay-TV dank Netflix und Amazon
  2. Videostreaming Netflix soll am Fernseher übersichtlicher werden
  3. Quartalsbericht Netflix verfehlt eigene Prognosen um 1 Million Neukunden

    •  /