Abo
  • Services:

MiniGL Treiber für PowerVR, Virge und Matrox

Artikel veröffentlicht am ,

Die polnische Spielefirma Techland hatte im letzten Jahr aufgrund einiger interessanter Ankündigungen auf sich aufmerksam gemacht. Das im August erscheinende 3D-Action Spiel CrimeCity soll auf der E3 für viel Aufregung gesorgt haben, die aktuellen Screenshots auf Techlands Webseite sehen sehr vielversprechend aus. Die kommenden 3D-Spiele sollen selbst auf 486er Systemen noch schnell und in guter Qualität auf dem Bildschirm erscheinen. Um das möglichst vielen Spielefans zu ermöglichen, hat Techland nun die ersten drei MiniGL-Treiber für PowerVR, S3 Virge und Trio 3D sowie Matrox MGA fertiggestellt. Die MiniGL-Treiber enthalten nur die für Spiele nötigen OpenGL-Befehle und sollen Techlands kommende Spiele beschleunigen.

Stellenmarkt
  1. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  2. Universität Hamburg, Hamburg

"Diese Treiber wurden für einige Techland Spiele entwickelt, die derzeit in Arbeit sind. Die existierenden Treiber (falls sie überhaupt existierten) haben einige Fehler enthalten, die Probleme in unseren 3D-Engines verursachten oder nicht genug Funktionen unterstützt haben", so Andrew Beard von Techland.

Die MiniGL-Treiber unterstützen übrigens nicht nur Techlands Spiele sondern auch id-Softwares Quake1 und Quake2. Der PowerVR-Treiber unterstützt Licht- und Nebeleffekte. S3 Virge und Trio 3D, beiden Karten die eine starke Verbreitung haben aber nicht gerade für 3D-Leistung berühmt sind, sollen ebenfalls gut laufen. Der Matrox MGA Treiber für Millennium I, II und Mystique, macht zwar kein bi-lineares Filtering und keine Lichteffekte, dafür soll er aber recht schnell sein.

Noch in der Entwicklung befinden sich ein OpenGL Software Renderer, ein 3Dfx Voodoo Treiber (mit Nebel-, Lichteffekten und Fenster-Support) und eine eigene OpenGL nach D3D Bridge, die OpenGL-Befehle direkt nach Direct3D übersetzt. Die Treiber sind auf Techlands Webseite zu finden.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. über ARD Mediathek kostenlos streamen
  2. 5,55€

Folgen Sie uns
       


Sony Xperia XZ2 Compact - Test

Sony hat wieder ein Oberklasse-Smartphone geschrumpft: Das Xperia XZ2 Compact hat leistungsfähige Hardware, eine bessere Kamera und passt bequem in eine Hosentasche.

Sony Xperia XZ2 Compact - Test Video aufrufen
Highend-PC-Streaming: Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
Highend-PC-Streaming
Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren

Geforce GTX 1080, 12 GByte RAM und ein Xeon-Prozessor: Ab 30 Euro im Monat bietet ein Startup einen vollwertigen Windows-10-Rechner im Stream. Der Zugriff auf Daten, Anwendungen und Games soll auch unterwegs mit dem Smartphone funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?
  2. Rundfunk Medienanstalten wollen Bild Livestreaming-Formate untersagen
  3. Illegale Kopien Deutsche Nutzer pfeifen weiter auf das Urheberrecht

SpaceX: Rundum verbesserte Falcon 9 fliegt zum ersten Mal
SpaceX
Rundum verbesserte Falcon 9 fliegt zum ersten Mal

Landen, Auftanken und 24 Stunden später wieder starten. Das will SpaceX mit der neusten und endgültigen Version der Falcon-9-Rakete erreichen. In der letzten Nacht hat sie erfolgreich einen Satelliten für Bangladesch in den Orbit gebracht.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


    Wonder Workshop Cue im Test: Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter
    Wonder Workshop Cue im Test
    Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter

    Bislang herrschte vor allem ein Niedlichkeitswettbewerb zwischen populären Spiel- und Lernrobotern für Kinder, jetzt durchbricht ein Roboter für jüngere Teenager das Schema nicht nur optisch: Cue fällt auch durch ein eher loseres Mundwerk auf.
    Ein Test von Alexander Merz


        •  /