Abo
  • Services:

Metabytes Voodoo2 bald mit "echter" 3D-Grafik

Artikel veröffentlicht am ,

Die amerikanische Firma Metabyte , bekannt geworden durch seine speziellen Treiberoptimierungen für die eigene Wicked3D Voodoo2-Karte, wird in Kürze seine Produkte auch in Deutschland an den Mann bringen. Die PR-Tour wird in Kürze starten. Da es schon zuhauf Voodoo2-Karten gibt, wirbt Metabyte mit einem besonders interessantem Feature:

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Stuttgart
  2. DRACHOLIN GmbH, Metzingen

Die neueste Treiberversion der Wicked3D wird Stereovision dank direkter Unterstützung für LCD Shutter Brillen bieten, die bisher eher ein unbeachtetes Dasein fristeten. Dank der direkten Unterstützung wird es möglich nahezu alle Direct3D, OpenGL und Glide Spiele in Stereovision zu erleben. Im Klartext: Anstatt nur schöner 3D-Grafik kommt nun auch noch die Simulation räumlicher Tiefe hinzu, die erlebten 3D-Welten wirken dadurch viel realistischer.

LCD Shutter Brillen funktionieren dabei nach einem einfachen Prinzip: Jedes unserer Augen hat einen leicht anderen Blickwinkel, zusammen ermöglichen sie uns die räumliche Wahrnehmung. LCD Shutter Brillen nutzen diesen Umstand und verschließen, synchronisiert mit dem Monitor, jeweils kurzzeitig die Sicht für eines der Augen und stellen dann für das andere Auge den entsprechenden Blickwinkel auf dem Monitor dar. Abwechselnd erhalten nun beide Augen jeweils ein anderes Bild auf dem Monitor.
Der Nachteil: Da die Bilder verständlicherweise sehr häufig gewechselt werden müssen, sinkt die Bildwiederholfrequenz dementsprechend um die Hälfte. Bei einer Auflösung von 120 Hz bleiben demnach nur 60 Hz übrig, da jedes Auge sein eigenes Bild benötigt.
Der Vorteil: Es gibt derzeit keine günstigere Möglichkeit räumliche Tiefe zu simulieren. LCD Shutter Brillen wie z.B. die bekannten H3D-Gläser kosten nicht mehr als 140 US-Dollar (ca. DM 250).

Zwar gibt es z.B. für H3D Entertainments H3D Brille bald spezielle Voodoo2 Glide Treiber, mit denen alle Voodoo2-Besitzer in den Genuß räumlicher Tiefe kommen, doch bisher hat kein Voodoo2-Hersteller daran gedacht, die Unterstützung direkt in die eigenen Treiber zu integrieren. Metabyte will die neuen Treiber mit der Shutter-Unterstützung im Laufe der nächsten Woche freigeben. Durch die Übernahme der europäischen Vetriebswege von Jazz Multimedia sollten Metabytes Grafikkarten bald ohne Probleme auch überall in Deutschland zu kaufen sein, vielleicht sogar im Bundle mit einer Shutter Brille?



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 23,99€
  3. 349,00€ (inkl. Call of Duty: Black Ops 4 & Fortnite Counterattack Set)

Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy Watch Active - Hands on

Samsungs neue Smartwatch Galaxy Watch Active richtet sich an sportliche Nutzer. Auf eine drehbare Lünette wie bei den vorigen Modellen müssen Käufer aber verzichten.

Samsung Galaxy Watch Active - Hands on Video aufrufen
WD Black SN750 ausprobiert: Direkt hinter Samsungs SSDs
WD Black SN750 ausprobiert
Direkt hinter Samsungs SSDs

Mit den WD Black SN750 liefert Western Digital technisch wie preislich attraktive NVMe-SSDs. Es sind die kleinen Details, welche die SN750 zwar sehr gut, aber eben nicht besser als die Samsung-Konkurrenz machen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. WD Black SN750 Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte
  2. Ultrastar DC ME200 Western Digital baut PCIe-Arbeitsspeicher mit 4 TByte
  3. Western Digital My-Cloud-Lücke soll nach 1,5 Jahren geschlossen werden

Struktrurwandel: IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
Struktrurwandel
IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen

In Cottbus wird bald der letzte große Braunkohle-Tagebau zum Badesee. Die ansässige Wirtschaft sucht nach neuen Geldquellen und will die Stadt zu einem wichtigen IT-Standort machen. Richten könnten das die Informatiker der Technischen Uni - die werden aber direkt nach ihrem Abschluss abgeworben.
Von Maja Hoock

  1. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"
  2. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet
  3. Softwareentwicklung Agiles Arbeiten - ein Fallbeispiel

Varjo VR-Headset im Hands on: Schärfer geht Virtual Reality kaum
Varjo VR-Headset im Hands on
Schärfer geht Virtual Reality kaum

Das VR-Headset mit dem scharfen Sichtfeld ist fertig: Das Varjo VR-1 hat ein hochauflösendes zweites Display, das ins Blickzentrum des Nutzers gespiegelt wird. Zwar sind nicht alle geplanten Funktionen rechtzeitig fertig geworden, die erreichte Bildschärfe und das Eyetracking sind aber beeindruckend - wie auch der Preis.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Und täglich grüßt das Murmeltier Sony bringt VR-Spiel zu Kultfilm mit Bill Murray
  2. Steam Hardware Virtual Reality wächst langsam - aber stetig
  3. AntVR Stirnband soll Motion Sickness in VR verhindern

    •  /