Abo
  • Services:

Microsoft verschiebt das Win 98 Service Pack 1

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Heute morgen berichteten wir bereits über das Service Pack 1 für Windows 98 das im Laufe der Woche in die Beta Phase gehen sollte. Nun änderte Microsoft kurzfristig die Strategie. Anscheinend ist der Konzern zu stolz um zuzugeben das Windows 98 mehr Fehler enthält als angenommen. Nun soll das Service Pack 1 erst Anfang August in die Beta Phase gehen. Auch wird es nicht DirectX 6.0 und andere Zusätze enthalten. Die sollen später separat nachgeliefert werden. Microsoft wollte sich zu Releaseterminen für das Service Pack 1 nicht äußern und ließ verlauten die Probleme mit Windows 98 lägen im normalen Rahmen. So sei die durchschnittliche Wartezeit an der Mirosoft Hotline 3 Minuten gewesen (am ersten Wochenende nach erscheinen von Windows 98) und ein drittel der Anrufe ging auf "Wie-Mache-Ich.." Fragen zurück. Die geringe Wartezeit dürfte aber auch der Aufstockung durch 100 neue Hotline Mitarbeiter zu verdanken sein. Unumstritten sind aber diverse Problem mit Windows 98 und Laptops.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

Folgen Sie uns
       


Alexa-App für Windows 10 ausprobiert

Wir stellen Alexa über die neue Windows-10-App einige Fragen und natürlich erzählt sie auch wie immer einen Witz.

Alexa-App für Windows 10 ausprobiert Video aufrufen
Job-Porträt Cyber-Detektiv: Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen
Job-Porträt Cyber-Detektiv
"Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"

Online-Detektive müssen permanent löschen, wo unvorsichtige Internetnutzer einen digitalen Flächenbrand gelegt haben. Mathias Kindt-Hopffer hat Golem.de von seinem Berufsalltag erzählt.
Von Maja Hoock

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp
  3. IT-Jobs "Jedes Unternehmen kann es besser machen"

Amazons Echo Show (2018) im Test: Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude
Amazons Echo Show (2018) im Test
Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude

Die zweite Generation des Echo Show ist da. Amazon hat viele Kritikpunkte am ersten Modell beseitigt. Der Neuling hat ein größeres Display als das Vorgängermodell und das sorgt für mehr Freude bei der Benutzung. Trotz vieler Verbesserungen ist nicht alles daran perfekt.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Alexa-Display im Hands on Browser macht den Echo Show viel nützlicher
  2. Amazon Echo Show mit Browser, Skype und großem Display

Serverless Computing: Mehr Zeit für den Code
Serverless Computing
Mehr Zeit für den Code

Weniger Verwaltungsaufwand und mehr Automatisierung: Viele Entwickler bauen auf fertige Komponenten aus der Cloud, um die eigenen Anwendungen aufzubauen. Beim Serverless Computing verschwinden die benötigten Server unter einer dicken Abstraktionsschicht, was mehr Zeit für den eigenen Code lässt.
Von Valentin Höbel

  1. Kubernetes Cloud Discovery inventarisiert vergessene Cloud-Native-Apps
  2. T-Systems Deutsche Telekom will Cloud-Firmen kaufen
  3. Trotz hoher Gewinne Wieder Stellenabbau bei Microsoft

    •  /