Abo
  • Services:

NEC senkt Preise von LCD-Displays

Artikel veröffentlicht am ,

NEC ist einer der ersten Monitor-Hersteller, welcher ein 14,1 Zoll LCD-Displays für Desktop-Rechner unter der "magischen" 1000 US-Dollar (ca. DM 1800,-) Grenze anbietet:
Der Low-end 14,1-Zoll Flachbildschirm MultiSync LCD400V von NEC stößt mit 999 Dollar in Preisbereiche vor, die sonst nur Bildröhren vorbehalten waren. Das etwas bessere Modell, der LCD400, ebenfalls ein 14,1 Zoll großes Display, wird nun für knapp 1200 Dollar angeboten.
Die Preissenkungen gehen bis zu NECs Super-High-End Flachbildschirm MultiSync LCD2010 hinauf, dem mit 20,1 Zoll derzeit größten LCD-Display. Während bei den kleinen Modellen von 14 - 15 Zoll Bilddiagonale die Preise um 200 bis 300 Dollar gesenkt wurden, fiel der Preis des Edel-Modells gleich von 6599 auf 5999 Dollar. In dieser Preisklasse ist es jedoch immer noch nur für spezielle Anwendungen und Profis interessant, die das nötige "Kleingeld" besitzen.
Der Konkurrenzkampf zwischen Bildröhre und Flachbildschirm nimmt nun also konkrete Züge an, da die Preise sich langsam annähern und ein großes Interesse an den platzsparenden und augenfreundlicheren LCD-Displays besteht.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 5,55€
  3. über ARD Mediathek kostenlos streamen

Folgen Sie uns
       


Far Cry 5 - Fazit

Im Fazit zu Far Cry 5 zeigen wir dumme Gegner, schöne Grafik und erklären, wie Ubisoft erneut viel Potenzial verschenkt.

Far Cry 5 - Fazit Video aufrufen
Noctua NF-A12x25 im Test: Spaltlos lautlos
Noctua NF-A12x25 im Test
Spaltlos lautlos

Der NF-A12x25 ist ein 120-mm-Lüfter von Noctua, der zwischen Impeller und Rahmen gerade mal einen halben Millimeter Abstand hat. Er ist überraschend leise - und das, obwohl er gut kühlt.
Ein Test von Marc Sauter

  1. NF-A12x25 Noctua veröffentlicht fast spaltlosen 120-mm-Lüfter
  2. Lüfter Noctua kann auch in Schwarz
  3. NH-L9a-AM4 und NH-L12S Noctua bringt Mini-ITX-Kühler für Ryzen

Recycling: Die Plastikwaschmaschine
Recycling
Die Plastikwaschmaschine

Seit Kurzem importiert China kaum noch Müll aus dem Ausland. Damit hat Deutschland ein Problem. Wohin mit all dem Kunststoffabfall? Michael Hofmann will die Lösung kennen: Er bietet eine Technologie an, die den Abfall in Wertstoff verwandelt.
Ein Bericht von Daniel Hautmann


    Leserumfrage: Wie sollen wir Golem.de erweitern?
    Leserumfrage
    Wie sollen wir Golem.de erweitern?

    In unserer ersten Umfrage haben wir erfahren, dass Sie grundlegend mit uns zufrieden sind. Nun möchten wir wissen: Was können wir noch besser machen? Und welche Zusatzangebote wünschen Sie sich?

    1. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
    2. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?
    3. Jahresrückblick 2017 Das Jahr der 20 Jahre

      •  /