Abo
  • Services:

Externes SuperDisk-Laufwerk für Notebooks

Artikel veröffentlicht am ,

Vom amerikanischen Hersteller Addonics kommt im Laufe der nächsten Woche ein tragbares LS-120 SuperDisk Diskettenlaufwerk mit 120 MByte Speicherplatz heraus, die PocketSuperDisk . Die PocketSuperDisk wird per PC Card (PCMCIA) Slot an das Notebook angeschlossen und entweder vom Notebook oder vom mitgelieferten Netzteil mit Strom versorgt. Die PocketSuperDisk soll ab nächster Woche in den USA für ca. 249 US-Dollar (ca. DM 450) zu haben sein.
Die SuperDisk ist einer der Anwärter, die sich anschicken, die Nachfolge des alten Diskettenlaufwerks anzutreten. Im Gegensatz zu Iomegas Zip-Drive (100 MByte) kann sie auch herkömmliche 3,5" Disketten lesen, ist aber wesentlich langsamer beim Schreiben. Ob sie es mit den immer mehr zum Standard werdenden Zip-Laufwerken aufnehmen kann, die seit kurzem auch im Notebook-Bereich einen Boom erfahren, ist allerdings eher zu bezweifeln.
Von Addonics gibt es übrigens seit längerem auch das Pocket ZIP , ein externes Zip-Drive für Notebook-Besitzer.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 299,99€
  2. (aktuell u. a. SanDisk Extreme Pro 1-TB-SSD 229,90€, Logitech Prodigy Tastatur 46,99€)
  3. 1.099,00€
  4. (-80%) 5,99€

Folgen Sie uns
       


Odroid Go - Test

Mit dem Odroid Go kann man Doom spielen - aber dank seines ESP32-Mikrocontrollers ist er auch für Hard- und Softwarebastler empfehlenswert.

Odroid Go - Test Video aufrufen
Padrone angesehen: Eine Mausalternative, die funktioniert
Padrone angesehen
Eine Mausalternative, die funktioniert

CES 2019 Ein Ring soll die Computermaus ersetzen: Am Zeigefinger getragen macht Padrone jede Oberfläche zum Touchpad. Der Prototyp fühlt sich bei der Bedienung überraschend gut an.
Von Tobias Költzsch

  1. Videostreaming Plex will Filme und Serien kostenlos und im Abo anbieten
  2. People Mover Rollende Kisten ohne Fahrer
  3. Solar Cow angesehen Elektrische Kuh gibt Strom statt Milch

Datenleak: Die Fehler, die 0rbit überführten
Datenleak
Die Fehler, die 0rbit überführten

Er ließ sich bei einem Hack erwischen, vermischte seine Pseudonyme und redete zu viel - Johannes S. hinterließ viele Spuren. Trotzdem brauchte die Polizei offenbar einen Hinweisgeber, um ihn als mutmaßlichen Täter im Politiker-Hack zu überführen.

  1. Datenleak Bundestagsabgeordnete sind Zwei-Faktor-Muffel
  2. Datenleak Telekom und Politiker wollen härtere Strafen für Hacker
  3. Datenleak BSI soll Frühwarnsystem für Hackerangriffe aufbauen

IT-Sicherheit: 12 Lehren aus dem Politiker-Hack
IT-Sicherheit
12 Lehren aus dem Politiker-Hack

Ein polizeibekanntes Skriptkiddie hat offenbar jahrelang unbemerkt Politiker und Prominente ausspähen können und deren Daten veröffentlicht. Welche Konsequenzen sollten für die Sicherheit von Daten aus dem Datenleak gezogen werden?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Datenleak Ermittler nehmen Verdächtigen fest
  2. Datenleak Politiker fordern Pflicht für Zwei-Faktor-Authentifizierung
  3. Politiker-Hack Wohnung in Heilbronn durchsucht

    •  /