Abo
  • Services:

Intel: Mobilpreise runter, Mitarbeiter raus

Artikel veröffentlicht am ,

Intel senkt die Preise für mobile Pentium-MMX-Prozessoren um bis zu 37 Prozent. Zumindest in den USA wird man die Preissenkungen wohl direkt zu spüren bekommen, man erwartet Low-Cost Notebooks (P166 und P200) für unter 1000 US-Dollar. Außerdem kündigte man an, ab Anfang 1999 auch Celeron-Prozessoren für Mobilrechner (ab 266 MHz) anzubieten.

Prozessor Alt Neu
166MHz Pentium MMX $95 $95
200MHz Pentium MMX $134 $95
233MHz Pentium MMX $213 $134
266MHz Pentium MMX $348 $241
233MHz Pentium II $391 $262
266MHz Pentium II $637 $444


Auf der anderen Seite will man bei Intel zwei Produktions-Anlagen schließen um Kosten zu sparen. In Oregon werden vom 4. bis 12. Juli Teilbereiche stillgelegt, 1700 Mitarbeiter erhalten während dieser Zeit keinen Lohn. Intel beabsichtigt damit die Lagerbestände an Chips abbauen.
"In erster Linie reagieren wir damit auf die Markt- bedingungen", erklärte Intel-Sprecher Bill MacKenzie. Experten halten Intels Sparmaßnahmen für eine Reaktion auf die sinkende Chip-Nachfrage, geringere Preise und schärfer werdende Konkurrenz.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)

Folgen Sie uns
       


Sony Xperia XZ3 - Hands on (Ifa 2018)

Das neue Xperia XZ3 von Sony kommt mit Oberklasse-Hardware und interessanten Funktionen, die dem Nutzer den Alltag erleichtern können. Außerdem hat das Gerät einen OLED-Bildschirm, eine Premiere bei einem Smartphone von Sony.

Sony Xperia XZ3 - Hands on (Ifa 2018) Video aufrufen
Echo Link: Amazon hält sich für Sonos
Echo Link
Amazon hält sich für Sonos

Sonos ist offenbar für Amazon ein Vorbild. Anders ist die Existenz des Echo Link und des Echo Link Amp nicht zu erklären. Aber ohne ein Ökosystem wie das von Sonos sind die Produkte völlig unsinnig.
Ein IMHO von Ingo Pakalski

  1. Smarte Echo-Lautsprecher Amazon macht Alexa schlauer
  2. Amazon Alexa Echo-Lautsprecher können bald über Skype telefonieren
  3. Zusatzbox Amazon bringt Alexa mit Echo Auto in jedes Auto

Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
  3. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten

    •  /