Abo
  • Services:

Neuer Netscape Communicator 4.5

Artikel veröffentlicht am ,

Netscape hat eine neue Version des Communicators angekündigt, eine erste Beta soll im Juli über Netscapes Netcenter Web-Site zu beziehen sein. Der neue Communicator 4.5 soll mit verbesserten Browsing-, Mail- und Suchfunktionen ausgestattet sein:
Mit Netscapes Smart Browsing Funktion sollen im Internet verstreute Informationen schneller und einfacher gefunden werden können als bisher, dank Internet-Schlüsselwörtern und Verknüpfungslisten. Auch eine Funktion zum Sperren von unerwünschten Internet-Inhalten zum Schutz von Minderjährigen ist wieder mit dabei. Die neuen Funktionen sind eng mit neuen Services auf der Netscape Netcenter Web-Site verbunden.
Verbessertes Internet-Messaging soll durch Unterstützung von IMAP (Internet Message Access Protocol) und LDAP (Light Directory Access Protocol) geboten werden. Die Verwendung von IMAP hat zur Folge, daß die Mails am zentralen Platz des Servers gespeichert bleiben und nicht auf die lokale Festplatte des Anwenders geholt werden. Durch ein verbessertes User Interface und ein vereinfachtes Mail-Management soll der neue Messenger wesentlich angenehmer in der Bedienung sein. Neu sind unter anderem eine erhöhte Zugriffsgeschwindigkeit selbst bei langsamen Leitungen, die gemeinsame Benutzung von Ordnern durch mehrere Anwender ("Shared Folders") und die Möglichkeit, mehrere verschiedene Adressbücher zu führen.
Mit Flexible Roaming Access führt Netscape einen neuen flexiblen Roaming-Support für Laptops, PDAs und Anwender mehrerer Rechner ein. Anwender können u.a. ihre Rechner mit anderen teilen oder an verschiedenen Arbeitsplätzen tätig sein ohne auf ihre persönliche Umgebung für Browsing und E-Mails verzichten zu müssen.

Netscape Communicator 4.5 Clients können nun per Netscape Mission Control Desktop in Unternehmen zentral konfiguriert und verwaltet werden. Das Netscape Client Customization Kit (CCK) schließlich erlaubt Service Providern und PC-Herstellern, den Communicator an ihre Bedürfnisse anzupassen und entsprechend auszuweisen. Netscape Communicator 4.5 wird für 33 Plattformen verfügbar sein. Im Juli sollen Beta-Versionen des Netscape Communicator 4.5 für die wichtigsten Betriebssysteme verügbar (Windows, Macintosh und Unix) und über das Netscape Netcenter erhältlich sein. Diese Beta-Versionen werden einen Quality Feedback Agenten mit sich führen, der (das Einverständnis des Beta-Testers vorausgesetzt) die Produktqualität durch automatisches Feedback an Netscape steigert.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  2. 469€ + Versand (Bestpreis!)
  3. 164,90€ + Versand

Folgen Sie uns
       


Blackberry Key2 - Test

Das Blackberry Key2 überzeugte uns nicht im Test - trotz guter Tastatur.

Blackberry Key2 - Test Video aufrufen
Stromversorgung: Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos
Stromversorgung
Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos

Die massenhafte Verbreitung von Elektroautos stellt das Stromnetz vor neue Herausforderungen. Doch verschiedenen Untersuchungen zufolge sind diese längst nicht so gravierend, wie von Kritikern befürchtet.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Ladekabel Startup Ubitricity gewinnt Klimaschutzpreis in New York
  2. TU Graz Der Roboter als E-Tankwart
  3. WLTP VW kann Elektro- und Hybridautos 2018 nicht mehr verkaufen

IMHO: Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
IMHO
Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime

Es könnte alles so schön sein abseits vom klassischen Fernsehen. Netflix und Amazon Prime bieten modernes Encoding, 4K-Auflösung, HDR-Farben und -Lichter, flüssige Kamerafahrten wie im Kino - leider nur in der Theorie, denn sie bringen es nicht zum Kunden.
Ein IMHO von Michael Wieczorek

  1. IMHO Ein Lob für Twitter und Github
  2. Linux Mit Ignoranz gegen die GPL
  3. Sicherheit Tag der unsinnigen Passwort-Ratschläge

Threadripper 2990WX und 2950X im Test: Viel hilft nicht immer viel
Threadripper 2990WX und 2950X im Test
Viel hilft nicht immer viel

Für Workstations: AMDs Threadripper 2990WX mit 32 Kernen schlägt Intels ähnlich teure 18-Core-CPU klar und der günstigere Threadripper 2950X hält noch mit. Für das Ryzen-Topmodell muss aber die Software angepasst sein und sie darf nicht zu viel Datentransferrate benötigen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Threadripper 2990X AMDs 32-Kerner soll mit 4,2 GHz laufen
  2. AMD Threadripper v2 mit 32 Kernen erscheint im Sommer 2018
  3. Raven Ridge AMDs Athlon kehrt zurück

    •  /