Abo
  • Services:

Neuer Netscape Communicator 4.5

Artikel veröffentlicht am ,

Netscape hat eine neue Version des Communicators angekündigt, eine erste Beta soll im Juli über Netscapes Netcenter Web-Site zu beziehen sein. Der neue Communicator 4.5 soll mit verbesserten Browsing-, Mail- und Suchfunktionen ausgestattet sein:
Mit Netscapes Smart Browsing Funktion sollen im Internet verstreute Informationen schneller und einfacher gefunden werden können als bisher, dank Internet-Schlüsselwörtern und Verknüpfungslisten. Auch eine Funktion zum Sperren von unerwünschten Internet-Inhalten zum Schutz von Minderjährigen ist wieder mit dabei. Die neuen Funktionen sind eng mit neuen Services auf der Netscape Netcenter Web-Site verbunden.
Verbessertes Internet-Messaging soll durch Unterstützung von IMAP (Internet Message Access Protocol) und LDAP (Light Directory Access Protocol) geboten werden. Die Verwendung von IMAP hat zur Folge, daß die Mails am zentralen Platz des Servers gespeichert bleiben und nicht auf die lokale Festplatte des Anwenders geholt werden. Durch ein verbessertes User Interface und ein vereinfachtes Mail-Management soll der neue Messenger wesentlich angenehmer in der Bedienung sein. Neu sind unter anderem eine erhöhte Zugriffsgeschwindigkeit selbst bei langsamen Leitungen, die gemeinsame Benutzung von Ordnern durch mehrere Anwender ("Shared Folders") und die Möglichkeit, mehrere verschiedene Adressbücher zu führen.
Mit Flexible Roaming Access führt Netscape einen neuen flexiblen Roaming-Support für Laptops, PDAs und Anwender mehrerer Rechner ein. Anwender können u.a. ihre Rechner mit anderen teilen oder an verschiedenen Arbeitsplätzen tätig sein ohne auf ihre persönliche Umgebung für Browsing und E-Mails verzichten zu müssen.

Netscape Communicator 4.5 Clients können nun per Netscape Mission Control Desktop in Unternehmen zentral konfiguriert und verwaltet werden. Das Netscape Client Customization Kit (CCK) schließlich erlaubt Service Providern und PC-Herstellern, den Communicator an ihre Bedürfnisse anzupassen und entsprechend auszuweisen. Netscape Communicator 4.5 wird für 33 Plattformen verfügbar sein. Im Juli sollen Beta-Versionen des Netscape Communicator 4.5 für die wichtigsten Betriebssysteme verügbar (Windows, Macintosh und Unix) und über das Netscape Netcenter erhältlich sein. Diese Beta-Versionen werden einen Quality Feedback Agenten mit sich führen, der (das Einverständnis des Beta-Testers vorausgesetzt) die Produktqualität durch automatisches Feedback an Netscape steigert.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 554,00€ (Bestpreis!)
  2. 59,99€ - Release 19.10.
  3. für 1,98€ statt 4,99€ in HD ausleihen (30 Tage Zeit, um Stream zu starten)
  4. für 1,99€ statt 4,99€ in HD ausleihen (30 Tage Zeit, um Stream zu starten)

Folgen Sie uns
       


Intel NUC8 (Hades Canyon) - Test

Winzig und kraftvoll: der NUC8 alias Hades Canyon.

Intel NUC8 (Hades Canyon) - Test Video aufrufen
Recycling: Die Plastikwaschmaschine
Recycling
Die Plastikwaschmaschine

Seit Kurzem importiert China kaum noch Müll aus dem Ausland. Damit hat Deutschland ein Problem. Wohin mit all dem Kunststoffabfall? Michael Hofmann will die Lösung kennen: Er bietet eine Technologie an, die den Abfall in Wertstoff verwandelt.
Ein Bericht von Daniel Hautmann


    Oneplus 6 im Test: Neues Design, gleich starkes Preis-Leistungs-Verhältnis
    Oneplus 6 im Test
    Neues Design, gleich starkes Preis-Leistungs-Verhältnis

    Das Oneplus 6 hat einen schnellen Prozessor, eine Dualkamera und ein großes Display - mit einer Einbuchtung am oberen Rand. Der Preis liegt wieder unter dem der meisten Konkurrenzgeräte. Das macht das Smartphone trotz fehlender Innovationen zu einem der aktuell interessantesten am Markt.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Android-Smartphone Neues Oneplus 6 kostet ab 520 Euro
    2. Oneplus 6 Oneplus verkauft sein neues Smartphone auch direkt in Berlin

    Steam Link App ausprobiert: Games in 4K auf das Smartphone streamen
    Steam Link App ausprobiert
    Games in 4K auf das Smartphone streamen

    Mit der Steam Link App lassen sich der Desktop und Spiele vom Computer auf Smartphones übertragen. Im Kurztest mit einem Windows-Desktop und einem Google Pixel 2 klappte das einwandfrei - sogar in 4K.
    Ein Bericht von Marc Sauter

    1. Valve Steam Spy steht nach Datenschutzänderungen vor dem Aus
    2. Insel Games Spielehersteller wegen Fake-Reviews von Steam ausgeschlossen
    3. Spieleportal Bitcoin ist Steam zu unbeständig und zu teuer

      •  /