Abo
  • Services:

Neuer Netscape Communicator 4.5

Artikel veröffentlicht am ,

Netscape hat eine neue Version des Communicators angekündigt, eine erste Beta soll im Juli über Netscapes Netcenter Web-Site zu beziehen sein. Der neue Communicator 4.5 soll mit verbesserten Browsing-, Mail- und Suchfunktionen ausgestattet sein:
Mit Netscapes Smart Browsing Funktion sollen im Internet verstreute Informationen schneller und einfacher gefunden werden können als bisher, dank Internet-Schlüsselwörtern und Verknüpfungslisten. Auch eine Funktion zum Sperren von unerwünschten Internet-Inhalten zum Schutz von Minderjährigen ist wieder mit dabei. Die neuen Funktionen sind eng mit neuen Services auf der Netscape Netcenter Web-Site verbunden.
Verbessertes Internet-Messaging soll durch Unterstützung von IMAP (Internet Message Access Protocol) und LDAP (Light Directory Access Protocol) geboten werden. Die Verwendung von IMAP hat zur Folge, daß die Mails am zentralen Platz des Servers gespeichert bleiben und nicht auf die lokale Festplatte des Anwenders geholt werden. Durch ein verbessertes User Interface und ein vereinfachtes Mail-Management soll der neue Messenger wesentlich angenehmer in der Bedienung sein. Neu sind unter anderem eine erhöhte Zugriffsgeschwindigkeit selbst bei langsamen Leitungen, die gemeinsame Benutzung von Ordnern durch mehrere Anwender ("Shared Folders") und die Möglichkeit, mehrere verschiedene Adressbücher zu führen.
Mit Flexible Roaming Access führt Netscape einen neuen flexiblen Roaming-Support für Laptops, PDAs und Anwender mehrerer Rechner ein. Anwender können u.a. ihre Rechner mit anderen teilen oder an verschiedenen Arbeitsplätzen tätig sein ohne auf ihre persönliche Umgebung für Browsing und E-Mails verzichten zu müssen.

Netscape Communicator 4.5 Clients können nun per Netscape Mission Control Desktop in Unternehmen zentral konfiguriert und verwaltet werden. Das Netscape Client Customization Kit (CCK) schließlich erlaubt Service Providern und PC-Herstellern, den Communicator an ihre Bedürfnisse anzupassen und entsprechend auszuweisen. Netscape Communicator 4.5 wird für 33 Plattformen verfügbar sein. Im Juli sollen Beta-Versionen des Netscape Communicator 4.5 für die wichtigsten Betriebssysteme verügbar (Windows, Macintosh und Unix) und über das Netscape Netcenter erhältlich sein. Diese Beta-Versionen werden einen Quality Feedback Agenten mit sich führen, der (das Einverständnis des Beta-Testers vorausgesetzt) die Produktqualität durch automatisches Feedback an Netscape steigert.



Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 294,00€ lieferbar
  2. ab 304,90€ lieferbar
  3. (u. a. Dark Souls 3 11,99€, Little Nightmares 5,50€)
  4. 999,00€

Folgen Sie uns
       


Honor View 20 - Test

Das View 20 von Honor ist ein interessantes Smartphone: Für unter 600 Euro bekommen Käufer hochwertige Hardware im Oberklassebereich und eine der besten Kameras am Markt.

Honor View 20 - Test Video aufrufen
WD Black SN750 ausprobiert: Direkt hinter Samsungs SSDs
WD Black SN750 ausprobiert
Direkt hinter Samsungs SSDs

Mit den WD Black SN750 liefert Western Digital technisch wie preislich attraktive NVMe-SSDs. Es sind die kleinen Details, welche die SN750 zwar sehr gut, aber eben nicht besser als die Samsung-Konkurrenz machen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. WD Black SN750 Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte
  2. Ultrastar DC ME200 Western Digital baut PCIe-Arbeitsspeicher mit 4 TByte
  3. Western Digital My-Cloud-Lücke soll nach 1,5 Jahren geschlossen werden

Raumfahrt: Aus Marzahn mit der Esa zum Mond
Raumfahrt
Aus Marzahn mit der Esa zum Mond

Die Esa versucht sich an einem neuen Ansatz: der Kooperation mit privaten Unternehmen in der Raumforschung. Die PT Scientists aus Berlin-Marzahn sollen dafür bis 2025 einen Mondlander liefern.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt Die Nasa will schnell eine neue Mondlandefähre
  2. Chang'e 4 Chinesische Sonde landet auf der Rückseite des Mondes
  3. Raumfahrt 2019 - Die Rückkehr des Mondfiebers?

Struktrurwandel: IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
Struktrurwandel
IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen

In Cottbus wird bald der letzte große Braunkohle-Tagebau zum Badesee. Die ansässige Wirtschaft sucht nach neuen Geldquellen und will die Stadt zu einem wichtigen IT-Standort machen. Richten könnten das die Informatiker der Technischen Uni - die werden aber direkt nach ihrem Abschluss abgeworben.
Von Maja Hoock

  1. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"
  2. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet
  3. Softwareentwicklung Agiles Arbeiten - ein Fallbeispiel

    •  /