Abo
  • Services:

Neuigkeiten von Matrox

Artikel veröffentlicht am ,

Mit gleich zwei Nachrichten macht Grafikkarten Hersteller Matrox auf sich aufmerksam:
Matrox bietet als erster Hersteller eine günstige Multi-Monitor Lösung für Windows 98 auf Basis einer einzigen Productiva G100-Karte an. Vor allem Datenbank-, Finanz- und CAD-Anwendungen sollen davon profitieren.
Matrox bietet dabei verschiedene Versionen an: Entweder mit zwei oder vier MGA-G100 Chips bestückte Produktiva-Karten bieten eine Ausgabe auf zwei bzw. vier Monitoren an. Zusätzliche Upgrademöglichkeiten erlauben Video-Input und -Editing (Rainbowrunner), Hardware DVD- Playback oder rein digitalen LCD-Support bzw. TV-Funktionalität. Die Grafikkarten der Produktiva G100 Multi-Monitor Serie sollen im 3. Quartal 98 erscheinen, genaue Preise sind noch nicht bekannt.
Die Matrox Millennium G200, die schon im letzten Monat angekündigt wurde, soll nun ca. 20 US-Dollar weniger kosten als ursprünglich geplant. Die Grafikkarte ist von Hause aus mit 8 MByte SGRAM bestückt und kostet $149 (ca. DM 270,-). Inklusive Update auf 16 MByte kostet die Millennium G200 $228 (ca. DM 410,-). Die neue Millennium soll hervoragende 2D- und 3D-Leistung bieten und sowohl für professionelle CAD- und Video-Anwendungen als auch für leistungshungrige Spiele geeignet sein. Sie kommt zeitgleich mit der "kleinen Schwester" Mystique G200 gegen Ende Juli heraus.
Matrox plant, zusätzlich noch eine spezielle Version mit 350 MHz RAMDAC unter dem Titel Millennium G200 SE herauszubringen. Preis und Lieferdatum sind hier aber noch nicht bekannt.
Die Preissenkung sind in erster Linie auf die starke Konkurrenz zurückzuführen: leistungsfähige Grafikkarten mit NVIDIAs RIVA oder Intels I740 Chip sind teilweise schon für unter $100 zu haben. Kein leichter Stand für Hersteller, die jetzt mit neuen Grafikkarten auf den Markt kommen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 4,25€

Folgen Sie uns
       


Smartphones Made in Germany - Bericht

Gigaset baut Smartphones - in Deutschland.

Smartphones Made in Germany - Bericht Video aufrufen
Foam: Geodaten auf der Blockchain
Foam
Geodaten auf der Blockchain

Sinnvolle Blockchain-Anwendungen sind noch immer rar. Das Unternehmen Foam aus Brooklyn will Location Services auf die Blockchain bringen und setzt dabei auf ein Lora-Netzwerk statt auf GPS.
Von Dirk Koller


    IMHO: Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
    IMHO
    Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime

    Es könnte alles so schön sein abseits vom klassischen Fernsehen. Netflix und Amazon Prime bieten modernes Encoding, 4K-Auflösung, HDR-Farben und -Lichter, flüssige Kamerafahrten wie im Kino - leider nur in der Theorie, denn sie bringen es nicht zum Kunden.
    Ein IMHO von Michael Wieczorek

    1. IMHO Ein Lob für Twitter und Github
    2. Linux Mit Ignoranz gegen die GPL
    3. Sicherheit Tag der unsinnigen Passwort-Ratschläge

    IT-Jobs: Achtung! Agiler Coach gesucht?
    IT-Jobs
    Achtung! Agiler Coach gesucht?

    Überall werden sie gesucht, um den digitalen Wandel voranzutreiben: agile Coaches. In den Jobbeschreibungen warten spannende Aufgaben, jedoch müssen Bewerber aufpassen, dass sie die richtigen Fragen stellen, wenn sie etwas bewegen möchten.
    Von Marvin Engel

    1. Wework Die Kaffeeautomatisierung des Lebens
    2. IT-Jobs Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?
    3. Frauen in IT-Berufen Programmierte Klischees

      •  /