Abo
  • Services:

Ultima Online: Sinnlosem Töten ein Ende bereitet?

Artikel veröffentlicht am ,

Origin hat in den letzten Monaten für das Multiplayer-Rollenspiel Ultima Online eine Menge Lob aber auch viel Tadel einstecken müssen. Einer der Gründe war, daß "gute Taten" nicht mehr im Sinne der alten Ultima-Spiele gefördert wurden und die Tugenden des Landes Britannia ebenfalls verloren gingen. Die "guten Leute" von Britannia, der Welt von Ultima Online, wurden ständig durch Spitzbuben und sonstige marodierende Spielergruppen drangsaliert. Warum einen Bäcker spielen, wenn man als Raubritter wesentlich mehr Geld und Berühmtheit erlangt? Die Helden hatten es hingegen nicht leicht, sie wurden nicht vom Spielsystem belobigt und ihre ritterlichen Tugenden halfen ihnen auch nicht weiter, wenn sie hinterücks von fiesen Horden angegriffen wurden. Frei nach dem Motto "gute Helden kommen in den Himmel, böse Buben überall hin" brach in Britannia das Chaos aus.
All das soll nun ein Ende haben, denn Origin hat ein besseres System entwickelt, um der Welt endlich ein richtiges Ultima-Feeling zu verleihen. Nun sollen "Karma" und "Fame" Indikatoren das alte System ablösen: Während Karma eher die Gesinnung (Gut, neutral, böse) eines Charakters anzeigt, spiegelt "Fame" den Ruhm wieder. Spieler achten nun also eher auf ihre Reputation als vorher. Außerdem bietet das neue System nun "Gilden Kriegsführung" und einige Veränderungen der Spielregeln wenn es um Stadt-Angriffe geht.
Informationen zum neuen "Reputations-System" hat die Entwickler-Crew niedergeschrieben , besser als die offiziellen Informationen ist jedoch der Text eines UOL-Spielers, den es hier zu lesen gibt. Ultima Online scheint sich endlich zu dem Spiel zu entwickeln, das sich die Spieler gewünscht haben und Origin von Anfang an versprochen hatte: Das beste Online-Rollenspiel im Internet. Doch die Konkurrenz schläft nicht...



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 1,25€
  2. 59,99€
  3. 1,29€
  4. (-75%) 1,99€

Folgen Sie uns
       


Die mögliche Hardware der Playstation 5 - Gespräch

Die Golem.de-Redakteure Marc Sauter und Michael Wieczorek sprechen über die mögliche Hardware, die in der Playstation 5 stecken könnte. Anhand historischer Verläufe, Hardwarezyklen und Trends lassen sich bereits einige Voraussagungen treffen.

Die mögliche Hardware der Playstation 5 - Gespräch Video aufrufen
Recycling: Die Plastikwaschmaschine
Recycling
Die Plastikwaschmaschine

Seit Kurzem importiert China kaum noch Müll aus dem Ausland. Damit hat Deutschland ein Problem. Wohin mit all dem Kunststoffabfall? Michael Hofmann will die Lösung kennen: Er bietet eine Technologie an, die den Abfall in Wertstoff verwandelt.
Ein Bericht von Daniel Hautmann


    Black-Hoodie-Training: Einmal nicht Alien sein, das ist toll!
    Black-Hoodie-Training
    "Einmal nicht Alien sein, das ist toll!"

    Um mehr Kolleginnen im IT-Security-Umfeld zu bekommen, hat die Hackerin Marion Marschalek ein Reverse-Engineering-Training nur für Frauen konzipiert. Die Veranstaltung platzt inzwischen aus allen Nähten.
    Von Hauke Gierow

    1. Ryzenfall CTS Labs rechtfertigt sich für seine Disclosure-Strategie
    2. Starcraft Remastered Warum Blizzard einen Buffer Overflow emuliert

    Steam Link App ausprobiert: Games in 4K auf das Smartphone streamen
    Steam Link App ausprobiert
    Games in 4K auf das Smartphone streamen

    Mit der Steam Link App lassen sich der Desktop und Spiele vom Computer auf Smartphones übertragen. Im Kurztest mit einem Windows-Desktop und einem Google Pixel 2 klappte das einwandfrei - sogar in 4K.
    Ein Bericht von Marc Sauter

    1. Valve Steam Spy steht nach Datenschutzänderungen vor dem Aus
    2. Insel Games Spielehersteller wegen Fake-Reviews von Steam ausgeschlossen
    3. Spieleportal Bitcoin ist Steam zu unbeständig und zu teuer

      •  /