Abo
  • Services:

NEC stoppt Fall der Speicherpreise

Artikel veröffentlicht am ,

Nachdem die Marktpreise von Speicherchips, vor allem bei den kleineren 16 MByte DRAMs, teilweise schon unter den Herstellungswert gesunken sind, zieht NEC nun die Notbremse:
NEC will den Verfall der Speicherpreise stoppen, indem ein Minimum-Preis für die jeweiligen Speicherchips festgelegt wird. Bis jetzt gibt es jedoch noch keine Informationen zu den Preisen. Voraussichtlich werden die anderen Speicherhersteller es NEC nachmachen.
NECs Langzeit-Ziel ist es, durch diesen Schritt die Kunden zu den eigenen 64 MByte DRAMs zu führen. Diese werden zwar auch noch unter Preis verkauft, aber Verbesserungen bei der Herstellung versprechen ein Kostensenkung um Rund die Hälfte. NEC plant die 64 MByte Chipproduktion auf das Doppelte, nämlich 10 Millionen Stück pro Monat, zu steigern. Gleichzeitig soll die Produktion der mittlerweile unattraktiveren 16 MByte DRAMs um die Hälfte auf 4 Millionen Stück gesenkt werden.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,99€
  2. (-15%) 16,99€
  3. 23,95€
  4. 26,99€

Folgen Sie uns
       


Oneplus 6T - Test

Das Oneplus 6T ist der Nachfolger des Oneplus 6 - und als T-Modell ein Hardware Refresh. Neu sind unter anderem ein größeres Display mit kleinerer Notch sowie der Fingerabdrucksensor unter dem Displayglas. Im Test hat das neue Modell einen guten Eindruck hinterlassen.

Oneplus 6T - Test Video aufrufen
Amazons Echo Show (2018) im Test: Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude
Amazons Echo Show (2018) im Test
Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude

Die zweite Generation des Echo Show ist da. Amazon hat viele Kritikpunkte am ersten Modell beseitigt. Der Neuling hat ein größeres Display als das Vorgängermodell und das sorgt für mehr Freude bei der Benutzung. Trotz vieler Verbesserungen ist nicht alles daran perfekt.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Alexa-Display im Hands on Browser macht den Echo Show viel nützlicher
  2. Amazon Echo Show mit Browser, Skype und großem Display

Dell Ultrasharp 49 im Test: Pervers und luxuriös
Dell Ultrasharp 49 im Test
Pervers und luxuriös

Dell bringt mit dem Ultrasharp 49 zwei QHD-Monitore in einem, quasi einen Doppelmonitor. Es könnte sein, dass wir uns im Test ein kleines bisschen in ihn verliebt haben.
Ein Test von Michael Wieczorek

  1. Magicscroll Mobiles Gerät hat rollbares Display zum Herausziehen
  2. CJG50 Samsungs 32-Zoll-Gaming-Monitor kostet 430 Euro
  3. Agon AG322QC4 Aggressiv aussehender 31,5-Zoll-Monitor kommt für 600 Euro

Coachingbuch: Metapher mit Mängeln
Coachingbuch
Metapher mit Mängeln

Der Persönlichkeitscoach Thomas Hohensee plädiert in seinem neuen Buch dafür, problematische Kindheitsmuster zu behandeln wie schadhafte Programme auf einem Rechner: mit Reset, Updates und Neustart. Ein origineller Ansatz - aber hält er dem Thema stand?
Von Cornelia Birr

  1. Elektronisch Arzneimittelrezept kommt auf Smartphone
  2. Relayr Rückstandsglaube als Startup-Vorteil
  3. Liberty Global Ericsson übernimmt Netzwerkbetrieb bei Unitymedia

    •  /