Abo
  • Services:

TELES AG plant Börsengang für 30. Juni

Artikel veröffentlicht am ,

Die Berliner TELES AG plant ihren Börsenauftritt für den 30.6.1998. Die Aktien des Unternehmens - Anbieter von Telekommunikations-Produkten - werden im Neuen Markt der Frankfurter Börse plaziert.
Umsatz und Rohertrag der TELES wuchsen in 1995/1996/1997 mit jährlich über 50% (Umsatz: 20/65/107 Mio DM, Rohertrag: 10/31/54 Mio DM). Die Mitarbeiterzahl stieg in diesen drei Jahren ähnlich rasant an - von 130 über 275 auf 375. Die ersten fünf Monate des Jahres 1998 führen diese Entwicklung bei Umsatz und Ergebnis nach Angaben von Teles fort.
Der Vorstandsvorsitzende, Prof. Dr. Sigram Schindler, begründet den Börsengang mit den beeindruckenden Wachstumsperspektiven dieser deregulierten Telekommunikationsmärkte in Europa: "Wir wollen mit dem Wachstum der neuen Telekommunikationsmärkte Schritt halten und unsere starke Position mit einer offensiven Europastrategie weiter ausbauen."
Das Bankhaus Sal. Oppenheim in Köln begleitet das Unternehmen unter Mitführung der Dresdner Kleinwort Benson an die Börse.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,99€
  2. (-81%) 5,69€
  3. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€
  4. 59,99€

Folgen Sie uns
       


Intel NUC8 (Hades Canyon) - Test

Winzig und kraftvoll: der NUC8 alias Hades Canyon.

Intel NUC8 (Hades Canyon) - Test Video aufrufen
Nissan Leaf: Wer braucht schon ein Bremspedal?
Nissan Leaf
Wer braucht schon ein Bremspedal?

Wie fährt sich das meistverkaufte Elektroauto? Nissan hat vor wenigen Monaten eine überarbeitete Version des Leaf auf den Markt gebracht. Wir haben es gefahren und festgestellt, dass das Auto fast ohne Bremse auskommt.
Ein Erfahrungsbericht von Werner Pluta

  1. e-NV200 Nissan packt 40-kWh-Akku in Elektro-Van
  2. Reborn Light Nissan-Autoakkus speisen Straßenlaternen
  3. Elektroauto Nissan will den IMx in Serie bauen

Indiegames-Rundschau: Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
Indiegames-Rundschau
Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht

Battletech schickt Spieler in toll inszenierte Strategieschlachten, eine königliche Fantasywelt und Abenteuer im Orient: Unsere Rundschau stellt diesmal besonders spannende Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis
  2. Indiegames-Rundschau Zwischen Fake News und Mountainbiken
  3. Indiegames-Rundschau Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte

Wonder Workshop Cue im Test: Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter
Wonder Workshop Cue im Test
Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter

Bislang herrschte vor allem ein Niedlichkeitswettbewerb zwischen populären Spiel- und Lernrobotern für Kinder, jetzt durchbricht ein Roboter für jüngere Teenager das Schema nicht nur optisch: Cue fällt auch durch ein eher loseres Mundwerk auf.
Ein Test von Alexander Merz


      •  /